NewsPolitikPflegerat will mehr Zusammenarbeit der Gesundheitsberufe
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Pflegerat will mehr Zusammenarbeit der Gesundheitsberufe

Montag, 19. März 2018

Berlin – Der Präsident des Deutschen Pflegerats, Franz Wagner, hat für eine bessere Zusammenarbeit zwischen den Pflegedisziplinen und allen Gesundheitsberufen geworben. „Unser Beruf muss wieder attraktiver werden, wir müssen den wachsenden Personalbedarf quantitativ und qualitativ bewältigen“, erklärte Wagner zum Abschluss des Deutschen Pflegetags in Berlin.

Mit Blick auf Fachkräftemangel, Betreuungskosten oder eine angemessene Qualität in den Krankenhäusern und Pflegeheimen müssten alle Beteiligten an einem Strang ziehen, um Herausforderungen in der Pflege bewältigen zu können, sagte er.

Anzeige

Wagner betonte, mit Blick auf die Pflege biete der Koalitionsvertrag der neuen Großen Koalition durchaus Potenzial. Er nannte zum Beispiel einen präventiven Hausbesuch und eine flächendeckende, gerechte Vergütung. „Für die Bewältigung der Zukunfts­aufgabe Pflege braucht es aber mehr – ein Gesamtkonzept, einen Masterplan Pflegeberufe, der das Stellen an einzelnen Schrauben ersetzt.“ Dieser müsse gemeinsam mit den relevanten Akteuren entwickelt werden. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

28. Mai 2020
Mainz − Der rheinland-pfälzische Landtag hat ein für die Vereinheitlichung der Pflegeausbildung im Land nötiges Gesetz beschlossen. Dafür stimmten gestern die Fraktionen von SPD, CDU, FDP und
Pflegeberufereform passiert Landtag in Rheinland-Pfalz
28. Mai 2020
Schwerin – In vielen Gesundheitsberufen sind die Absolventenzahlen in Mecklenburg-Vorpommern im vergangenen Jahrzehnt deutlich gesunken. Beendeten etwa 2010 noch 418 Krankenpflegekräfte ihre
Gesundheitsberufe: Weniger Absolventen in Mecklenburg-Vorpommern
27. Mai 2020
Berlin – Im Bundestag befassen sich die Abgeordneten erstmals mit dem Plänen der Bundesregierung für eine bessere Intensivpflege. Die Vorschläge des Intensivpflege- und
Verbände an Bundestag: Rechte von Intensivpatienten wahren
26. Mai 2020
Magdeburg – Altenpflegekräfte in Sachsen-Anhalt sollen in diesem Jahr eine Prämie von bis zu 1.500 Euro bekommen. Das Land werde den vom Bund geplanten Bonus entsprechend aufstocken, sagte
Sachsen-Anhalt will Pflegebonus für Altenpflegekräfte aufstocken
26. Mai 2020
Berlin – Die Deutsche Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN) hat die Arbeitsbedingungen in der Intensivpflege kritisiert. „Die Situation ist teils grenzwertig und
Drängen auf bessere Rahmenbedingungen in der Intensivpflege
22. Mai 2020
Berlin – Beschäftigte in medizinischen Einrichtungen wie Arztpraxen, ambulanten Pflegediensten oder Krankenhäusern, die nach dem 31. Dezember 1970 geboren sind, können sich laut Kassenärztlicher
Krankenkassen zahlen zweimalige Masernimpfung bei Praxispersonal
22. Mai 2020
New York/Genf/ Ferney-Voltaire – Auch während der Coronapandemie reißt die Kette von gewaltsamen Angriffen gegen Ärzte, Pflegepersonal und andere Gesundheitsberufe nicht ab. Darauf weisen der
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER