NewsVermischtesLWL-Klinik öffnet Spezialambulanz für Frauen mit türkischem Migrations­hintergrund
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

LWL-Klinik öffnet Spezialambulanz für Frauen mit türkischem Migrations­hintergrund

Donnerstag, 22. März 2018

Münster – Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) hat in der LWL Klinik Hemer/Hans-Prinzhorn Klinik Hemer eine Spezialambulanz ausschließlich für Frauen mit türkischem Migrationshintergrund eröffnet. Ziel ist es, diese besser zu versorgen. Die Ambulanz ist auf alle psychiatrischen Erkrankungen ausgelegt und will den betroffenen Patientinnen individuelle Therapiemöglichkeiten aufzeigen.

In Deutschland sei der Anteil von Menschen mit türkischem Migrationshintergrund mit Abstand am größten, sagte die leitende Oberärztin Naciye Geyhan. Insbesondere die Frauen mit türkischem Migrationshintergrund könnten sich oftmals niemandem anvertrauen und über ihre Probleme und Sorgen reden. Es gebe keine speziell auf sie ausgerichteten Angebote, obwohl der Bedarf an Therapieplätzen sehr hoch sei.

Anzeige

Geyhan wies darauf hin, dass insbesondere Frauen ihres Kulturkreises wiederholt den Wunsch geäußert hätten, von einer Therapeutin in ihrer Muttersprache behandelt zu werden, obwohl sie teilweise der deutschen Sprache mächtig seien. Dabei spielten die kulturellen Hintergründe eine sehr große Rolle, so Geyhan.

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) arbeitet als Kommunalverband mit mehr als 17.000 Beschäftigten für die 8,2 Millionen Menschen in der Region. Der LWL betreibt 35 Förderschulen, 21 Krankenhäuser, 18 Museen, zwei Besucherzentren und ist einer der größten deutschen Hilfezahler für Menschen mit Behinderung.

© may/EB/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

12. Dezember 2018
Straßburg – Schutzsuchende sollen nach dem Willen des EU-Parlaments mithilfe von humanitären Visa legal und sicher in die EU kommen können. In einem gestern mit großer Mehrheit angenommenen Bericht
EU-Parlament fordert humanitäre Visa
11. Dezember 2018
Stockholm – Viele Migranten kommen aus Ländern, in denen bestimmte Infektionskrankheiten häufiger sind als in Europa. Das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten
Infektionen: ECDC rät zu Screening und Impfung von Migranten
10. Dezember 2018
London – Mythen über Migration und Gesundheit ermöglichen Regierungen in vielen Ländern der Welt eine fremdenfeindliche und restriktive Politik – einschließlich der Inhaftierung von Migranten an den
Vorurteile über Migration und Gesundheit werden zur Basis von fremdenfeindlicher Politik
10. Dezember 2018
Sydney – Rund 1.200 Asylsuchende in von Australien betriebenen Flüchtlingslagern verklagen die australische Regierung wegen Folter und Verletzung der Menschenrechte. Die in Lagern auf der Insel Manus
Flüchtlinge verklagen Australien wegen Verletzung der Menschenrechte
7. Dezember 2018
Aarhus – Kinder und Jugendliche, die wegen schwerer Infektionen im Krankenhaus behandelt wurden, erkrankten in einer bevölkerungsweiten Kohortenstudie aus Dänemark in JAMA Psychiatry (2018; doi:
Infektionen könnten bei Kindern das Risiko auf psychische Erkrankungen erhöhen
4. Dezember 2018
München – Zehn Jahre nachdem erste Betriebe eine Sprechstunde zur psychischen Gesundheit eingerichtet haben, hat sich dieses Versorgungsangebot laut der Deutschen Gesellschaft für Arbeitsmedizin und
Sprechstunden zur psychischen Gesundheit im Betrieb bewähren sich
3. Dezember 2018
Leipzig – Rund ums Thema Depression können sich Betroffene und Angehörige jetzt auf einer interaktiven Webseite austauschen. Ziel sei es, einen offenen Umgang mit Depression zu fördern und so
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER