Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

UN warnen vor Zusammenbruch des Gesundheitssystems in Gaza

Dienstag, 20. März 2018

Genf – Der Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen (UN) für die Situation der Menschenrechte in den Palästinensischen Gebieten, Michael Lynk, wirft Israel grobe Versäumnisse bei der Wahrung von Gesundheit und Wohlergehen der Palästinenser im Gazastreifen vor. Das Gesundheitssystem in dem von Israel abgeriegelten Landstrich stehe kurz vor dem Zusammenbruch, sagte Lynk laut Mitteilung in einem Bericht an den UN-Menschenrechtsrat in Genf.

Insbesondere die Verzögerung und Verweigerung von Ausreisegenehmigungen für Gaz‍a­bewohner zu medizinischen Behandlungen zeige, dass Israel seiner Verantwortung nicht nachkomme. Lynk forderte die Verantwortlichen auf, im Einklang mit israelischen Sicherheitsbelangen einen ständigen Zugang für palästinensische Patienten zu garantieren, die eine spezielle Gesundheitsversorgung benötigen.

Das Recht auf Gesundheit sei eines der grundlegendsten Menschenrechte und seine Einhaltung eines der effektivsten Werkzeuge im Kampf gegen soziale Ungleichheit, Diskriminierung und Armut, so Lynk. Israel habe die Pflicht, das Recht auf Gesundheit in bestmöglichen Standards sicherzustellen. © kna/aerzteblatt.de

Anzeige
Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

16. Mai 2018
Tel Aviv – Nach den blutigen Protesten an der Gazagrenze mit 60 Toten haben Lastwagen mit medizinischen Hilfsmitteln die Grenze zum Gazastreifen passiert. Die acht Lastwagen kamen von der
Hilfsgüter erreichen Gaza
21. März 2018
Brüssel – Die internationale Gemeinschaft will mindestens 456 Millionen Euro für eine bessere Trinkwasserversorgung im Gazastreifen bereitstellen. Mit dem Geld solle der Bau einer Entsalzungsanlage
Palästinenser erhalten halbe Milliarde Euro für Trinkwasseranlage
12. Februar 2018
Gaza – Wegen eines Streiks des Putzpersonals operieren Klinikärzte im Gazastreifen nur noch in Notfällen. 200 Operationen seien verschoben worden, teilte der Sprecher des Ge­sund­heits­mi­nis­teriums in
Kliniken in Gaza operieren wegen Putzstreiks nur noch in Notfällen
1. Februar 2018
Brüssel – Nach der Kürzung US-amerikanischer Gelder für das UN-Hilfswerk UNRWA stockt die Europäische Union ihre Hilfen für die Palästinenser auf. Die Außenbeauftragte Federica Mogherini kündigte
EU verspricht weitere Hilfen für Palästinenser
30. Januar 2018
Gaza – Das UN-Hilfswerk für palästinensische Flüchtlinge (UNRWA) schlägt wegen der eingefrorenen US-Finanzhilfen Alarm. Sollte Washington seinen Beitrag für die Nahrungsmittelhilfen nicht überweisen,
Palästinenserhilfswerk schlägt Alarm wegen gestoppter US-Zahlungen
17. Januar 2018
Washington – Die USA haben ihre Zahlungen an das UN-Hilfswerk für palästinensische Flüchtlinge (UNRWA) um mehr als die Hälfte gekürzt. Washington habe 60 Millionen Dollar überwiesen, halte aber
US-Regierung kürzt Millionenhilfen für UN-Hilfswerk für palästinensische Flüchtlinge
10. Januar 2018
Tel Aviv – Israel hat Beschränkungen für homosexuelle Männer beim Blutspenden gelockert. Bisher durften Homosexuelle wie in Deutschland nur dann Blut spenden, wenn sie ein Jahr keinen Sex mit anderen

Fachgebiet

Anzeige

Themen suchen

A
Ä
B
C
D
E
F
G
H
I
J
K
L
M
N
O
Ö
P
Q
R
S
T
U
Ü
V
W
Y
Z
Suchen

Weitere...

Login

Loggen Sie sich auf Mein DÄ ein

E-Mail

Passwort

newsletter.aerzteblatt.de

Newsletter

Informieren Sie sich täglich (montags bis freitags) per E-Mail über das aktuelle Geschehen aus der Gesundheitspolitik und der Medizin. Bestellen Sie den kostenfreien Newsletter des Deutschen Ärzteblattes

Immer auf dem Laufenden sein, ohne Informationen hinterher zu rennen: Der tagesaktuelle Newsletter

Aktuelle Kommentare

Archiv

RSS

Die aktuellsten Meldungen als RSS-Feed. Mit einer geeigneten Software können Sie den Feed abonnieren.

Anzeige