NewsPolitikSpahn besetzt zentrale Stellen im Ministerium neu
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Spahn besetzt zentrale Stellen im Ministerium neu

Dienstag, 20. März 2018

/dpa

Berlin – Der neue Ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) ordnet das Bundesgesund­heitsministerium (BMG) personell um. Dabei soll es eine neue „Grundstruktur“ im Haus geben, wie Spahn in einer E-Mail an alle Mitarbeiter schreibt. Die E-Mail liegt dem Deutschen Ärzteblatt vor.

Neben den bereits bekannten Personalien der beiden parlamentarischen Staats­sekretäre, Thomas Gebhart sowie Sabine Weiss, gibt es nun die Namen für die jeweiligen Leiterinnen und Leiter der Abteilungen: So wird Birgit Naase künftig die Abteilung 4, zuständig für Pflege und Prävention, übernehmen. Die Leitung war in den vergangenen Monaten vakant. Die bisherige Leiterin, Regina Kraushaar, war in die sächsische Landesregierung gewechselt. Die Abteilung 3, zuständig für Gesundheits­schutz, Krankheitsbekämpfung und Biomedizin, wird künftig Susanne Wald anführen. Ihre Vorgängerin war Karin Knufmann-Happe.

Anzeige

Grundsatzfragen nun Spahn zugeordnet

Die weiteren Posten für Abteilungsleiter waren in den vergangenen Tagen bekannt geworden: So wechselt Thomas Müller vom Gemeinsamen Bundes­aus­schuss an die Spitze der Arzneimittelabteilung im BMG. Die neue Abteilung 5, „Digitalisierung und Innovation“, wird künftig Gottfried Ludewig leiten. Bislang war das Thema Digitali­sierung in der Abteilung Grundsatzfragen angesiedelt.

Grundsatzfragen werden künftig offenbar in der neuen Leitungsabteilung diskutiert, die direkt dem Minister zugeordnet sein wird. Diese Abteilung wird Sonja Optendrenk leiten, die aus dem Bundeskanzleramt kommt.

Die Abteilung Z, Zentralabteilung, Europa und Internationales, wird weiterhin von Ingo Behnel verantwortet. Die Abteilung 2, Gesundheitsversorgung und Kran­ken­ver­siche­rung, bleibt in der bisherigen Hand von Ulrich Orlowski, der seinen Ruhestand um ein weiteres Jahr verschiebt. Personelle Kontinuität gibt es in der Hausleitung mit Lutz Stroppe, der Staatssekretär bleiben wird.

Offen ist noch der Posten für den Patientenbeauftragen der Bundesregierung. Der muss, ebenso wie der neue Pflegebeauftragte Andreas Westerfellhaus, vom Bundeskabinett im Amt bestätigt werden. © bee/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

16. Oktober 2018
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat an die Selbstverwaltung appelliert, sich künftig besser bei Streitfragen zu verständigen. Er drohte Krankenkassen, Ärzten und Kliniken mit
Spahn droht Selbstverwaltung mit mehr politischen Vorgaben
23. August 2018
Berlin – Ab dem 1. Januar 2019 wird es Pflegepersonaluntergrenzen – zunächst für vier pflegeintensive Krankenhausbereiche – geben. Das Bundesministerium für Gesundheit (BMG) hat heute eine
Ministerium legt Details zu Pflegepersonaluntergrenzen fest
22. August 2018
Berlin – Die Wissenschaftliche Kommission für ein modernes Vergütungssystem (KOMV) ist heute in Berlin zu ihrer ersten Sitzung zusammengekommen. Darauf hat das Bundesministerium für Gesundheit (BMG)
Honorarkommission nimmt Arbeit auf
20. Juli 2018
Ahaus – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) stellt Ärzten, die durch „zusätzliche offene Sprechstundenzeiten“ Patienten ohne Terminvergabe behandeln, höhere Vergütungen außerhalb der Budgets in
Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter stellt für mehr Sprechstunden höhere Vergütung in Aussicht
20. Juni 2018
Berlin – Das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium hat 13 Professorinnen und Professoren für die im Koalitionsvertrag angekündigte Honorarkommission berufen. Die Kommission wird „Wissenschaftliche Kommission
Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium beruft 13 Professoren in die Honorarkommission
21. März 2018
Berlin – Das Bundeskabinett hat Andreas Westerfellhaus heute auf Vorschlag von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) zum neuen Bevollmächtigten der Bundesregierung für Pflege bestellt. Er wird
Westerfellhaus neuer Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung
19. März 2018
Berlin – Thomas Müller, Leiter der Abteilung Arzneimittel im Gemeinsamen Bundes­aus­schuss (G-BA), wechselt ins Bundesministerium für Gesundheit (BMG). Er wird dort neuer Leiter der Abteilung für
VG WortLNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER