NewsPolitikWesterfellhaus neuer Pflegebe­vollmächtigter der Bundesregierung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Westerfellhaus neuer Pflegebe­vollmächtigter der Bundesregierung

Mittwoch, 21. März 2018

Jens Spahn (links) und Andreas Westerfellhaus am 15. März 2018 während der Eröffnung des Deutschen Pflegetages in Berlin. /dpa

Berlin – Das Bundeskabinett hat Andreas Westerfellhaus heute auf Vorschlag von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) zum neuen Bevollmächtigten der Bundesregierung für Pflege bestellt. Er wird seine Tätigkeit voraussichtlich Mitte April 2018 aufnehmen. Das hat das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­terim bekannt gegeben.

„Pflege braucht eine starke und glaubwürdige Stimme. Dafür steht Andreas Westerfellhaus“, sagte Spahn heute. Durch seine langjährige Tätigkeit in der Pflege und in der Berufspolitik habe sich Westerfellhaus den Ruf eines „leidenschaftlichen Verfechters für die Pflege“ erworben. Er zeigte sich zuversichtlich, dass der neue Pflegebevollmächtigte den Interessen der Pflegekräfte, der Pflegebedürftigen und deren Angehörigen in der Politik engagiert Gehör verschaffen werde.

Anzeige

Der aus Nordrhein-Westfalen stammende Andreas Westerfellhaus (61) ist verheiratet und hat drei erwachsene Kinder. Er ist gelernter Krankenpfleger, Fachkrankenpfleger für Intensivpflege und Anästhesie sowie Betriebswirt. Von 2001 bis 2008 war er Vizepräsident und von 2009 bis 2017 Präsident des Deutschen Pflegerates. © may/EB/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

18. September 2020
Berlin – Die Verwaltungsräte der fünf Ersatzkassen lehnen die Pläne des Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­iums (BMG) zur Finanzierung der Milliardenlücke im Gesundheitsfonds entschieden ab. Die Pläne aus dem
Ersatzkassen kritisieren Finanzierungspläne des BMG
18. September 2020
Berlin – Der Bundesrat befasste sich heute abschließend mit dem Intensivpflege- und Rehabilitationsstärkungsgesetz und billigte das Gesetz, welches im Verlaufe des parlamentarischen Verfahrens
Intensivpflege- und Rehabilitationsstärkungsgesetz vom Bundesrat gebilligt
17. September 2020
München – Bayerns Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml (CSU) fordert vom Bund weitere Reformen bei der Pflegeversicherung – auch bei den Kosten der Ausbildung. „Die Bekämpfung der
Huml fordert vom Bund schnelle Pflegereform
17. September 2020
Hannover/Bremen – Niedersachsen plant einem Zeitungsbericht zufolge ein auf Pflege ausgerichtetes Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ). 2021 werde ein Pilotprojekt für zunächst 30 junge Menschen starten,
Niedersachsen will Freiwilliges Soziales Jahr in der Pflege
17. September 2020
Berlin – Gewerkschaften und Arbeitgeber haben sich auf mit deutlichen Lohnsteigerungen verbundene Mindestbedingungen in der Altenpflege verständigt. Sollten die beschlossenen Vereinbarungen in Kraft
Neuer Tarifvertrag soll auf gesamte Pflegebranche erstreckt werden
15. September 2020
Berlin – Um die Finanzlage der gesetzlichen Krankenkassen im Jahr 2021 nicht aus dem Ruder laufen zu lassen, hat das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) nun ein Konzeptpapier vorgelegt. Dem Papier
GKV-Finanzen: BMG setzt auf Steuergeld und Solidarität des Kassensystems
10. September 2020
Berlin – Eine bessere Bezahlung der Pflegefachkräfte sowie eine bessere Unterstützung der pflegenden Angehörigen forderten Fachleute gestern im Rahmen einer Anhörung des Gesundheitsausschusses des
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER