NewsHochschulenNeues Zentrum für erblichen Darmkrebs in Leipzig
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Neues Zentrum für erblichen Darmkrebs in Leipzig

Donnerstag, 22. März 2018

Leipzig – Ein neues „Zentrum für erblichen Darmkrebs“ hat das Universitätsklinikum Leipzig (UKL) gegründet. „Dort werden Viszeralchirurgie, Humangenetik, Gastro­enterologie und Onkologie Hand in Hand zusammenarbeiten, um betroffene Personen möglichst früh zu finden“, erläuterte Ines Gockel, die die Viszeralchirurgie in Leipzig leitet.

Die große Herausforderung für das neue Zentrum für erblichen Darmkrebs ist laut den Initiatoren, gefährdete Patienten zu identifizieren. Dafür wurden bei der konstitu­ierenden Sitzung des Zentrums erste Rahmen gesteckt: Darmkrebspatienten, die unter 45 Jahre alt sind, und alle Patienten mit mehr als einem Tumor sollen noch genauer als bislang untersucht werden.

„Wenn die Patienten bestimmte Testkriterien erfüllen, erfolgen molekularpathologische und zuletzt auch molekulargenetische Untersuchungen“, sagte Johannes Lemke, Leiter des Instituts für Humangenetik. Dann werde geklärt, ob die Erkrankung eine genetische Ursache habe. „Daraus erwächst dann die Chance, weiteren Familienmitgliedern eine zielgerichtete Untersuchung anbieten zu können“, so Lemke.

Darmkrebs ist bei Frauen die zweithäufigste und bei Männern die dritthäufigste Krebserkrankung. Jährlich erkranken nach Angaben des Robert-Koch-Instituts bundesweit etwa 27.900 Frauen und 33.100 Männer.

Darmkrebs-Früherkennungsuntersuchungen können Frauen und Männer ohne familiäre Vorbelastung bislang ab dem 50. Lebensjahr in Anspruch nehmen: Ab 50 trägt die gesetzliche Kran­ken­ver­siche­rung die Kosten für eine jährliche Untersuchung auf verborgenes Blut im Stuhl. Die Darm­spiegelungen sind ab dem 55. Lebensjahr und frühestens zehn Jahre später ein zweites Mal im Leistungsumfang der gesetzlichen Kassen enthalten. © hil/aerzteblatt.de

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

11. Juli 2018
Berlin – Erhöhte Aufmerksamkeit in Klinik und Praxis, um Patienten mit erblichem Darmkrebs sicher zu diagnostizieren, fordert die Deutsche Gesellschaft für Pathologie. Erblicher Darmkrebs gehört zu
Pathologen weisen auf Bedeutung des erblichen Darmkrebses hin
31. Mai 2018
Atlanta – Eine steigende Zahl von Darmkrebserkrankungen bei jüngeren Menschen veranlasst die American Cancer Society, der Bevölkerung bereits ab dem 45. Lebensjahr zum Screening zu raten. Die in CA: A
Darmkrebs: US-Onkologen fordern Screening ab 45. Lebensjahr
25. Mai 2018
Aarhus/Houston – Eine intensivierte Nachsorge mit engmaschiger Bestimmung des Tumormarkers CEA und radiologischen Untersuchungen hat in einer randomisierten Studie im amerikanischen Ärzteblatt (JAMA
Intensivere Nachsorge senkt Sterberate bei Darmkrebs in Studien nicht
24. Mai 2018
Köln – Gesetzlich Krankenversicherte im Alter von 50 bis 54 Jahren haben jährlich Anspruch auf einen immunologischen Stuhltest (Okkultbluttest). Bei auffälligem Befund soll der Arzt eine Koloskopie
Darmkrebs-Früherkennung: Nutzen für unter 55-Jährige mit familiärem Risiko weiter unklar
11. April 2018
Heidelberg – Stuhltests und endoskopische Untersuchungen können im Rahmen eines Bevölkerungsscreenings die Darmkrebssterblichkeit senken. Das Screeningangebot muss jedoch an die Leistungsfähigkeit des
Für welche Verfahren der Nutzen im Darmkrebsscreening belegt ist
3. April 2018
Rochester – Eine Verkürzung der adjuvanten Chemotherapie von 6 auf 3 Monate hat in 6 randomisierten klinischen Studien vielen Patienten im Stadium 3 eines Kolonkarzinoms die Neurotoxizität von
Darmkrebs: Adjuvante Chemotherapie kann häufig verkürzt werden
8. März 2018
Chapel Hill – Calciumpräparate, die mit oder ohne Vitamin D eingenommen werden, könnten das Risiko für bestimmte Dickdarmpolypen erhöhen. Das berichten Wissenschaftler der Division of Gastroenterology

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER