NewsVermischtesViele Läufer im Breitensport nehmen Schmerzmittel
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Viele Läufer im Breitensport nehmen Schmerzmittel

Dienstag, 27. März 2018

/dpa

Hamburg – Viele Breitensportler unterstützen ihre Leistungsfähigkeit mit Nahrungs­ergänzungsmitteln und Medikamenten. Das zeigen erste Ergebnisse einer Studie der Deutschen Sporthochschule Köln, des Instituts für Präventivmedizin der Bundeswehr und des Deutschen Sportärztebunds. Demnach konsumiert jeder fünfte der befragten über 150.000 Läufer Schmerzmittel.

Das könne – je nach Substanz und Anwendungsform – problematische Folgen haben, so die Autoren. Hinzu kämen für aktive Läufer noch weitere Risikofaktoren wie Bluthochdruck oder erhöhte Blutfettwerte. „Aber oftmals wissen die Aktiven nichts davon“, sagte Thomas Rüther von der Forschungsgruppe Leistungsepidemiologie der Deutschen Sporthochschule Köln. So käme es im Einzelfall immer wieder zu schwerwiegenden gesundheitlichen Ereignissen beim Sport, zum Beispiel zu Todesfällen beim Marathon.

Anzeige

„Wie sich die Risiken verteilen, hängt häufig stark vom Alter und der Sporterfahrung ab“, so Rüther. Zwar hätten viele Läufer weniger gesundheitliche Risiken – gemessen an der sportlich inaktiven Bevölkerung. Gefährdeter für Erkrankungen seien jedoch ältere Aktive, Sport-Neu- und Wiedereinsteiger, die jahrelang inaktiv waren und jene mit Herz-Kreislauf- oder Stoffwechselproblemen. Diese Sportler sollten Rüther zufolge unbedingt das Angebot von sportmedizinischen Vorsorgeuntersuchungen wahrnehmen. © hil/sb/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

23. November 2018
Berlin – Der 33. Deutsche Psychotherapeutentag hat die Aufnahme der Weiterbildung Spezielle Schmerzpsychotherapie (SSPT) für Psychologische Psychotherapeuten und Kinder- und
Psychotherapeutentag beschließt Erweiterung der Musterweiterbildungsordnung
19. Oktober 2018
Berlin – Die Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin (DGS) begrüßt neue präventive Therapieansätze gegen Post-Zoster-Neuralgie sowie gegen Migräne. Die Fachgesellschaft bezieht sich damit auf einen
Post-Zoster-Neuralgie und Migräne: Schmerzmediziner begrüßen neue Therapieoptionen
27. September 2018
Mannheim – Patienten sind zufriedener und empfinden die Behandlung als besser, wenn sie nicht nur Medikamente erhalten, sondern Ärzte sie informieren und in die Therapieentscheidung einbinden.
Schmerzmediziner empfehlen, Patienten bei Therapie stärker einzubinden
12. September 2018
Atlanta/Georgia – Chronische Schmerzen sind ein häufiger Beweggrund für einen Suizid. In einer US-Studie hatten fast 9 % der Menschen, die sich das Leben nahmen, chronische Schmerzen in der
Chronische Schmerzen eine häufige Suizid-Ursache
5. September 2018
Aarhus/Dänemark – Die Verordnung von Diclofenac hatte in einer Reihe von „emulierten“ klinischen Studien häufiger schwere kardiovaskuläre Ereignisse wie Herzinfarkt und Schlaganfall zur Folge, als
Diclofenac: Studie bestätigt erhöhtes Herz-Kreislauf-Risiko
31. August 2018
Winston-Salem/North Carolina – Kann ein Opiat, das Schmerzen 100-mal stärker als Morphium lindert, frei von Risiken und Nebenwirkungen sein und sich sogar zur Behandlung einer Opiatabhängigkeit
Bifunktionales Opiat könnte gegen Schmerzen und bei Abhängigkeit helfen
30. August 2018
Ottawa – Angesichts des grassierenden Missbrauchs von Opioiden hat die kanadische Provinz British Columbia mehr als 40 Hersteller und Vertreiber der Schmerzmittel auf Schadenersatz verklagt. Bei der
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER