NewsPolitikGKV-Spitzenverband rechnet mit stabilen Krankenkassen­beiträgen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

GKV-Spitzenverband rechnet mit stabilen Krankenkassen­beiträgen

Mittwoch, 28. März 2018

/dpa

Frankfurt am Main – Der GKV-Spitzenverband rechnet trotz der im Koalitionsvertrag vereinbarten Mehrausgaben in diesem Jahr mit einem stabilen Beitragssatz. Wenn die Konjunktur weiter so gut laufe, sei davon auszugehen, „dass die Beiträge dieses Jahr im Durchschnitt stabil bleiben“, sagte Vorstandschefin Doris Pfeiffer der Frankfurter Rundschau. Zugleich zeigte sich Pfeiffer „optimistisch, dass dies auch 2019 so bleiben kann“.

Derzeit beträgt der Beitragssatz im Schnitt 15,6 Prozent, davon zahlen Arbeitgeber und Arbeitnehmer jeweils 7,3. Den Rest müssen die Arbeitnehmer über den Zusatz­beitragssatz ihrer Krankenkasse aufbringen. Weil Union und SPD vereinbart haben, dass ab 2019 der Zusatzbeitrag zur Hälfte auch von den Arbeitgebern bezahlt werden soll, kann es Pfeiffer zufolge für viele gesetzlich Versicherte zu einer Entlastung kommen.

Anzeige

Pfeiffer forderte die Große Koalition zudem auf, die hohen Datenschutzanforderungen der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) zu ändern. Bisher dürften die Versicherten ihre auf der Karte gespeicherten Daten und die geplante Patientenakte nur einsehen, wenn gleichzeitig ein Arzt den Zugang freigebe, sagte Pfeiffer. Ursprünglich habe der Gesetzgeber damit verhindern wollen, dass ein Arbeitgeber einen Beschäftigen zwinge, ihm seine Akte zu zeigen.

„Das halten wir für ein unrealistisches Szenario“, sagte Pfeiffer. Die Krankenkassen wollten erreichen, dass die Versicherten jederzeit über eine App an ihre Patientenakte komme, ohne dass die Gesundheitskarte extra eingelesen werden müssten und ein Arzt notwendig sei. Der Versicherte müsse „immer Herr über seine Daten sein“. © afp/may/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER