NewsAuslandGriechische Ärzte von Sparmaßnahmen betroffen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Griechische Ärzte von Sparmaßnahmen betroffen

Dienstag, 3. April 2018

/dpa

Athen – Die schwere Finanzkrise und die damit verbundenen Sparmaßnahmen in Griechenland haben auch die dortigen Ärzte schwer getroffen. Im Großraum Athen seien 28 Prozent der Ärzte arbeitslos oder würden nur teils beschäftigt, teilte der Präsident des Ärzteverbandes der griechischen Hauptstadt, Giorgos Patoulis, heute mit. Die Arbeitslosigkeit in Griechenland beträgt 21,1 Prozent und ist damit die Höchste in der EU.

Aus diesem Grund hätten seit Jahresbeginn 281 Athener Ärzte ihre Papiere fertig­gemacht, um auszuwandern, hieß es. Zielländer seien vor allem das Vereinigte Königreich, Frankreich und Deutschland, teilte der Präsident des Athener Ärzteverbandes weiter mit.

Anzeige

Im Durchschnitt wanderten in den vergangenen fünf Jahren 1.500 Ärzte allein aus dem Raum Athen aus, hieß es. Ärzteverbände schätzen, die Zahl der seit 2007 ausgewan­derten griechischen Ärzte auf 12.000 bis 18.000. Eine Zahl aus offiziellen Quellen liegt jedoch nicht vor.

Wegen der schweren Finanzkrise wurden in den vergangenen sechs Jahren kaum neue Ärzte und Krankenhauspersonal in Griechenland eingestellt. Rund 6.000 Ärzte-Planstellen sind nach Angaben des gesamtgriechischen Ärzteverbandes zurzeit nicht besetzt. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

16. Mai 2019
Athen – Aus Protest gegen Lohnkürzungen und wegen eines akuten Personalmangels sind heute in Griechenland Krankenschwestern und Krankenpfleger der staatlichen Krankenhäuser in den Streik getreten. Nur
Krankenhauspersonal streikt in Griechenland
15. April 2019
Athen – Vor der griechischen Insel Samos ist ein Boot mit Dutzenden Migranten gekentert. Rettungskräfte entdeckten gestern die Leiche einer Frau, wie das Staatsradio (ERT) unter Berufung auf die
Flüchtlingsboot in der Ägäis gekentert
18. März 2019
Berlin – Die Organisation Ärzte ohne Grenzen hat die „entwürdigenden, krankmachenden Bedingungen“ in überfüllten Lagern für Geflüchtete auf griechischen Inseln kritisiert. „Griechenland ist zu einem
Ärzte ohne Grenzen kritisiert Lage Geflüchteter in Griechenland
14. März 2019
Athen – Aus Protest gegen Lohnkürzungen sowie Personalmangel sind heute griechische Krankenschwestern und Krankenpfleger der staatlichen Krankenhäuser in den Streik getreten. Aus diesem Grund würden
Krankenhauspersonal streikt in Griechenland
23. November 2018
Athen – Die Armut auf dem Land ist in Griechenland mittlerweile so hoch, dass die Versorgung der Bevölkerung mit Nahrungsmitteln nicht mehr gewährleistet ist. Diese seien zwar vorhanden, würden
Nahrungsmittelversorgung in Griechenland verschlechtert sich
23. August 2018
Athen – In Griechenland sind in diesem Jahr bereits elf Menschen am West-Nil-Fieber gestorben. Mindestens 96 weitere Menschen erkrankten, die meisten auf der Halbinsel Peloponnes und in den ländlichen
Elf Tote durch West-Nil-Fieber in Griechenland
31. Juli 2018
Köln – Für die Versorgung von Brandopfern in Griechenland fehlen medizinische Hilfsgüter. Darauf hat der Malteser Hilfsdienst in Köln hingewiesen. Das Hilfswerk hat daher in einer ersten Aktion eine
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER