NewsÄrzteschaftInternisten warnen vor Mangel- und Fehlernährung im Alter
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Internisten warnen vor Mangel- und Fehlernährung im Alter

Donnerstag, 5. April 2018

/dpa

Wiesbaden/Mannheim – Auf die besonderen Erfordernisse bei der Ernährung von alten Menschen weist die Deutsche Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) hin. „Senioren über 70 sind körperlich meist nicht mehr so aktiv wie in jüngeren Jahren, Grundumsatz und Kalorienbedarf sinken, der Appetit nimmt ab. Dennoch bleibt der Bedarf an Vitaminen und Spurenelementen unverändert hoch“, hieß es aus der Fachgesellschaft.

Jenseits des 70. Lebensjahres sollte die Ernährung laut der DGIM so ausgelegt sein, dass das Körpergewicht weitgehend stabil bleibe. Eine starke Gewichtsabnahme betreffe bei Senioren überwiegend die Muskeln und berge die Gefahr einer Sarkopenie in sich, also eines übermäßigen Verlusts an Muskelmasse und -kraft. In der Folge nähmen die Sturzneigung und das Frakturrisiko zu.

Anzeige

„Muskelmasse, die einmal abgebaut ist, kann im Alter nur schwer wieder antrainiert werden“, warnte Jürgen Bauer, Ärztlicher Direktor des Agaplesion Bethanien Krankenhauses Heidelberg. Senioren sollten daher frühzeitig etwas gegen den Muskelabbau tun – zum einen durch Bewegung, zum anderen durch eine gute Proteinversorgung. Um diese zu gewährleisten, sollten Senioren täglich 1,0 bis 1,2 Gramm Protein pro Kilogramm Körpergewicht zu sich nehmen. Wenn die Muskelmasse bereits stark abgenommen habe, empfiehlt der Geriater sogar 1,4 Gramm pro Kilogramm Körpergewicht.

Besonders deutlich würden die Besonderheiten des Alters auch am Beispiel des Vitamin D, das bekanntlich für den Kalziumhaushalt und den Knochenaufbau wichtig sei. Der Körper könne das Vitamin zwar selbst herstellen, benötige hierfür aber den UV-B-Anteil des Sonnenlichts.

Bei Senioren kommen laut der DGIM zwei Probleme zusammen: Zum einen könne gealterte Haut weniger Vitamin D produzieren, zum anderen hielten sich ältere Menschen in der Regel weniger oft im Freien auf – besonders, wenn sie pflege­bedürftig oder bettlägerig seien. „Dann ist es unmöglich, den Bedarf aus natürlichen Lebensmitteln zu decken“, sagte Bauer und rät Senioren daher zur Einnahme von Vitamin D-Präparaten. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

11. Dezember 2018
Berlin – Die Mitarbeiter des noch jungen Hilfetelefons für einsame Senioren in Berlin stellen sich zu Weihnachten breiter auf. Von Heiligabend bis Neujahr sei das „Silbertelefon“ rund um die Uhr mit
Hotline für einsame Senioren bereitet sich auf Weihnachten vor
7. Dezember 2018
Köln – Bereits die Wahrnehmung von Nahrung aktiviert Neuronen im Gehirn, die die Leber für die Verdauung vorbereiten. Das berichten Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Stoffwechselforschung
Schon die Wahrnehmung von Nahrung bereitet den Körper auf die Verdauung vor
6. Dezember 2018
Berlin – Viele Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime in Deutschland setzen nach Expertenangaben ihre Patienten und Heimbewohner beim Essen unnötigen gesundheitlichen Risiken aus. Oft stünden
Unnötige Risiken bei Verpflegung in Heimen und Kliniken
5. Dezember 2018
Berlin – Wenn die Pariser Klimaziele erreicht würden, könnten bis Mitte des Jahrhunderts jährlich eine Million Menschenleben gerettet werden – so lautet eine Kernaussage eines heute auf der
Einhaltung der Klimaziele senkt Gesundheitskosten
26. November 2018
Heidelberg – Das Intervallfasten mit einer 5:2-Diät, die die Kalorienzufuhr nur an 2 Tagen pro Woche stark einschränkt, hat in einer randomisierten Vergleichsstudie zunächst eine etwas bessere
Intervallfasten kann Gewichtsabnahme erleichtern, verbessert aber nicht den Stoffwechsel
23. November 2018
Berlin – Das Unternehmen Landliebe hat nach einer Abmahnung durch die Verbraucherorganisation Foodwatch eine Reihe von Werbeaussagen zu Schulkakao zurückgezogen. In einer Unterlassungserklärung, hieß
Landliebe zieht Werbeaussagen für Schulkakao zurück
22. November 2018
Köln – Eltern, deren Kinder vegan oder vegetarisch ernährt werden, sollten sich bei Ernährungsexperten Rat holen, damit die Kinder und Jugendlichen keine Mangelerscheinungen entwickeln. Das rät der
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER