NewsAuslandÄrzte für Behandlungsstopp von Komapatient Lambert
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Ärzte für Behandlungsstopp von Komapatient Lambert

Dienstag, 10. April 2018

Reims – Neues Kapitel im Fall des langjährigen Komapatienten Vincent Lambert: Das medizinische Team des Krankenhauses CHU Reims hat sich für einen Behandlungs­stopp ausgesprochen. „Alles wurde nach den Regeln gemacht; es wird keine neue Expertise gebraucht“, sagte Lamberts Neffe Francois Lambert laut französischen Medienberichten.

Seit Jahren streiten Familienangehörige über das Schicksal Lamberts. Während sich seine Frau Rachel, die die Vormundschaft hat, ebenso wie Neffe Francois für eine Einstellung der künstlichen Ernährung einsetzt, sind die Eltern des Patienten dagegen. Ein Behandlungsstopp hätte seinen Tod zur Folge. Der 41-jährige Lambert ist seit einem Motorradunfall 2008 querschnittsgelähmt und liegt im Koma.

Anzeige

Im Juni 2014 hatte das oberste Verwaltungsgericht in Frankreich zunächst einen Abbruch der Behandlung angeordnet. Der Europäische Menschenrechtsgerichtshof bestätigte diese Entscheidung im Juni 2015. Als sich das medizinische Team des Krankenhauses CHU Reims weigerte, die Behandlung einzustellen, ordnete der Gerichtshof in Nancy eine weitere Konsultation darüber an. Diese fand nun unter Leitung des Arztes Vincent Sanchez statt. Die Eltern hatten versucht, rechtliche Schritte dagegen einzulegen, wurden aber abgewiesen.

Einige Minuten nach der Bekanntgabe kritisierte eine Organisation mit dem Namen „Freunde von Vincent Lambert“ das Votum der Ärzte als „skandalöse Sterbehilfe­entscheidung“. Es werde Auswirkungen auf Hunderte Patienten haben, die in einem ähnlichen Zustand wie Lambert seien. Laut dem sogenannten Claeys-Leonetti-Gesetz kann in Frankreich ein medizinisches Team über einen Behandlungsstopp eines Patienten entscheiden. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

10. Januar 2019
Straßburg – Der Europäische Menschenrechtsgerichtshof nimmt einen belgischen Fall aktiver Sterbehilfe an. Die belgische Regierung habe Fragen zu dem Fall aus Straßburg erhalten, bestätigte eine
Menschengerichtshof behandelt belgischen Sterbehilfefall
19. Dezember 2018
Straßburg – Eine Woche nach dem Anschlag in Straßburg haben rund 700 Menschen in einem nach dem Anschlag eingerichteten psychologischen Versorgungszentrum Hilfe gesucht. Dieses soll heute ins
Psychologische Hilfe nach Anschlag in Straßburg gefragt
18. Dezember 2018
Paris – Dem französischen Staat droht eine Klage wegen mangelnden Einsatzes im Kampf gegen die Erderwärmung. Mehrere Nichtregierungsorganisationen, darunter Greenpeace und Oxfam, informierten
Frankreich droht Klage im Kampf gegen Klimawandel
13. Dezember 2018
Karlsruhe/Landshut – Eine Frau im Wachkoma, über deren Patientenverfügung jahrelang vor Gericht gestritten wurde, darf nach einer Entscheidung des XII. Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) sterben
Wachkoma-Patientin darf sterben, Patientenverfügung laut BGH wirksam
29. November 2018
Amsterdam/Brüssel – In Belgien müssen sich drei Ärzte wegen aktiver Sterbehilfe bei einer 38-Jährigen vor Gericht verantworten. Deren Familie werfe den Ärzten vor, das psychische Leiden der Patientin
Belgische Ärzte wegen aktiver Sterbehilfe vor Gericht
9. November 2018
Den Haag – Die niederländische Justiz hat erstmals seit der Legalisierung der Sterbehilfe in dem Land vor 16 Jahren ein Verfahren gegen eine Ärztin wegen der Tötung einer Demenzpatientin eingeleitet.
Erstes Verfahren in den Niederlanden wegen Sterbehilfe
31. Oktober 2018
Brüssel – Ein französischer Arzt will in Belgien aktive Sterbehilfe für Franzosen anbieten. Der belgische Ausschuss für Bioethik habe sich skeptisch dazu geäußert, berichten flämische Medien. „Wir
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER