NewsVermischtesKrätze breitet sich in Hessen aus
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Krätze breitet sich in Hessen aus

Montag, 16. April 2018

Kraetzmilbe-Sarcoptes scabiei_dpa

Frankfurt am Main – Die Krätzmilbe breitet sich in Hessen offenbar immer weiter aus. Es gebe tendenziell mehr Fälle der ansteckenden Hautkrankheit, sagte Hautarzt Erik Senger vom Berufsverband der Deutschen Dermatologen in Hessen. Der in sozialen Netzwerken verbreiteten Behauptung, die Krankheit trete meist in Flüchtlingsunterkünften auf, widerspricht er. Die dortigen Fälle hätten „keine große Relevanz“, weil schnell durchgegriffen werde.

Relevanter für die Ausbreitung der Krätze sind nach Einschätzung Sengers Krankenhäuser und Altenheime. Dort könne die hochinfektiöse Form der Krätze, die Scabies crustosa, insbesondere bei immungeschwächten Patienten auftreten. Wenn diese akut eingeliefert werden, könne bei verschleppter Diagnosestellung die Krankheit leichter verbreitet werden. Durch den zwangsläufigen Hautkontakt mit dem Pflegepersonal kann diese Form rasch auf andere Patienten oder Kontaktpersonen übertragen werden.

Anzeige

Dass die Krätze sich in Hessen ausbreitet, zeigen auch Statistiken der AOK. Demnach hat sich die Zahl der Betroffenen innerhalb von fünf Jahren fast verdreifacht. Wurden 2013 noch für 4.134 AOK-Versicherte Wirkstoffe gegen Krätze verordnet, waren es im vergangenen Jahr 11.127. Auch andere Krankenkassen bezahlen die Behandlung, allerdings erfasst nicht jede Kasse die Fälle statistisch.

Die Krätze ist seit dem 17. Juli 2017 bei Bewohnern und Personal von Einrichtungen wie Asylunterkünften, Pflegeheimen und Justizvollzugsanstalten meldepflichtig, wie ein Sprecher der Stadt Frankfurt am Main erklärte. Vorher musste die Krankheit nur beim Auftreten in Schulen, Kinderheimen und Kitas mitgeteilt werden. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #748725
Sufifreundin
am Mittwoch, 6. Juni 2018, 06:38

Die Krätze kommt zurück

In allen Beiträgen über die Krätze wird gebetsmühlenartig
kolportiert, die Krätze sei nur über intensiven
Körperkontakt zu bekommen. Ich lebe alleine, bin derzeit
ohne Arbeitsstelle und habe lediglich distanzierte
Sozialkontakte. Hier kommt es lediglich zu einem kurzen
Händeschütteln oder einer kurzen Berührung am Arm
während eines Gesprächs. Die Übertragungswege sollten
also neu überdacht werden. So wie es überall beschrieben
wird, war es bei mir definitiv nicht.
Avatar #746787
Skabies
am Donnerstag, 19. April 2018, 17:16

Krätze - eine lang vergessene Krankheit ist zurück

Ich habe mir leider auch die Krätze vor einiger Zeit eingefangen. Informationen dazu habe ich unter https://kraetze-behandlung.de/ im Internet gefunden. Die Seite fand ich sehr informativ. Für Laien ist das Thema Krätze dort leicht verständlich beschrieben
Avatar #746787
Skabies
am Donnerstag, 19. April 2018, 17:06

Krätze - eine lang vergessene Krankheit ist zurück

Ich habe mir leider auch die Krätze vor einiger Zeit eingefangen. Informationen dazu habe ich unter https://kraetze-behandlung.de/ im Internet gefunden. Die Seite fand ich sehr informativ. Für Laien ist das Thema Krätze dort leicht verständlich beschrieben
LNS

Nachrichten zum Thema

22. Oktober 2018
Providence/Rhode Island – Heiße Getränke einschließlich Kaffee galten bisher als mögliche Trigger der Rosazea, doch eine Auswertung der Nurses' Health Study II in JAMA Dermatology (2018; doi:
Kaffee könnte vor Rosazea schützen
19. Oktober 2018
Berlin – In Deutschland dürfen bald nur noch Ärzte per Laser Tätowierungen oder Permanent Make up entfernen. Das hat der Bundesrat heute in Berlin entschieden. Bisher bieten beispielsweise auch
Tattoo-Entfernung: Bundesrat erweitert Kreis auf alle approbierten Ärzte
16. Oktober 2018
Berlin – Das Bundeskabinett hatte unlängst beschlossen, das Strahlenschutzrecht zu reformieren. Vorgesehen ist dabei unter anderem, dass nur noch Ärzte Tätowierungen mit Lasergeräten entfernen dürfen.
Tattooentfernung per Laser: Bundesrat will Reformvorhaben aufweichen
11. Oktober 2018
Boston – Der monoklonale Antikörper Dupilumab, der seit dem letzten Jahr als Reservemedikament bei schwersten Formen der Atopischen Dermatitis („Neurodermitis“) zugelassen ist, könnte auch bei der
Alopecia universalis: Neurodermitis-Medikament Dupilumab ließ Kopfhaare sprießen
2. August 2018
Homburg – Ärzte schätzen Erkrankungen der Finger- oder Fußnägel häufig falsch ein. In einer Studie in Aktuelle Dermatologie erwies sich die Erstdiagnose in jedem zweiten Fall nach einer
Häufige Fehldiagnosen bei Nagelerkrankungen
2. August 2018
Berlin – Ärzte im Berliner Unfallkrankenhaus Marzahn behandeln im Moment verstärkt schwere Sonnenbrände. „Da geht es nicht mehr um Hautrötungen. Das sind Verbrennungen zweiten Grades samt
Ärzte behandeln mehr schwere Sonnenbrände
30. Juli 2018
Frankfurt am Main – Die Häufigkeit der schmerzhaften Schwellungen von Haut und Schleimhaut, unter denen Patienten mit hereditärem Angioödem fast wöchentlich leiden und die im Kehlkopf eine
LNS
NEWSLETTER