NewsAuslandTierversuche auf anomale Toxizität abgeschafft
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Tierversuche auf anomale Toxizität abgeschafft

Dienstag, 24. April 2018

/tilialucida, stock.adobe.com

Langen – Die Europäische Arzneibuchkommission hat eine der ältesten gesetzlich vorgeschriebenen Tierversuche für die Entwicklung von Arzneimitteln verboten. Ab dem 1. Januar 2019 dürfen in Europa keine Prüfungen auf anomale Toxizität (ATT) wie zum Beispiel an Mäusen oder Meerschweinchen mehr durchgeführt werden.

Zuvor stellten Mitarbeiter des Paul-Ehrlich-Instituts, Bundesinstitut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel (PEI) und des Bundesinstituts für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) die entsprechenden Anträge, um den vor über 100 Jahren – zum Ausschluss toxischer Stoffe im Diphtherieserum – eingeführten Sicherheitstest aus dem Europäischen Arzneibuch zu streichen.

Anzeige

„Wir freuen uns, dass wir mit unserer Expertise, Energie und langem Atem dazu beitragen konnten, dass der Test auf anomale Toxizität in Europa nicht mehr durchgeführt werden wird. Dies ist ein weiterer erfolgreicher Schritt auf dem Weg, Tierversuche im Bereich der Arzneimittelforschung, -zulassung und -prüfung auf ein notwendiges Minimum zu beschränken“, sagte Klaus Cichutek, Präsident des PEI.  

In einigen Regionen der Welt und bei der Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) wird die Prüfung auf ATT jedoch weiterhin Bestandteil der Prüfbestimmungen sein. Das PEI setze für die Zukunft auf eine weltweite Harmonisierung, so Cichutek.

Dem Deutschen Tierschutzbund gehen die bisherigen Bemühungen zur Begrenzung von Tierversuchen nicht weit genug. Der Interessenverband fordert eine Gesamtstrategie zum Ausstieg aus Tierversuchen und eine Änderung des Tierschutzgesetzes. „Deutschland sollte endlich umdenken und beim Ausstieg aus Tierversuchen eine Vorreiterrolle einnehmen“, sagt Thomas Schröder, Präsident des Deutschen Tierschutzbundes.

Nach Angaben des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft wurden 2016 in Deutschland etwa 2,8 Millionen Tiere in Tierversuchen eingesetzt, knapp 80 Prozent davon sind Nagetiere wie Mäuse und Ratten. © neb/dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #731782
astridschulze@massai.dk
am Dienstag, 24. April 2018, 23:43

zum Thema "Tierversuche auf anomalen Toxicitaet abgeschafft ..."

... ein Feigenblatt - Vakzine, Arzneimittel, Botox etc kommt wie so manch anderes nicht mehr aus deutschen oder europaeischen Fabriken - in Indien und China geht es anders zu.
Avatar #731782
astridschulze@massai.dk
am Dienstag, 24. April 2018, 23:43

zum Thema "Tierversuche auf anomalen Toxicitaet abgeschafft ..."

... ein Feigenblatt - Vakzine, Arzneimittel, Botox etc kommt wie so manch anderes nicht mehr aus deutschen oder europaeischen Fabriken - in Indien und China geht es anders zu.
Avatar #731782
astridschulze@massai.dk
am Dienstag, 24. April 2018, 23:43

zum Thema "Tierversuche auf anomalen Toxicitaet abgeschafft ..."

... ein Feigenblatt - Vakzine, Arzneimittel, Botox etc kommt wie so manch anderes nicht mehr aus deutschen oder europaeischen Fabriken - in Indien und China geht es anders zu.
LNS

Nachrichten zum Thema

11. April 2019
Erlangen/Nürnberg – Der Verein Ärzte gegen Tierversuche hat gestern Strafanzeige gegen Forscher der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg (FAU) wegen des Verdachts auf Verstöße gegen das
Verein stellt Strafanzeige wegen illegaler Tierversuche an Universität Erlangen-Nürnberg
1. April 2019
Heidelberg – Die Staatsanwaltschaft Heidelberg hat ihre Ermittlungen gegen Wissenschaftler wegen möglicherweise illegaler Tierversuche am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) ausgedehnt. Inzwischen
Nach Tierversuchen von Krebsforschern werden Ermittlungen ausgedehnt
24. Januar 2019
Shanghai – Nach der Premiere im Jahr 2017 wurden in China jetzt erneut Affen mithilfe eines Kerntransfers aus einer Körperzelle in eine entkernte Eizelle geklont. Erstmals sollen dabei gleich 5
China klont erstmals mehrere genveränderte Affen
17. Januar 2019
Berlin – Der Verein Ärzte gegen Tierversuche hat Strafanzeige gegen Mitarbeiter des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) wegen Tierquälerei und illegaler Tierversuche gestellt. Das teilte der
Ärzte gegen Tierversuche stellen Strafanzeige gegen Deutsches Krebsforschungszentrum
21. Dezember 2018
Berlin – In Deutschland wurden 2017 geringfügig weniger Versuchstiere eingesetzt als im Jahr zuvor. Ihre Zahl sank um 1,7 Prozent auf rund 2,807 Millionen Tiere (2016: rund 2,854 Millionen) in
Forschung nutzt geringfügig weniger Versuchstiere
4. Dezember 2018
Berlin – Ein neues Zentrum der Charité – Universitätsmedizin Berlin soll Alternativen zu Tierversuchen in der Forschung entwickeln und ihre Umsetzung vorantreiben. „Charité 3R – Replace, Reduce,
Zentrum sucht Alternativen zu Tierversuchen
5. September 2018
Bonn/Berlin – „Erhebliche Probleme in der Praxis der Genehmigungsverfahren für Tierversuche“ sieht die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG). Dies behindere einheitliche Tierschutzstandards und habe
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER