NewsÄrzteschaftKV Nordrhein führt DMP-Teilnehmer­verzeichnis ein
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

KV Nordrhein führt DMP-Teilnehmer­verzeichnis ein

Mittwoch, 2. Mai 2018

/everythingpossible, stockadobecom

Düsseldorf – Um Vertragsärzte bei Disease-Management-Programmen (DMP) vor Abrechnungsproblemen zu schützen, führt die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO) ein Teilnehmerverzeichnis ein, ähnlich wie es viele KVen im Bundesgebiet bereits getan haben. Das hat die KV jetzt bei der vergangenen Ver­tre­ter­ver­samm­lung angekündigt.

Dieses Verzeichnis soll zunächst Versicherte von Primärkassen erfassen. Dazu gehören unter anderem die Allgemeinen Orts-, Betriebs- und Innungskrankenkassen. „Mit den Ersatzkassen laufen die Gespräche noch“, erläuterte Carsten König, stellvertretender Vorsitzender der KVNO.

Ziel sei es, nachträgliche Rückforderungen der Krankenkassen zu vermeiden und das DMP-Honorar durch Einschreibung zu sichern. Auch die Krankenkassen erhielten die DMP-Programmkostenpauschale als Gegenfinanzierung nur für eingeschriebene Patienten. Das Bundesversicherungsamt (BVA) würde dies regelmäßig prüfen. Die KVNO prüft anhand des Teilnehmerverzeichnisses, ob Patienten abgerechnet wurden, die nicht in ein DMP eingeschrieben waren. Für die Einführungsphase im dritten und vierten Quartal 2017 erhält der Arzt lediglich eine Information darüber.

„Das Honorar wird ihm nicht gekürzt“, betonte König. Ab dem ersten Quartal 2018 werde das Honorar allerdings berichtigt. Aber gekürzt werde es nur für Patienten, die dem Arzt bereits im vorangegangen Quartal als nicht eingeschrieben angezeigt wurden und die daraufhin auch weiterhin nicht eingeschrieben wurden. © ts/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

10. Juli 2018
Düsseldorf – Das Honorar der niedergelassenen Ärzte in Nordrhein steigt in den Jahren 2017 und 2018 um zusammen rund 176 Millionen Euro. Darauf haben sich die Kassenärztliche Vereinigung (KV)
Honorar der niedergelassenen Ärzte in Nordrhein steigt um 176 Millionen Euro
9. Mai 2018
Köln – Die aktuellen evidenzbasierten Leitlinien zur Osteoporose decken fast alle Bereiche ab, die für ein künftiges Chronikerprogramm (Disease Mangement Programm, DMP) zur Osteoporose relevant sind.
Chronikerprogramm zur Osteoporose kann sich zumeist auf Leitlinien stützen
2. Mai 2018
Düsseldorf – Ärztenetze sollen in Nordrhein künftig verstärkt zu einer besseren Versorgung von Patienten vor allem auf dem Land und in Pflegeheimen beitragen. Das hat die Kassenärztliche Vereinigung
KV Nordrhein ändert Richtlinien für Ärztenetze
30. April 2018
Düsseldorf – Im Rheinland streiten Krankenkassen und Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO) weiterhin über die Honorare für das Jahr 2017. Jetzt hat die KVNO das Landesschiedsamt angerufen.
Honorarverhandlungen in Nordrhein beschäftigen das Schiedsamt
20. April 2018
Berlin – Patienten mit Herzinsuffizienz können zukünftig an einem eigenen Disease-Management-Programm (DMP) teilnehmen. Das hat der Gemeinsame Bundes­aus­schuss (G-BA) gestern beschlossen. Bislang war
Neues DMP für Patienten mit Herzinsuffizienz
29. März 2018
Köln – Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat seinen Abschlussbericht zur Überarbeitung der evidenzbasierten Leitlinien zur koronaren Herzkrankheit (KHK)
IQWiG empfiehlt Überarbeitung des DMP Koronare Herzkrankheit
28. März 2018
Hamburg – Die DAK-Gesundheit und mehrere Kassenärztliche Vereinigungen (KVen) haben ein Vorsorgeprogramm für Diabetiker ins Leben gerufen. Ziel ist es, zukünftig Begleiterkrankungen bei

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER