NewsÄrzteschaftKV Nordrhein ändert Richtlinien für Ärztenetze
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

KV Nordrhein ändert Richtlinien für Ärztenetze

Mittwoch, 2. Mai 2018

Düsseldorf – Ärztenetze sollen in Nordrhein künftig verstärkt zu einer besseren Ver­sorgung von Patienten vor allem auf dem Land und in Pflegeheimen beitragen. Das hat die Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein (KVNO) bekanntgegeben.

„Wir wollen Ärztenetze fördern“, kündigte Carsten König, stellvertretender Vorsitzender der KVNO, auf der vergangenen Ver­tre­ter­ver­samm­lung an. Dieses Thema habe „in Nordrhein lange geschlummert“. Daher gebe es bisher lediglich sieben anerkannte Praxisnetze. Künftig sollen es mehr werden.

Anzeige

„Wir haben inzwischen einen Netzbeirat gegründet und die Richtlinien zur Aner­kennung und zur finanziellen Förderung von Netzen geändert“, so König. Auch sei die wöchentliche Arbeitszeit für Geschäftsführer von Ärztenetzen von 30 auf zehn Stunden gesenkt worden. „Dadurch haben Netze mehr Möglichkeiten, dass ein Arzt neben seiner Tätigkeit in der Praxis die Geschäftsführung übernehmen kann“, sagt der KVNO-Vize.

Er betonte, die KVNO lege großen Wert darauf, dass die Netze ärztlich geführt werden und eine Übernahme durch Konzerne ausgeschlossen wird. Dadurch solle verhindert werden, dass mit den Praxisnetzen Ähnliches passiere wie bei den Medizinischen Versorgungszentren (MVZ), hieß es. © ts/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

10. September 2020
Köln/Düsseldorf – Auf die besonderen Herausforderungen für die niedergelassenen Ärzte während der Coronapandemie hat die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Nordrhein hingewiesen. Besonders der Mangel an
KV Nordrhein sieht sich auf künftige Pandemien besser vorbereitet
20. August 2020
Düsseldorf – Systematische, präventive und kostenlose Tests auf SARS-CoV-2 sind für Ärzte, das Personal in Praxen und Kliniken und in Pflegeeinrichtungen notwendig. Dafür hat sich die Kassenärztliche
KV Nordrhein mahnt kostenfreie Tests für medizinisches Personal an
7. August 2020
Düsseldorf – Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Nordrhein hat eine positive Zwischenbilanz zur Wirksamkeit des Strukturfonds gezogen. Demnach erhielten im ersten Halbjahr 2020 mehr als 60
Große Resonanz auf Strukturfonds der KV Nordrhein
22. April 2020
Düsseldorf − Tausenden Arztpraxen in Nordrhein-Westfalen (NRW) drohen nach Einschätzung der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) Nordrhein wegen der Coronakrise Umsatzeinbußen. „Ich gehe davon aus,
Coronakrise führt zu Umsatzeinbußen der Praxen in Nordrhein
9. April 2020
Düsseldorf – Die AfD hat die geplante Verabschiedung des entschärften Pandemie-Gesetzes im Landtag in Nordrhein-Westfalen (NRW) ausgebremst. Die Rechtspopulisten erzwangen heute mit ihrem
AfD erzwingt dritte Lesung des Pandemie-Gesetzes in Nordrhein-Westfalen
30. März 2020
Düsseldorf – In einer epidemischen Lage von nationaler oder landesweiter Tragweite soll die nordrhein-westfälische Landesregierung künftig medizinisches Personal dienstverpflichten können sowie
Nordrhein-Westfalen will Zugriffsrechte auf Krankenhäuser und medizinisches Personal erweitern
17. März 2020
Düsseldorf – Die COVID-19 Epidemie in Deutschland und die Maßnahmen zu ihrer Verlangsamung sind für Arztpraxen nicht nur medizinisch, sondern auch wirtschaftlich eine Belastungsprobe. Darauf hat die
LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER