NewsAuslandBrüssel will zwei psychoaktive Substanzen in Europa verbieten
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Brüssel will zwei psychoaktive Substanzen in Europa verbieten

Montag, 30. April 2018

Brüssel – Zwei als äußerst gefährlich eingestufte neuartige Drogen sollen nach dem Willen der EU-Kommission auf den Index kommen. Die psychoaktiven Substanzen Cyclopropylfentanyl und Methoxyacetylfentanyl müssten europaweit verboten werden, schlug die Brüsseler Behörde heute vor.

Die synthetischen Opioide könnten schwere Gesundheitsschäden verursachen und zum Tod führen. Laut EU-Kommission werden sie oft im Internet in kleinen Mengen verkauft und europaweit mit 90 Todesfällen sowie zahlreichen weiteren akuten Vergiftungen in Verbindung gebracht.

Anzeige

Der Europäischen Drogenbeobachtungsstelle (EMCDDA) zufolge stellen Fentanyle in den USA und Europa zunehmend ein Problem dar. Die Entscheidung über ein Verbot der beiden Substanzen liegt nun bei den 28 EU-Staaten. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

18. Oktober 2018
Berlin – Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU), hat eine stärkere auch gesamtgesellschaftliche Prävention vor allem gegen den übermäßigen Konsum von Alkohol und Tabak
Drogenbeauftragte für mehr Prävention gegen Alkohol- und Tabakkonsum
27. September 2018
Gainesville/Florida – Eine offenbar nicht ganz ungewöhnliche Praxis von Drogenhändlern, die Wirkung von synthetischen Cannabinoiden mit Rodentiziden zu verstärken, hat in den USA im Frühjahr zu einer
Rattengift verursachte in den USA „Cannabis-Koagulopathie“
24. September 2018
Mexiko-Stadt – Die Weltkommission für Drogenpolitik sieht eine Regulierung der Drogenmärkte als den effektivsten Weg, um die Probleme in den Griff zu bekommen. Die Politik müsse alle Aspekte des
Weltkommission für Drogenpolitik: Staaten müssen Handel regulieren
13. September 2018
Köln – Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) hat einen neuen Online-Selbsttest veröffentlicht. Mit ihm können Amphetaminkonsumenten anonym und qualitätsgesichert ein persönliches
Amphetaminkonsum: Neuer Selbsttest kann Risikoprofil erstellen
3. September 2018
Columbus/Ohio – Eine psychosoziale Betreuung und die Unterstützung durch „Systemnavigatoren“, die HIV-infizierte intravenöse Drogenkonsumenten zur Therapie motivieren und ihnen helfen, sich im
„Systemnavigatoren“ könnten HIV-Ausbreitung bei intravenösen Drogenkonsumenten verhindern
30. August 2018
Ottawa – Angesichts des grassierenden Missbrauchs von Opioiden hat die kanadische Provinz British Columbia mehr als 40 Hersteller und Vertreiber der Schmerzmittel auf Schadenersatz verklagt. Bei der
Kanadische Provinz verklagt Unternehmen wegen Opioid-Überdosen
17. August 2018
Washington – In den USA ist die Zahl der Drogentoten durch Überdosis im vergangenen Jahr um beinahe sieben Prozent gestiegen. Wie die US-Gesundheitsbehörde CDC mitteilte, starben 2017 71.568 Menschen
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER