NewsPolitikRobert-Koch-Institut mahnt zur restriktiven Antibiotikagabe
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Robert-Koch-Institut mahnt zur restriktiven Antibiotikagabe

Mittwoch, 2. Mai 2018

/pedrosala, stockadobecom

Berlin – Das Robert-Koch-Institut mahnt eine restriktive Antibiotikagabe an. „Die wichtigsten Grundsätze zur Eindämmung von Resistenzen liegen auf der Hand: Infektionen vermeiden und Antibiotika nur dann einsetzen, wenn es notwendig und sinnvoll ist“, sagte der Präsident des Robert-Koch-Instituts, Lothar H. Wieler, heute in Berlin anlässlich der Veröffentlichung einer Schwerpunktausgabe des Bundesgesund­heitsblatts zum Thema Antibiotikaresistenzen.

Die Maiausgabe enthält zwölf Beiträge und bietet einen Überblick über Heraus­forderungen und komplexen Lösungswege zur Verringerung der Resistenzproblematik. Durch alle Beiträge zieht sich der One-Health-Gedanke, wonach die Gesundheit von Mensch, Tier und Umwelt unmittelbar miteinander verknüpft sind. „Tatsächlich ist die Antibiotikaresistenz das Paradebeispiel für One-Health-Ansätze“, so Wieler.

Anzeige

Es gebe eine wachsende Zahl von Belegen, dass Umweltbakterien gegen eine Vielzahl von Antibiotika resistent seien und dieses Umweltreservoir antimikrobieller Resistenz weiter wachse, wie Autoren aus dem Umweltbundesamt erläutern. Neben Antibiotika könnten zudem auch andere Substanzen wie Biozide oder Schwermetalle zur zunehmenden Verbreitung von Antibiotikaresistenzen beitragen.

Um die Entstehung und Ausbreitung von Antibiotikaresistenzen zu verringern, müssen aus Sicht der Wissenschaft Experten vernetzt und über die Fachgrenzen hinweg zusammenarbeiten. Dazu zählen zum Beispiel die Schulung von Ärzten und Apothekern sowie die Etablierung von Antibiotic-Stewardship-Teams in Krankenhäusern, die den rationalen Einsatz von Antibiotika fördern. Auch die Einbindung mikrobiologischer Expertise ist erforderlich, um Antibiotika gezielt zu verordnen. © kna/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

17. Oktober 2018
London – Die Verkäufe von Antibiotika zur Verwendung bei Tieren, die zur Lebensmittelerzeugung verwendet werden, sinkt in der gesamten Europäischen Union (EU). Das berichtet die Europäische
Antibiotikaverkauf für Tiermast geht europaweit zurück
8. Oktober 2018
London – Fluorchinolone sollen künftig nicht mehr zur Behandlung von leichten bis mittelschweren Infektionen eingesetzt werden, für die andere Antibiotika zur Verfügung stehen. Die Vorbeugung von
Antibiotika: EMA will die Indikationen von Fluorchinolonen deutlich einschränken
5. Oktober 2018
Buenos Aires/Berlin – Ge­sund­heits­mi­nis­ter der führenden Industrie- und Schwellenländer („G20“) haben beim heutigen Gipfeltreffen in Argentinien über die Bewältigung globaler
G20-Gesundheitsgipfel setzt Kampf gegen Antibiotikaresistenzen fort
4. Oktober 2018
Tandil/Buenos Aires – Weltweit steigen die ESBL-Resistenzen (Extended Spectrum Beta-Lactamase) bei E. coli. Eine hohe Prävalenz der ESBL-Resistenzen und andere antimikrobielle Substanzen fanden
Antimikrobielle Resistenz uropathogener E. coli bei älteren Patienten überwachen
1. Oktober 2018
Oxford – Aufwendige bakteriologische Kulturen zum Nachweis von Antibiotikaresistenzen könnten bei der Behandlung der Tuberkulose bald der Vergangenheit angehören. Eine Studie im New England Journal of
Tuberkulose: Genomsequenzierung erkennt Resistenzen schneller
26. September 2018
Turku/Finnland – Eine kurzzeitige Antibiotikabehandlung kann eine unkomplizierte akute Appendizitis langfristig zur Ausheilung bringen. Dies geht aus den jetzt im amerikanischen Ärzteblatt (JAMA 2018;
Appendizitis: Antibiotika können Operation auch langfristig vermeiden
26. September 2018
Durham/North Carolina – Eine einfache klinische Checkliste, die Patienten mit Staphylococcus-aureus-Bakteriämie verschiedenen Gruppen zuordnet, hat in einer randomisierten klinischen Studie die
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER