NewsAuslandGroß angelegte Cholera­impfkampagnen im Jemen und Teilen Afrikas gestartet
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Groß angelegte Cholera­impfkampagnen im Jemen und Teilen Afrikas gestartet

Dienstag, 8. Mai 2018

/dpa

Aden – Internationale Organisationen haben im Jemen und in Teilen Afrikas groß angelegte Impfkampagnen gestartet, die mehrere Millionen Menschen vor Cholera schützen sollen. Im Bürgerkriegsland Jemen sollen in einer ersten Phase 350.000 Menschen in der südlichen Provinz Aden eine Schluckimpfung erhalten, wie die Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO), das UN-Kinderhilfswerk Unicef, die Weltbank und die Impfallianz Gavi gestern ankündigten.

Aufgrund der angespannten politischen Lage war es demnach unklar, ob die Impfkampagne auf das ganze Land ausgeweitet werden kann. Derzeit gebe es Gespräche mit der schiitischen Huthi-Miliz, die den Norden des Jemen und die Hauptstadt Sanaa kontrolliert. Es stünden 4,6 Millionen Impfdosen bereit, „es gibt also genug Dosen“, sagte WHO-Vizechef Michael J. Ryan. Sobald die zuständigen Behörden einwilligten, könnten die Impfungen beginnen.

Anzeige

Im Jemen starben im vergangenen Jahr 2.200 Menschen durch eine Choleraepidemie. Laut Ryan droht in diesem Jahr eine möglicherweise noch schlimmere Epidemie.

Infolge des Bürgerkriegs herrschen im Jemen katastrophale hygienische Verhältnisse. Die UNO hat die Lage in dem Land auf der arabischen Halbinsel als schlimmste humanitäre Krise der Welt bezeichnet. Aber auch viele Länder Afrikas leiden derzeit unter Choleraepidemien. Laut WHO und Gavi sind zwölf Regionen oder Länder von einem massiven Ausbruch der Krankheit betroffen.

Derzeit findet auf dem Kontinent die bislang größte Cholera-Schluckimpfungs-Kampagne statt, wie Gavi-Chef Seth Berkley erklärte. Mehr als zwei Millionen Menschen sollen den Angaben zufolge in Sambia, Uganda, Malawi, im Südsudan und in Nigeria erreicht werden. © afp/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

16. Oktober 2018
Berlin – Der Chef der international aktiven Impfallianz Gavi, Seth Berkley, erwartet von Deutschland eine Führungsrolle im Bereich der globalen Gesundheitsvorsorge. „Dass Deutschland ab dem kommenden
Chef der Impfallianz Gavi erwartet von Deutschland Führungsrolle bei Gesundheit
15. Oktober 2018
München – Die Zahl der Masern-Fälle in Bayern hat sich in diesem Jahr bereits mehr als verdoppelt. Bis zum 8. Oktober gab es 100 Erkrankungen im Freistaat, wie das Ge­sund­heits­mi­nis­terium heute
Mehr Masernfälle in Bayern
12. Oktober 2018
Dresden/Berlin – Der Vorschlag von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU), dass Apotheker künftig impfen könnten, ist bei Ärzten auf Kritik gestoßen. Deutliche Worte fanden sowohl die Sächsische
Impfen in Apotheken: Kritik am Vorschlag von Spahn
10. Oktober 2018
München – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn hat sich zu einer flächendeckenden Präsenz von Apotheken in Deutschland bekannt und hält dafür auch zusätzliche Aufgaben für denkbar. Er könnte sich
Spahn: Impfungen in Apotheken vorstellbar
10. Oktober 2018
Houston – Eine TdaP-Impfung in der Schwangerschaft, die in Großbritannien und den USA, nicht aber in Deutschland empfohlen wird, erhöht die Konzentration von Antikörpern gegen das Keuchhusten-Toxin in
Keuchhusten: Impfung in der Schwangerschaft schützt Säugling am effektivsten
9. Oktober 2018
Berlin – Den Stand der Forschung zur Sicherheit der Impfung gegen humane Papillomviren (HPV) haben Wissenschafter des Paul Ehrlich Instituts (PEI) zusammengefasst. Ihre Zusammenstellung ist jetzt im
Forschung sieht keine Anhaltspunkte zwischen HPV-Impfung und Autoimmunerkrankungen
5. Oktober 2018
Genf – Im Bürgerkriegsland Jemen hat medizinisches Personal eine Feuerpause genutzt, um gut 300.000 Menschen gegen die Durchfallerkrankung Cholera zu impfen. Darunter waren 164.000 Minderjährige, wie
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER