NewsÄrzteschaftÄrzte warnen vor Fasten für Kinder im Ramadan
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Ärzte warnen vor Fasten für Kinder im Ramadan

Montag, 14. Mai 2018

Köln – Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte hat an muslimische Eltern appelliert, ihre Kinder im Ramadan nicht fasten zu lassen. Aus medizinischer Sicht sei das Fasten für Kinder und Jugendliche schädlich, insbesondere der Verzicht auf Flüssigkeit, erklärte Verbandspräsident Thomas Fischbach in Köln.

Fischbach zufolge sehen Kinder- und Jugendärzte während des Ramadans immer wieder sehr blasse und unkonzentrierte Kinder. „Manche kommen gleich aus der Schule zu uns, weil sie zusammengeklappt sind, weil sie starke Kopfschmerzen oder Bauchschmerzen haben“, erklärte Fischbach.

Anzeige

Der Arzt wies darauf hin, dass der Ramadan in diesem Jahr in die Zeit der wichtigsten Wochen des Schuljahrs falle. Nun würden entscheidende Klassenarbeiten vor der Versetzung geschrieben. Das Fasten über den ganzen Tag hinweg gefährde auch die schulischen Leistungen der Kinder.

Der Fastenmonat Ramadan beginnt morgen. Ab dann dürfen Muslime 29 Tage lang zwischen Sonnenauf- und Sonnenuntergang weder essen noch trinken. Die Vorschrift gilt auch für Kinder, die die Pubertät erreichen. © afp/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #714237
sakro
am Mittwoch, 16. Mai 2018, 14:23

Ärztliche Kollegen die Fasten

Worüber auch gesprochen werden sollte sind ärztliche Kollegen die Dienste und Schichtdienst betreiben.
Zusammenklappen und 6 Tage im Ramadan Monat krank sind
LNS

Nachrichten zum Thema

15. Januar 2019
Erfurt – Thüringens Verbraucherschutzminister Dieter Lauinger (Grüne) hat sich für eine deutlichere Kennzeichnung auf Lebensmittelpackungen ausgesprochen, um eine gesündere Ernährung zu erleichtern.
Lauinger will deutlichere Kennzeichnung auf Lebensmittelpackungen
14. Januar 2019
Otago – Die Ernährung gilt als wesentlicher Lebensstilfaktor, um das Risiko von chronischen Erkrankungen zu senken. Das hat eine Metaanalyse neuseeländischer Wissenschaftler in der Zeitschrift Lancet
Weniger chronische Erkrankungen bei vollwertiger Ernährung
10. Januar 2019
Halle – Jeder zweite bis dritte Todesfall durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Europa wäre Forschern zufolge durch eine ausgewogenere Ernährung vermeidbar. Von insgesamt 4,3 Millionen kardiovaskulären
Mindestens jeder dritte Todesfall durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Europa vermeidbar
9. Januar 2019
Berlin – Verbraucher in Deutschland lieben es beim Essen abwechslungsreich – verzichten laut einer Umfrage aber zunehmend auf Fleisch. Wie aus dem heute vorgestellten Ernährungsreport des
Ernährungsreport: Verbraucher ernähren sich immer bewusster
7. Januar 2019
Berlin – In vielen Supermärkten sollen sie in diesem Jahr nach und nach auftauchen: kleine, farbige Aufdrucke auf manchen Joghurts und Tiefkühlkost. Die neuen Logos eröffnen die nächste Runde im
Neuer Anlauf für eine Fünf-Farben-Ampel auf Lebensmitteln
4. Januar 2019
Berlin – Die Seite 313 in der neuen (Muster)-Weiter­bildungs­ordnung der Bundes­ärzte­kammer (BÄK) ist der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM) die liebste: „Die Zusatzweiterbildung
Ernährungsmediziner hoffen auf schnelle Umsetzung fachlicher Zusatzweiterbildung
27. Dezember 2018
Berlin – Bundesernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) will bis zum kommenden Sommer ein Modell für eine neue Nährwertkennzeichnung in Deutschland erarbeiten. Die Kennzeichnung solle das bereits
LNS
NEWSLETTER