NewsÄrzteschaftDeutsche Gesellschaft für Handchirurgie initiiert HandTraumaRegister
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Deutsche Gesellschaft für Handchirurgie initiiert HandTraumaRegister

Mittwoch, 16. Mai 2018

/dpa

Berlin – In Deutschland ist ein neues HandTraumaRegister an den Start gegangen. Das Register der Deutschen Gesellschaft für Handchirurgie (DGH) wird von der Akademie für Unfallchirurgie (AUC) betrieben. Ziel ist es, Handverletzungen strukturiert zu erfassen sowie Art und Qualität der Versorgung zu dokumentieren. Die Sammlung soll langfristig dazu beitragen, die Versorgungsqualität zu verbessern, indem Heraus­forderungen in der Versorgung besser erkannt werden, hieß es von der DGH.

Die Eingabe in das Register erfolgt webbasiert durch Ärzte des behandelnden Kranken­hauses. Dabei werden Daten wie der Verletzungszeitpunkt, der Verletzungs­mechanismus, die Verletzungsart, die Art der Versorgung und das Anästhesieverfahren verschlüsselt erfasst. An detailgetreuen Abbildungen der Hand können per Mausklick alle verletzten Strukturen dargestellt und genau erfasst werden. Zunächst sollen die so gewonnenen Informationen in einer umfangreichen Datenbank gesammelt werden, um sie, sobald ausreichend Zahlen zur Verfügung stehen, im Hinblick auf unterschiedliche Fragestellungen auszuwerten.

Anzeige

Laut DGH können alle Kliniken, die stationäre handchirurgische Versorgungen durchführen, an dem Register mitwirken. Notwendig ist eine Anmeldung, die von der DGH auf Vorliegen der nötigen Voraussetzungen überprüft wird. Wie die Fachgesell­schaft erklärte, haben bereits 50 Kliniken angekündigt, sich an dem Register zu beteiligen. © may/EB/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

18. Dezember 2018
Palo Alto/Kalifornien – Eine gewisse mentale Anspannung mag nützlich sein, weil es die Aufmerksamkeit erhöht. Ein zu hoher Stresslevel kann jedoch die Fehlerrate von Chirurgen erhöhen, wie eine Studie
Stress erhöht Fehlerrate von Chirurgen
21. November 2018
Berlin – Das Implantatmodell spielt für ein gutes Langzeitergebnis nach einem Hüftgelenksersatz eine größere Rolle als die Wahl der OP-Methode zwischen einem offenen Verfahren und einer
Bei Hüftprothesen ist Implantatmodell wichtiger als OP-Methode
19. November 2018
Halle – Ein besonderes Lehr- und Lernangebot startet heute wieder für die Medizinstudierenden und die Auszubildenden in den Gesundheitsfachberufen in Halle. Im Rahmen der „Halleschen OP-Wochen“
OP-Wochen führen Studierende an operative Fächer heran
22. Oktober 2018
Newark/New Jersey und Boston – Störungen der Wundheilung, eine bekannte Komplikation des Tabakrauchens, sind nach tierexperimentellen Studien in JAMA Facial Plastic Surgery (2018; doi:
E-Zigaretten könnten Wundheilung behindern
19. Oktober 2018
Berlin – Bildgebende Verfahren sind in den meisten Fällen von Kreuzschmerzen kein Muss bei der Diagnostik. Erst wenn die Schmerzen vier bis sechs Wochen bestehen, kommen neben einer ausführlichen
Bildgebung bei Kreuzschmerzen nicht immer notwendig
18. Oktober 2018
Freiburg – Studierende des Universitätsklinikums Freiburg können mithilfe von virtueller Realität in einem neuen Simulationszentrum unter anderem minimalinvasive Eingriffe wie Kniespiegelungen oder
Simulations- und Trainingszentrum an Uniklinik Freiburg eröffnet
8. Oktober 2018
Wiesbaden – Gut 7,1 Millionen stationär im Krankenhaus behandelte Patienten haben sich im vergangenen Jahr einer Operation unterzogen. Wie das Statistische Bundesamt heute mitteilte, war gut die
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER