NewsAuslandUS-Universität einigt sich mit Opfern von Sportarzt Nassar auf Entschädigung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

US-Universität einigt sich mit Opfern von Sportarzt Nassar auf Entschädigung

Freitag, 18. Mai 2018

Chicago – Im Missbrauchsskandal um den verurteilten US-Sportarzt Larry Nassar hat die Universität Michigan eine millionenschwere „umfassende Einigung“ mit Hunderten Opfern geschlossen. Die Hochschule, an der Nassar früher tätig war, willigte laut einer Erklärung vom Mittwoch in die Zahlung von 500 Millionen Dollar (420 Millionen Euro) an 332 Opfer des ehemaligen Mediziners ein.

Nicht beigelegt sind mit der Einigung Klagen gegen den US-Gymnastikverband, das Olympische Komitee der USA sowie die Gymnastiktrainer Bela und Marta Karolyi und weitere Beklagte. Auch strafrechtliche Ermittlungen gegen die Universität im Zusammenhang mit Nassars kriminellem Verhalten werden durch die Einigung nicht aufgehoben.

Nassar soll insgesamt 265 Sportlerinnen sexuell missbraucht haben. Der 54-Jährige wurde im Januar zu bis zu 175 Jahren Haft verurteilt. Im Februar wurde er in einem weiteren Prozess zu bis zu 125 Jahren Gefängnis verurteilt.

Zuvor war im Dezember wegen Besitzes von Kinderpornografie eine Gefängnisstrafe von bis zu 60 Jahren gegen ihn verhängt worden.

Unter seinen Opfern waren mehrere Olympiateilnehmerinnen, darunter auch die Goldmedaillengewinnerinnen Simone Biles und Gabby Douglas. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

16. August 2018
Hannover – Bei der Anlaufstelle für Opfer von Diskriminierung und sexueller Gewalt an Schulen und Kitas in Niedersachsen sind im vergangenen Jahr 145 Hinweise auf mögliche sexuelle Übergriffe
Niedersachsen: Mehr Hinweise auf sexuelle Übergriffe in Schulen und Kitas
15. August 2018
New York – Im US-Bundesstaat Pennsylvania haben mehr als 300 katholische Priester über Jahrzehnte hinweg mehr als 1.000 Kinder sexuell missbraucht. Die Dunkelziffer könne deutlich höher liegen, da
Hunderte US-Priester sollen mehr als 1.000 Kinder missbraucht haben
13. August 2018
Leverkusen – Bayer hat das Urteil eines US-Gerichts gegen den Monsanto wegen einer möglichen Krebserkrankung durch das glyphosathaltige Unkrautvernichtungsmittel Roundup kritisiert. „Das Urteil des
Bayer kritisiert Glyphosaturteil gegen Monsanto
8. August 2018
Sangerhausen – Nach dem Tod eines 79 Jahre alten Heimbewohners, der in einer Badewanne schwerste Verbrühungen erlitten hatte, ist eine Pflegerin zu einer Bewährungsstrafe verurteilt worden. Die
Rentner verbrüht: Pflegerin zu Bewährungsstrafe verurteilt
2. August 2018
Karlsruhe – Mitarbeiter der Sozialleistungsträger müssen auch über den Tellerrand schauen und auf mögliche Ansprüche bei anderen Trägern hinweisen. Unterbleibt dies, können Betroffene Anspruch auf
Bundesgerichtshof betont besondere Beratungspflicht von Sozialleistungsträgern
26. Juli 2018
Peking – Im jüngsten Pharmaskandal in China hat die nationale Medikamentenbehörde eine Kontrolle aller Impfstoffproduzenten des Landes angekündigt. Ermittlungsteams sollten die gesamte
Pharmaskandal: China überprüft alle Impfstoffhersteller
25. Juli 2018
Potsdam – Brandenburgs Ge­sund­heits­mi­nis­terin Diana Golze (Linke) hat sich erneut für das Versagen der Aufsicht im Medikamentenskandal entschuldigt. Offensichtlich kriminelle Energie sei nicht

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER