NewsPolitikNiedersachsen lehnt Schulfach Ernährung ab
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Niedersachsen lehnt Schulfach Ernährung ab

Dienstag, 22. Mai 2018

/dpa

Hannover – Die niedersächsische Landesregierung ist gegen die Einführung eines Schulfachs Ernährung. „Nicht jede gesellschaftliche Fehlentwicklung lässt sich in der Schule und durch neue Schulfächer auffangen“, heißt es in einer Antwort des Kultusministeriums auf eine Anfrage der FDP-Landtagsfraktion. Bei der Frage der Ernährung seien die Erziehungsberechtigten in der Pflicht. Zudem könne das Thema in unterschiedlichen Fächern, bei Themenwochen und Projekten behandelt werden.

Niedersachsens Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (CDU) hatte kürzlich vorgeschlagen, Ernährung solle Schulfach werden. Auch ihre Kollegin auf Bundesebene, Julia Klöckner, hält es für nötig, Kinder im Unterricht über gesunde Ernährung zu informieren. Niedersachsens Kultusminister Grant Hendrik Tonne hatte sich gegen ein eigenes Schulfach ausgesprochen.

Anzeige

In der Antwort des Kultusministers heißt es, dass die Zahl der übergewichtigen Kinder bei der Schuleingangsuntersuchung seit 2007 in Niedersachsen nahezu gleichgeblieben sei. Demnach hatten 2007 5,5 Prozent der Kinder im Alter zwischen vier und sechs Jahren Übergewicht, 2017 waren es 5,7 Prozent. Von Adipositas (starkem Übergewicht) betroffen waren 2007 von den Untersuchten 4,1 Prozent, zehn Jahre später stieg der Wert leicht auf 4,3 Prozent. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

21. Mai 2019
Berlin – Noch bis zum Sommer hat das Max-Rubner-Institut (MRI) Zeit, um ein eigenes Modell zur Nährwertkennzeichnung (NWK) zu erarbeiten. Sobald die Wissenschaftler dieses offiziell vorgestellt
Verbraucher sollen im Sommer zur Nährwertkennzeichnung befragt werden
20. Mai 2019
Bethesda – Fertiggerichte veranlassen Menschen offenbar, mehr zu essen. Das berichten Wissenschaftler in einer kontrollierten Interventionsstudie, die in Cell Metabolism erschienen ist (2019; doi:
Fertiggerichte lassen Menschen mehr essen
10. Mai 2019
Bonn – Die Bezeichnung „Ernährungsberater“ ist in Deutschland rechtlich nicht geschützt. Das macht es nach Ansicht der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) schwierig, seriöse von unseriösen
Initiative für mehr Verbraucherschutz bei Ernährungsberatung
9. Mai 2019
München – Mitten im Prüfungsstress ist es einer Gruppe engagierter Abiturienten gelungen, dass psychischen Krankheiten in den Schulen künftig mehr Aufmerksamkeit geschenkt wird. Die Schüler hatten
Schüler bewegen Landtag in Bayern zu mehr Einsatz gegen Depressionen in Schulen
6. Mai 2019
Berlin – Deutschlands Apotheker warnen vor einem unbedachten Verzicht auf Medikamente im muslimischen Fastenmonat Ramadan. „Wer dauerhaft zu bestimmten Tageszeiten Medikamente einnehmen muss, sollte
Apotheker warnen vor Arzneimittelverzicht im Ramadan
3. Mai 2019
Magdeburg – Eltern, Lehrkräfte und Schüler in Sachsen-Anhalt sollen mit einem neuen Programm stärker für das Thema Mobbing sensibilisiert werden. Helfen soll dabei das Projekt „Gemeinsam Klasse sein“,
Sachsen-Anhalt startet neues Programm gegen Mobbing
29. April 2019
Hamburg – Mit verbindlichen Reduktionszielen, einer Nährwertampel und einer Zuckersteuer will Hamburgs Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks den Zuckerkonsum eindämmen. Überhöhter Zuckerkonsum
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER