NewsVermischtesBlutkrebs: Sonderzug sucht Stammzellenspender
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Blutkrebs: Sonderzug sucht Stammzellenspender

Dienstag, 22. Mai 2018

/dpa

Stuttgart – Auf der Suche nach potenziellen Stammzellenspendern fährt von morgen an ein Sonderzug durch Deutschland. Er wird von der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) auf die Reise geschickt. Anlass ist der internationale Aktionstag zum Kampf gegen Blutkrebs, der am 28. Mai begangen wird. Für Blutkrebspatienten sind Stammzellenspenden aus dem Knochenmark oft die letzte Rettung.

Im bundesweiten Zentralen Knochenmarkspender-Register (ZKRD) in Ulm waren bis Mitte Mai 7,942 Millionen Menschen als potenzielle Spender registriert. Davon spendeten 2017 rund 7.000 tatsächlich Stammzellen, teilte das ZKRD mit. Rund 5.000 dieser Spenden wurden ins Ausland geliefert. Andererseits erhalten Patienten in Deutschland auch oft Stammzellen von Spendern anderer Länder. Weil für Stammzellengaben eine Reihe von Parametern genau übereinstimmen muss, ist die Suche nach passenden Spendern längst internationalisiert worden.

Anzeige

Unter dem Motto „Jetzt bist du am Zug – Setz ein Zeichen gegen Blutkrebs“ werben Helfer an mehreren deutschen Bahnhöfen nun um die Registrierung als Spender. Die DKMS hoffe auf bis zu 200 neue Registrierungen pro Tag und damit auf etwa 1.200 neue potenzielle Lebensretter am Ende der Woche. „Alle 15 Minuten erkrankt ein Mensch an Blutkrebs“, sagt Kay Beutling, Projektleiter der Aktion. Für viele sei eine Spende die letzte Chance auf ein Leben. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

14. Dezember 2018
Köln – Bei akuten Leukämien und myelodysplastischen Syndromen (MDS) besteht in bis zu 10 % der Fälle eine erbliche Prädisposition; diese wird bei Auftreten der hämatologischen Neoplasien im
Familiäre Disposition bei akuten Leukämien häufig verkannt
3. Dezember 2018
Philadelphia und Portland/Oregon – Die CAR-T-Zell-Therapie, die körpereigene Abwehrzellen des Patienten mit gentechnischen Methoden für die Krebsabwehr mobilisiert, kann bei Patienten mit
CAR-T-Zell-Therapie: Langfristige Remissionen bei Leukämien und Non-Hodgkin-Lymphom
3. Dezember 2018
Columbus/Ohio – Der irreversible BTK-Inhibitor Ibrutinib, der gezielt die B-Zellen der chronischen lymphatischen Leukämie (CLL) angreift, erzielte in einer nordamerikanischen Phase 3-Studie bessere
Ibrutinib in der Ersttherapie bei älteren CLL-Patienten wirksamer als Standard
28. November 2018
Mainz – Ärzte aus Mainz und Wiesbaden wollen künftig gemeinsam die jeweils richtige Therapie für Leukämiepatienten finden. Die Univeritätsmedizin Mainz und die Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken (HSK)
Mainz und Wiesbaden gründen Leukämie- und Stammzellenzentrum
23. November 2018
Seoul – Nach Krebserkrankungen und Todesfällen unter hunderten Arbeitern in seinen Chip- und Display-Fabriken hat sich der Technologieriese Samsung heute offiziell entschuldigt. Firmenpräsident Kim Ki
Samsung entschuldigt sich für Todes- und Krankheitsfälle
5. November 2018
Bern – Für Patienten mit geschwächtem Immunsystem kann eine Maserninfektion schnell tödlich verlaufen. Diese Erfahrung mussten Ärzte am Inselspital in Bern im letzten Jahr machen, als ein Patient, der
Tödliche Masern bei geimpftem Leukämiepatienten
30. Oktober 2018
Bethesda/Maryland – Das US-amerikanische National Heart, Lung, and Blood Institute hat eine zentrale Studie zur Stammzelltherapie der ischämischen Kardiomyopathie vorübergehend gestoppt. Hintergrund
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER