NewsAuslandViele Mädchen in Südasien gehen während Regelblutung nicht zur Schule
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Viele Mädchen in Südasien gehen während Regelblutung nicht zur Schule

Mittwoch, 23. Mai 2018

Kathmandu – In Südasien geht mehr als ein Drittel der Mädchen während der Regelblutung nicht zur Schule. Das geht aus einem gestern aus Anlass des Welt­menstruationstags am 28. Mai veröffentlichten Bericht hervor. In der Analyse der britischen Hilfsorganisation WaterAid und des UN-Kinderhilfswerks Unicef heißt es außerdem, dass viele Mädchen in der Region ihre erste Menstruation bekommen, ohne etwas darüber zu wissen.

In vielen Schulen mangelt es dem Bericht zufolge an Toiletten und sonstigen sanitären Einrichtungen. WaterAid-Chef Tim Wainwright erklärte, die Regierungen müssten „sicherstellen, dass jede Schule über sauberes Wasser, anständige Toiletten und gute Hygiene verfügt“. In einem Bezirk im Osten Nepals etwa gab es dem Report zufolge nur eine Toilette für 170 Mädchen. Die Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) empfiehlt dagegen eine Toilette je 25 Mädchen als Standard.

In Sri Lanka kommen zwei Drittel der Mädchen ohne Wissen über die Menstruation in die Pubertät, hieß es weiter. In vielen Gebieten Südasiens gilt die Regelblutung als „unrein“. Das bedeutet, dass die Frauen in ihrer Bewegungsfreiheit, ihrem Verhalten und ihren Essgewohnheiten eingeschränkt sind. In Afghanistan nimmt die Mehrheit der Mädchen während der Periode kein Bad – aus Angst, unfruchtbar zu werden. Im Westen Nepals müssen Frauen während ihrer Menstruation in einer Hütte abseits vom Haus übernachten, obwohl diese Sitte unter Strafe steht.

Anzeige

WaterAids Südasien-Verantwortliche Therese Mahon wies jedoch auch auf einige positive Entwicklungen hin. Mittlerweile hätten beispielsweise mehr Schulen Informationen über die Menstruation im Lehrplan. © afp/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

23. September 2020
Köln – Selbstberichtete physische und psychische Belastungen gehen oft mit erheblichen Belastungen des Sexuallebens einher. Bei Befragten, die ihren Gesundheitszustand als mittelmäßig und schlecht
Sexuelle Zufriedenheit nimmt mit dem Alter nicht ab – ein Ergebnis der repräsentativen „GeSiD-Studie“
23. September 2020
Hamburg – Bei der Kommunikation über sexuell übertragbare Infektionen (STI) haben viele Menschen in Deutschland noch Unterstützungsbedarf. Die meisten Menschen sprechen mit ihrer Partnerin, ihrem
Kommunikation und Wissen über sexuell übertragbare Infektionen optimierungsbedürftig
28. August 2020
Würzburg – Chlamydien dringen bekanntlich in menschliche Zellen ein und vermehren sich dort. Ein Forschungsteam der Julius-Maximilians-Universität Würzburg (JMU) hat jetzt entdeckt, welche ersten
Chlamydien sind für ihre Vermehrung auf Glutamin angewiesen
8. Mai 2020
Berlin – Medizinische Interventionen, die darauf gerichtet sind, die sexuelle Orientierung oder die selbstempfundene geschlechtliche Identität einer Person gezielt zu verändern oder zu unterdrücken
„Konversionstherapien“ bei unter 18-Jährigen künftig verboten
18. Dezember 2019
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat seine Pläne für ein Verbot sogenannter „Konversionstherapien“ gegen Homosexualität verschärft. Im Kabinettsentwurf, der heute beschlossen wurde,
Verbotspläne für „Konversionstherapien“ verschärft
4. November 2019
Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat seine Pläne für ein gesetzliches Verbot von Behandlungen gegen Homosexualität konkretisiert. Ein entsprechender Gesetzentwurf, der dem Redaktionsnetzwerk
Gesetz soll „Behandlungen“ gegen Homosexualität verbieten
27. August 2019
Jakarta – Ärzte in Indonesien weigern sich, einen wegen Vergewaltigung mehrerer Kinder verurteilten Mann zwangsweise zu kastrieren. „Unsere Haltung ist klar. Dies wäre ein Verstoß gegen die Grundsätze
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER