NewsAuslandBehinderte beenden Protestaktion im polnischen Parlament
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Behinderte beenden Protestaktion im polnischen Parlament

Montag, 28. Mai 2018

/dpa

Warschau – Menschen mit Behinderungen und ihre Unterstützer haben gestern ihre Protestaktion im polnischen Parlament nach 40 Tagen beendet. Sie hatten unter anderem für einen monatlichen Pflegezuschuss in Höhe von 500 Zloty (120 Euro) und eine Erhöhung der Sozialrente für Behinderte gekämpft. Die Regierung lehnte dies mit der Begründung ab, der Haushalt gebe das nicht her.

„Wir brechen unseren Protest im Parlament ab. Wir machen uns Sorgen um das Wohler­gehen unserer Kinder. Wir sind von allem abgeschnitten“, sagte Iwona Hartwich im polnischen Nachrichtensender TVN24. Sie hatte mit ihrem 23-jährigen behinderten Sohn Tag und Nacht in einem Flur des Sejm kampiert.

Anzeige

Doch am Wochenende blockierten die Behörden den Gang, sodass die Demonstranten nur noch Zugang zu einer Toilette hatten. Währenddessen fand in einem anderen Teil des Parlamentsgebäudes die Frühjahrstagung der parlamentarischen Versammlung der NATO-Militärallianz statt.

Lech Walesa, der ehemalige Staatschef und Friedensnobelpreisträger des Jahres 1983, hatte den Demonstranten einen Besuch abgestattet und ihre Forderungen unterstützt. Auch ranghohe Mitglieder der regierenden Partei Recht und Gerechtigkeit (PiS) begaben sich zu den Parlamentsbesetzern, ohne dass sich eine Annäherung der unterschiedlichen Positionen ergab. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

16. Juli 2019
Bonn – Die Deutsche Unesco-Kommission drängt auf ein umfassendes Programm, um die Bildung von Menschen mit Behinderung besser zu fördern. Im deutschen Bildungssystem seien die Chancen ungleich
Unesco-Kommission legt Empfehlungen für inklusive Bildung vor
12. Juli 2019
Berlin – Von den bundesweit rund 34.400 psychologischen und ärztlichen Psychotherapeuten sowie Kinder- und Jugendlichen-Psychotherapeuten haben 39 Kenntnisse in der Gebärdensprache. Das geht aus einer
39 Psychotherapeuten haben bundesweit Kenntnisse in Gebärdensprache
12. Juli 2019
Schwerin – Behindertenvertreter aus Kommunen und Kreisen in Mecklenburg-Vorpommern verlangen mehr Tempo beim Abbau bestehender Barrieren im Alltag und Fristen für die Umsetzung konkreter Ziele. Wie
Behindertenvertreter mahnen rascheren Barriereabbau an
5. Juli 2019
Erfurt – In Thüringen sollen künftig Gebäude der öffentlichen Landesverwaltung, die gebaut oder umgebaut werden, barrierefrei gestaltet werden. So sieht es ein neues Gesetz vor, das gestern im
Thüringen will Gleichstellung von Menschen mit Behinderung voranbringen
5. Juli 2019
Melbourne – Ein Nerventransfer, der gelähmte Muskeln mit dem Gehirn verbindet, kann nach einer Tetraplegie die Beweglichkeit von Hand und Ellenbogen teilweise wieder herstellen, wie eine prospektive
Tetraplegie: Nerventransfer kann Handfunktion und Ellenbogenstreckung wieder herstellen
4. Juli 2019
Würzburg – In der Debatte um nichtinvasive molekulargenetische Tests (NIPT) zur Bestimmung des Risikos autosomaler Trisomien 13, 18 und 21 bei Risikoschwangerschaften hat Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter
Eltern haben Recht auf Wissen durch pränatale Bluttests
3. Juli 2019
Stuttgart – Der Behindertenbeauftragte der Bundesregierung, Jürgen Dusel, hat kritisiert, dass Arbeitgeber zu wenige Schwerbehinderte beschäftigen. Unternehmen könnten sich von der
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER