NewsVermischtesViele Deutsche von Nahrungsmittel­unverträglichkeiten betroffen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Viele Deutsche von Nahrungsmittel­unverträglichkeiten betroffen

Freitag, 1. Juni 2018

/Lucky Dragon, stockadobecom

Leverkusen – Ein Viertel der Deutschen leidet nach eigenen Angaben an durch Nahrungsmittel hervorgerufenen Unverträglichkeiten. Frauen sind häufiger betroffen als Männer und achten auch stärker darauf, diese Lebensmittel zu vermeiden, wie aus einer Umfrage der Pronova BKK hervorgeht. Im Fokus stehen dabei vor allem Nüsse, Milchzucker und Gluten sowie Lebensmittelzusätze wie Konservierungsstoffe und Geschmacksverstärker.

Viele Männer schenken den Anzeichen für eine mögliche Unverträglichkeit demnach keine Beachtung. Während nur vier Prozent der Frauen derartige Reaktionen des Körpers ignorieren, sind es bei den Männern mit elf Prozent fast dreimal so viele.

Wenn es um die fachliche Abklärung von Allergien geht, halten sich beide Geschlechter allerdings oft zurück. Jeweils nur sieben Prozent der befragten Männer und Frauen lassen sich ausführlich von Ärzten, Apothekern oder Ernährungsexperten beraten. So geben 51 Prozent der Befragten mit Laktoseintoleranz an, aufgrund eigener Wahr­nehmung an dieser Unverträglichkeit zu leiden – ärztlich diagnostiziert wurde sie jedoch nur knapp bei jedem Zweiten.

Ähnlich fiel das Ergebnis bei Gluten aus: Nur 46 Prozent der Studienteilnehmer mit Glutenallergie ließen diese Diagnose auch fachlich abklären. Die Ergebnisse sind Teil einer Befragung zur Männer- und Frauengesundheit im Auftrag der Krankenkasse vom April unter 2.000 Bürgern. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

10. August 2018
Hamilton – Eine neue Auswertung der PURE-Daten stellt aktuelle Empfehlungen zum Salzkonsum erneut infrage. Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Schlaganfälle drohten nur jenen, die durchschnittlich mehr
Salz könnte weniger Menschen schaden, als bisher angenommen
9. August 2018
Kopenhagen – Männer haben in einer multinationalen Studie unter einer 8-wöchigen Reduktionsdiät mehr Gewicht verloren als Frauen. Sie bauten auch an anderen Stellen Fett ab und die Reaktion von Herz
Frauen und Männer reagieren unterschiedlich auf Diäten
9. August 2018
Lund – Kinder mit Allergien erleiden bei einer akuten Appendizitis dreimal seltener Komplikationen als andere Kinder. Dies kam in einer Studie in JAMA Pediatrics (2018; doi:
Appendizitis: Allergische Kinder erleiden seltener Komplikationen
9. August 2018
Kapstadt – Falsche Ernährung ist nach Angaben der Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) ein gravierendes Entwicklungshindernis für Afrika. Zu Unter- und Mangelernährung in vielen Regionen kämen
Falsche Ernährung Entwicklungshindernis für Afrika
7. August 2018
München/Wiesbaden/Berlin – Anaphylaktische Reaktionen nehmen weltweit zu. Das belegen Zahlen für Europa, USA und Asien. Die Akutbehandlung mit Adrenalin bei dieser allergischen Sofortreaktion bewerten
Anaphylaxie: Defizite bei der Selbstmedikation
7. August 2018
Berlin – Kinder und Jugendärzte betreuen zunehmend Familien, die sich und ihre Kinder vegetarisch oder vegan ernähren. Die Ernährungskommission der Deutschen Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin
Vegetarisch und vegan: Worauf Eltern (und Ärzte) achten müssen
6. August 2018
Langen – In diesem August erhalten in Deutschland die ersten Therapieallergene ihre Zulassung, die gemäß der „Therapieallergene-Verordnung“ (TAV) überprüft worden sind. Darauf hat das

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER