NewsAuslandFast alle Kinder im Gazastreifen sind psychisch krank
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ausland

Fast alle Kinder im Gazastreifen sind psychisch krank

Dienstag, 5. Juni 2018

/dpa

Berlin – Fast alle Kinder im abgeriegelten und umkämpften Gazastreifen sind einer Befragung der Hilfsorganisation Save the Children zufolge psychisch krank. 95 Prozent der Kinder in dem Palästinensergebiet litten unter Depressionen, seien hyperaktiv, aggressiv oder zögen sich zurück, heißt es in einem heute von der Kinderrechts­organisation vorgelegten Bericht. Viele Jungen und Mädchen wiesen demnach Stresssymptome wie Albträume (63 Prozent) und Schlafprobleme (68 Prozent) auf.

Angst vor Bomben, die Bedrohung durch den Konflikt mit Israel und die „dauerhaft unsichere politische Situation“ seien die Hauptursachen für den Stress der Kinder, erklärte Save the Children. Dieser Ansicht seien auch 60 Prozent der Eltern und anderen Sorgeberechtigten. Der Analyse zufolge sagten 78 Prozent bei der Befragung, dass ihnen Flugzeuggeräusche am meisten Angst machten. Manche Kinder hätten angegeben, nachts nicht schlafen zu wollen, um sich vor Albträumen zu schützen.

Anzeige

Mehr Hilfe nötig

Dennoch zeigten viele Jungen und Mädchen auch „Anzeichen von psychischer Widerstandsfähigkeit“, berichtete die Hilfsorganisation weiter. Mehr als 80 Prozent der Befragten hätten angegeben, dass sie mit Familie und Freunden über ihre Probleme sprechen könnten. 90 Prozent fühlten sich demnach durch ihre Eltern unterstützt.

„Die Kinder in Gaza sind widerstandsfähig, aber sie brauchen dringend mehr Hilfe, um ihre traumatischen Erfahrungen zu verarbeiten“, erklärte Jennifer Moorhead, Direktorin von Save the Children in den Palästinensergebieten. Die internationale Gemeinschaft müsse die Hilfen erhöhen und psychosoziale Unterstützungsprogramme in Schulen und Gemeinden anbieten.

Die Befragung von 150 Jungen und Mädchen und 150 Sorgeberechtigten in dem Küstenstreifen war laut der Hilfsorganisation noch vor der jüngsten Eskalation der Kämpfe zwischen radikalislamischen Palästinensermilizen und der israelischen Armee vorgenommen worden. Seit Monaten protestieren Bewohner des Gazastreifens nahe dem Grenzzaun zu Israel. Seit Beginn der Demonstrationen tötete die israelische Armee nach palästinensischen Angaben mehr als 120 Palästinenser. © afp/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

27. November 2020
Berlin – Die SARS-CoV-2-Pandemie hat Auswirkungen auf die psychische Gesundheit, insbesondere wegen der sozialen Isolation, die im Sinne des Infektionsschutzes notwendig ist. Darauf hat Andreas Heinz,
Psychiater wollen Maßnahmen zum Schutz psychischer Gesundheit
24. November 2020
Gießen - Laut einer Untersuchung hessischer Wissenschaftler ist das Stoßlüften in Schulen um ein Vielfaches wirksamer als der Einsatz von Luftfiltergeräten. 2 Professoren der Technischen Hochschule
Studie im Klassenzimmer: Stoßlüften wirksamer als Filtergeräte
23. November 2020
Berlin – Das Coronainfektionsrisiko in Kitas und Schulen ist einer aktuellen Analyse von Kinderärzten zufolge möglicherweise geringer als angenommen. Das zeigen Daten von mehr als 110.000 Kindern.
Kinderärzte: Infektionsrisiko auf SARS-CoV-2 in Kitas und Schulen gering
23. November 2020
Dortmund – Angesichts vielerorts coronabedingt überlasteter Gesundheitsämter kommt es bei den Untersuchungen künftiger Erstklässler zu Problemen. Spürbar viele solcher Tests mussten bisher ausfallen,
Pandemie erschwert Untersuchungen künftiger Erstklässler
20. November 2020
Berlin – Der Bluttest auf Sichelzellkrankheit ist zukünftig fester Bestandteil der Früherkennungsuntersuchungen bei Neugeborenen in Deutschland. Das dafür notwendige Bewertungsverfahren hat der
Früherkennungsuntersuchung bei Neugeborenen umfasst künftig die Sichelzellkrankheit
19. November 2020
Berlin – Kinderärzte und der Kinderschutzbund kritisieren den jüngsten Appell der Ministerpräsidenten und der Bundeskanzlerin, dass sich auch Kinder wegen der Coronapandemie derzeit nur mit einem
Kinderärzte halten strenge Kontaktregeln für schädlich
17. November 2020
Tel Aviv – Israels Coronakabinett hat weitere Lockerungen auf den Weg gebracht. Wie das Büro von Ministerpräsident Benjamin Netanjahu gestern Abend mitteilte, dürfen fünfte und sechste Klassen heute
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER