NewsPolitikKabinett beschließt Verordnung zur Reform der Pflegeberufe
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Kabinett beschließt Verordnung zur Reform der Pflegeberufe

Mittwoch, 13. Juni 2018

/dpa

Berlin – Das Bundeskabinett hat heute die „Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Pflegeberufe“ zum Pflegeberufegesetz verabschiedet. Damit kann der vorgesehene Zeitplan zur Umsetzung des Gesetzes zunächst eingehalten werden. Zuletzt hatte es Streit zwischen Union und SPD um das Niveau der Altenpflegeausbildung gegeben. CDU und CSU hatten versucht, das inhaltliche Niveau der Altenpflegeausbildung mit der Begründung zu reduzieren, dass auch Hauptschüler eine Chance haben sollten, diese Ausbildung zu absolvieren. Die SPD hatte diese Änderungen abgelehnt, um die Ausbildung nicht qualitativ abzuwerten.

Anzeige

Die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung für die Pflegeberufe konkretisiert die Vorgaben des Pflegeberufegesetzes, das im Juni vergangenen Jahres vom Bundestag verabschiedet wurde und mit dem die drei bislang getrennten Ausbildungen in der Kranken-, Alten- und Kinderkrankenpflege zu einer generalistischen Ausbildung zusammengelegt werden. Für den 25. Juni ist eine Anhörung im Bundestag vorgesehen. © fos/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

15. November 2018
Düsseldorf – Nordrhein-Westfalen (NRW) will die Schulkostenpauschale im Mangelberuf Altenpflege erhöhen. Eine entsprechende Gesetzesänderung hat der Düsseldorfer Landtag heute einstimmig beschlossen.
Nordrhein-Westfalen will Schulkostenpauschale für Altenpflegeausbildung anheben
1. November 2018
Pasewalk – Mit der Befreiung vom Schulgeld und einer praxisnäheren Ausbildung will Mecklenburg-Vorpommern mehr Pflegekräfte gewinnen. Das kündigte Landesgesundheitsminister Harry Glawe (CDU) heute
Mecklenburg-Vorpommern will Auszubildende in der Pflege von Schulgeld befreien
30. Oktober 2018
Hannover – Um dem Mangel an Pflegekräften entgegenzutreten, will Niedersachsen mehr Mittel zur Ausbildungsförderung bereitstellen. Eine entsprechende Änderung des Gesetzes über die „Stiftung zur
Niedersachsen macht mehr Finanzmittel für Altenpflegeausbildung frei
25. Oktober 2018
Schwerin – Mecklenburg-Vorpommern will dem Beispiel anderer Bundesländer folgen und in der Pflegeausbildung das Schulgeld abschaffen. Noch bevor ab 2020 dazu eine bundesweit einheitliche Regelung in
Mecklenburg-Vorpommern übernimmt Schulgeld für Pflegeausbildung
11. Oktober 2018
Berlin – Studierende verschiedener Gesundheitsberufe haben sich in einer gemeinsamen Stellungnahme dafür ausgesprochen, die interprofessionelle Zusammenarbeit im Gesundheitswesen zu stärken und
Studierende für mehr interprofessionelle Zusammenarbeit bei der Patientenbetreuung
9. Oktober 2018
München – Auch Bayern reformiert die Pflegeausbildung. Die Gesundheits- und Pflegeministerin Melanie Huml /CSU) hat dazu jetzt einen Vertrag mit der neuen „Pflegeausbildungsfonds Bayern GmbH“
Bayern stellt Weichen für Reform der Pflegeausbildung
20. September 2018
Aachen – Am Freitag befasst sich der Bundesrat sowohl mit der Prüfungs- und Ausbildungs- als auch mit der Finanzierungsverordnung zum Pflegeberufegesetz. Nach langen Auseinandersetzungen zwischen
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER