NewsHochschulenWeitere Millionenförderung für Forschung zur Ernährung der Generation 50 plus
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Hochschulen

Weitere Millionenförderung für Forschung zur Ernährung der Generation 50 plus

Donnerstag, 14. Juni 2018

Berlin – Der sogenannte Kompetenzcluster „Nutritional Intervention for Healthy Aging: Food Patterns, Behavior, and Products“ (NutriAct) wird in den kommenden Jahren vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) mit rund 6,4 Millionen Euro gefördert.

„Aufgrund der demografischen Entwicklung in Deutschland ist es äußerst wichtig, Ernährungsstrategien zu finden, die dazu beitragen, die Ernährungs- und Gesundheits­situation der Fünfzig- bis Siebzigjährigen zu verbessern, damit sie bis ins hohe Alter geistig und körperlich fit bleiben“, sagte Tilman Grune, wissenschaftlicher Vorstand am Deutschen Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke (DIfE) und Sprecher des Forschungsverbundes.

Anzeige

57 Partner aus zwölf Forschungseinrichtungen und 24 Unternehmen untersuchen dazu, welche neurobiologischen, psychologischen, sozialen und familiären Faktoren die Nahrungsauswahl beeinflussen. „Wir analysieren die bestehenden Ernährungsgewohn­heiten in der Region Berlin-Brandenburg und erfassen sie in Form von Ernährungs­mustern, um jene zu identifizieren, die besonders geeignet sind, das Risiko für altersbezogene Zivilisationskrankheiten zu senken“, erläuterte Grune.

Basierend auf diesen wissenschaftlichen Erkenntnissen wollen die Forscher Empfeh­lungen zur gesunden Ernährung im Alter erarbeiten, die von der Bevölkerung gut angenommen und dauerhaft umgesetzt werden können. Ergänzend dazu werden mithilfe innovativer Lebensmitteltechnologien schmackhafte Produkte entwickelt, die eine Umsetzung der Empfehlungen erleichtern sollen.

Die Bundesregierung fördert im Augenblick vier „Kompetenzcluster Ernährungs­forschung“. Neben Berlin/Potsdam befinden sie sich in München, Jena/Halle/Leipzig und Bonn. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

12. November 2018
Düsseldorf – Die Bundesregierung plant einem Bericht zufolge weder eine Sondersteuer auf Zucker, Salz und Fett noch eine besondere Kennzeichnung ungesunder Produkte. Stattdessen sollen die einzelnen
Bundesregierung will keine Zuckersteuer
12. November 2018
Braunschweig/Berlin – Gewaschene und fertig geschnittene Salate, wie sie in Supermärkten für den Verzehr angeboten werden, können mit hygienerelevanten Keimen kontaminiert sein. Eine Arbeitsgruppe
Antibiotikaresistente Bakterien auf Salat und Frischeprodukten nachgewiesen
8. November 2018
Berlin – Die Charité – Universitätsmedizin Berlin und die London School of Hygiene & Tropical Medicine (LSHTM) wollen im Bereich der globalen Gesundheit („Global Health“) eng zusammenarbeiten. Die
Team der London School of Hygiene & Tropical Medicine startet an der Charité
7. November 2018
Berlin – Der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach hat sich dafür ausgesprochen, Schulessen kostenfrei anzubieten. „Wir brauchen kostenfreies Schulessen für alle Kinder, damit auch alle Kinder davon
Lauterbach fordert kostenfreies Schulessen
6. November 2018
Houston – Bereits ein einziges Energygetränk führt zu einer Veränderung der Endothelfunktion der Blutgefäße, die auf Dauer das Risiko auf eine Gefäßerkrankung erhöhen könnte. Das kam in einer Studie
Studie: Bereits ein Energydrink verschlechtert Gefäßfunktion
6. November 2018
Berlin – Vier Cent zusätzlich würden ausreichen, um das Schulessen nach den Standards der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) zuzubereiten, anstelle eines vor Ort gekochten Menüs (Mischküche).
Gesünderes Schulessen würde nur wenige Cent mehr kosten
25. Oktober 2018
Berlin – Der Streit um subventionierten Kakao an den Schulen in Nordrhein-Westfalen (NRW) geht in die nächste Runde. Die Verbraucherorganisation Foodwatch mahnte nach eigenen Angaben den größten
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER