NewsPolitikBundesländer wollen Kinder vor Lockwerbung für ungesunde Lebensmittel schützen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Bundesländer wollen Kinder vor Lockwerbung für ungesunde Lebensmittel schützen

Freitag, 15. Juni 2018

/dpa

Saarbrücken – Die Bundesländer wollen Kinder und Jugendliche besser vor gezielter Werbung für Dickmacher schützen. Das haben die Verbraucherschutzminister der Länder heute in Saarbrücken beschlossen. Die Bundesregierung solle prüfen, welche „rechtlichen Maßnahmen“ ergriffen werden könnten – zum Beispiel ein Verbot von Lockwerbung für ungesunde Lebensmittel.

Vor dem Hintergrund der hohen Zahl übergewichtiger Kinder in Deutschland „sehen wir hier dringenden Handlungsbedarf“, sagte der Vorsitzende der Ministerkonferenz, Saarlands Ressortchef Reinhold Jost (SPD). Bundesweit ist mehr als jedes siebte Kind laut Robert-Koch-Institut übergewichtig oder sogar fettleibig.

Anzeige

Die Minister forderten zudem die Bundesregierung auf, eine Strategie zur Verringerung von Zucker in Lebensmitteln und Getränken „mit verbindlichen Zielmarken“ und einem „konkreten Zeitplan“ voranzutreiben. Beim Thema Zuckersteuer gab es keine Einigung, ebenso wenig wie bei der sogenannten Lebensmittelampel. Die Länder wollen sich aber für eine „vereinfachte farbliche Visualisierung“ der Werte für Zucker, Fette und Salz einsetzen, hieß es.

Die Länder machten sich auch für eine Stärkung von Verbraucherrechten stark, beispielsweise beim Kauf neuer Elektrogeräte, die schon kurz nach dem Erwerb kaputt gehen: Hier soll der Kunde künftig zwei Jahre statt sechs Monate Zeit haben, bevor er beweisen muss, dass ein Produkt bereits beim Kauf Mängel hatte und somit repariert oder ersetzt werden muss – forderten die Minister.

Außerdem sollen es Zugreisende künftig leichter haben, wenn sie Strecken mit verschiedenen Eisenbahnunternehmen fahren. Es solle Fahrkarten aus einer Hand für die ganze Strecke geben, hieß es in einem Beschluss. 2019 übernimmt Rheinland-Pfalz den Vorsitz der Konferenz der Verbraucherschutzminister. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

15. Januar 2019
Erfurt – Thüringens Verbraucherschutzminister Dieter Lauinger (Grüne) hat sich für eine deutlichere Kennzeichnung auf Lebensmittelpackungen ausgesprochen, um eine gesündere Ernährung zu erleichtern.
Lauinger will deutlichere Kennzeichnung auf Lebensmittelpackungen
14. Januar 2019
Otago – Die Ernährung gilt als wesentlicher Lebensstilfaktor, um das Risiko von chronischen Erkrankungen zu senken. Das hat eine Metaanalyse neuseeländischer Wissenschaftler in der Zeitschrift Lancet
Weniger chronische Erkrankungen bei vollwertiger Ernährung
10. Januar 2019
Halle – Jeder zweite bis dritte Todesfall durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Europa wäre Forschern zufolge durch eine ausgewogenere Ernährung vermeidbar. Von insgesamt 4,3 Millionen kardiovaskulären
Mindestens jeder dritte Todesfall durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen in Europa vermeidbar
9. Januar 2019
Berlin – Verbraucher in Deutschland lieben es beim Essen abwechslungsreich – verzichten laut einer Umfrage aber zunehmend auf Fleisch. Wie aus dem heute vorgestellten Ernährungsreport des
Ernährungsreport: Verbraucher ernähren sich immer bewusster
7. Januar 2019
Berlin – In vielen Supermärkten sollen sie in diesem Jahr nach und nach auftauchen: kleine, farbige Aufdrucke auf manchen Joghurts und Tiefkühlkost. Die neuen Logos eröffnen die nächste Runde im
Neuer Anlauf für eine Fünf-Farben-Ampel auf Lebensmitteln
4. Januar 2019
Berlin – Die Seite 313 in der neuen (Muster)-Weiter­bildungs­ordnung der Bundes­ärzte­kammer (BÄK) ist der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin (DGEM) die liebste: „Die Zusatzweiterbildung
Ernährungsmediziner hoffen auf schnelle Umsetzung fachlicher Zusatzweiterbildung
27. Dezember 2018
Berlin – Bundesernährungsministerin Julia Klöckner (CDU) will bis zum kommenden Sommer ein Modell für eine neue Nährwertkennzeichnung in Deutschland erarbeiten. Die Kennzeichnung solle das bereits
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER