NewsVermischtesDeutsche Börse stellt Handel mit Cannabis-Aktien ein
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Deutsche Börse stellt Handel mit Cannabis-Aktien ein

Dienstag, 26. Juni 2018

Frankfurt am Main – Die Deutsche Börse stellt den Handel mit Cannabis-Aktien ein. Ihre Tochter Clearstream werde Aktien von Unternehmen, die Cannabis produzieren, ab dem 24. September vom Handel aussetzen, sagte eine Unternehmenssprecherin dem Handelsblatt.

Grund sei eine neue Vorgabe aus Luxemburg. Die dortige Börsenaufsicht habe entschieden, den Handel mit Cannabis-Aktien als illegal anzusehen und deshalb einzustellen.

Anzeige

„Ausländische Werte, die bei der deutschen Clearstream liegen, werden von der Clearstream in Luxemburg verwahrt“, sagte eine Sprecherin der Deutschen Börse dem Handelsblatt. Deshalb seien deren Entscheidungen maßgeblich.

Betroffen sind dem Bericht zufolge 145 Unternehmen, darunter Aphria, das Cannabis ausschließlich für medizinische Zwecke produziert. Aphria-Geschäftsführer Hendrik Knopp sagte dem Handelsblatt, die Entscheidung aus Luxemburg sei „nicht nachvollziehbar“. © afp/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

18. Juli 2018
Magdeburg – Medikamente auf Cannabisbasis stoßen bei schwer kranken Menschen in Sachsen-Anhalt auf beständiges Interesse. Der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) prüfte in diesem Jahr bereits
Cannabismedikamente in Sachsen-Anhalt gefragt
22. Juni 2018
Hannover – Mit ihrer Forderung nach einer legalen Abgabe von Cannabis an Erwachsene sind FDP und Grüne im niedersächsischen Landtag am Donnerstag auf Ablehnung gestoßen. Die beiden Fraktionen hatten
Niedersächsischer Landtag uneins über Modellprojekt zur legalen Cannabisabgabe
21. Juni 2018
Berlin – Junge Erwachsene in Deutschland haben zuletzt deutlich mehr Cannabis konsumiert als noch vor wenigen Jahren. So hat laut den jüngsten offiziellen Daten im Jahr 2016 etwa jeder sechste (16,8
Junge Erwachsene konsumieren mehr Cannabis
13. Juni 2018
Hannover – In ihrem ersten gemeinsamen Antrag zu einem sachpolitischen Thema fordern die Oppositionsparteien FDP und Grüne im niedersächsischen Landtag eine kontrollierte Cannabisabgabe an Erwachsene.
Grüne und FDP wollen Cannabisverbot kippen
8. Juni 2018
Ottawa – Der kanadische Senat hat gestern ein Gesetz zur Legalisierung von Cannabis verabschiedet. Das Gesetz passierte die Kongresskammer mit 52 Ja-Stimmen. Es gab 30 Gegenstimmen und eine
Kanadischer Senat verabschiedet Gesetz zur Legalisierung von Cannabis
6. Juni 2018
Berlin – Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, hat für eine einheitliche Obergrenze für Cannabis in Deutschland geworben, bis zu der Strafverfahren eingestellt werden können.
Drogenbeauftragte wirbt für einheitliche Cannabisobergrenze
31. Mai 2018
Bremen – Bundesweit werden derzeit zwischen 12.000 und 14.000 Patienten aus medizinischen Gründen mit Cannabis versorgt. Das geht aus einer gestern veröffentlichten Antwort des Bremer Senats auf eine

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER