NewsVermischtesBiopharmazeutische Zulassungen auf Rekordhoch
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Biopharmazeutische Zulassungen auf Rekordhoch

Freitag, 29. Juni 2018

Petrischale Gentechnik GVO /science photo stock.adobe.com
Biopharmazeutika werden in Zellinien von Säugetieren, Mikroorganismen oder mit Pflanzen in Bioreaktoren hergestellt. /science photo stock.adobe.com

Frankfurt am Main – Biopharmazeutika sind weiter im Aufwind. 2017 gab es mehr Zulassungen für Biopharmazeutika als je zuvor. Insgesamt wurden 23 Präparate zugelassen. Damit haben die Biopharmazeutika erstmals auch die Neuzulassungen anderer Medikamente (22) überholt. Das ist ein Ergebnis des jetzt veröffentlichten Branchenreports „Medizinische Biotechnologie in Deutschland 2018“ der Boston Consulting Group (BCG) im Auftrag der Interessengruppe Biotechnologie im Verband der forschenden Pharma-Unternehmen (vfa bio).

Demnach erwies sich die Branche der medizinischen Biotechnologie im vergangenen Jahr erneut als Jobmotor. Bundesweit stieg die Anzahl der branchenweit Beschäftigten um 6,6 Prozent auf 47.000 Mitarbeiter. Der Umsatz mit Biopharmazeutika betrug 10,2 Milliarden Euro gegenüber 9,3 Milliarden Euro im Vergleichsjahr 2016. Ihr Marktanteil erreichte 26,0 Prozent (zuvor 24,8 Prozent).

Anzeige

„Ausschlaggebend dafür sind weiter zunehmende Verordnungen aufgrund des hohen Bedarfs“, sagte vfa-bio-Vorsitzender Frank Mathias bei der Vorstellung des Reports in Frankfurt. So ließen sich mit Biopharmazeutika etwa in der Immunonkologie oder der Behandlung bestimmter Stoffwechselerkrankungen Therapien verwirklichen, die anders gar nicht möglich wären.

Der medizinische Bedarf für Biopharmazeutika zeigt sich auch in den Entwicklungs­projekten. Laut Studie befinden sich bei den untersuchten Unternehmen 639 weitere Biopharmazeutika in der klinischen Erprobung; damit bleiben die Anstrengungen für künftige Produkte auf gleichbleibend hohem Niveau wie im Vorjahr.

Bei Biopharmazeutika handelt es sich um Wirkstoffe, die in gentechnisch veränderten Organismen biotechnologisch hergestellt werden. © hil/sb/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

14. März 2019
Planegg – Das Biotechnologieunternehmen Morphosys ist 2018 weiter vorangekommen. Steigende Tantiemen und hohe Meilensteinzahlungen durch den Schweizer Pharmakonzern Novartis bescherten dem bayerischen
Morphosys reduziert Verluste
19. Februar 2019
Frankfurt am Main – Der Weltpharmamarkt wird in den kommenden Jahren zwischen drei und sechs Prozent pro Jahr wachsen und 2023 ein Umsatzvolumen von über 1,5 Billionen US-Dollar erreichen. Das rechnet
Arzneimittelausgaben sollen um drei bis sechs Prozent im Jahr steigen
8. Februar 2019
Frankfurt am Main – Die globalen Ausgaben für Medikamente lagen 2018 bei 1,2 Billionen US-Dollar, bis 2023 werden sie voraussichtlich auf mehr als 1,5 Billionen US-Dollar steigen. Das geht aus einer
Massiver Anstieg der globalen Arzneimittelausgaben
5. Februar 2019
Waldems-Esch – In Deutschland endet in diesem Jahr der Patentschutz für 27 pharmazeutische Substanzen. Das hat der Daten- und Informationsdienstleister Insight Health bekanntgegeben. Demzufolge haben
Patente für weitere pharmazeutische Substanzen laufen aus
30. Januar 2019
Thousand Oaks – Amgen hat die Erwartungen für das laufende Geschäftsjahr gesenkt. Der Biotechkonzern rechnet 2019 mit einem Umsatzrückgang auf 21,8 bis 22,9 Milliarden US-Dollar. Im abgelaufenen Jahr
Amgen enttäuscht Anleger
29. Januar 2019
Berlin – Biologische Arzneimittel sind in Deutschland dem Wissenschaftlichen Institut der AOK (WIdO) zufolge zu teuer. Das liege unter anderem daran, dass in dem Markt der Biologika und ihrer
AOK-Institut sieht bei Biosimilars Einsparpotenzial in Milliardenhöhe
21. Januar 2019
Berlin – Die Arzneimittelausgaben der Krankenkassen sind 2017 um 1,43 Milliarden Euro auf 44,82 Milliarden Euro angestiegen. Das geht aus dem aktuellen Arzneimittel-Atlas 2018 hervor, den das
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER