NewsÄrzteschaftIntensivere Patientenaufklärung kostet Zeit
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

Intensivere Patientenaufklärung kostet Zeit

Montag, 2. Juli 2018

/asawinklabma, stockadobecom

Wiesbaden – Mangelnde Einsicht in die Versorgungsabläufe im Krankenhaus und die dortige Arbeitsbelastung der Ärzte hat der Berufsverband Deutscher Internisten (BDI) den Ge­sund­heits­mi­nis­tern der Länder vorgeworfen. Anlass ist deren Forderung, Patienten nicht nur mündlich über Diagnose und Behandlung zu informieren, sondern künftig nach jeder stationären Behandlung einen Patientenbrief zu überreichen. Dieser soll Diagnosen und Therapie­maßnahmen in laiengerechter Sprache erläutern.

Der BDI äußert Verständnis dafür, dass Patienten die Arztbriefe nach stationärer Behandlung besser verstehen möchten. Gleichwohl seien diese Arztbriefe in erster Linie notwendig, um Befunde mit der medizinisch notwendigen Nomenklatur zu beschreiben und zu übermitteln, Diagnosen nach übereinstimmender Definition zu definieren und Information für die Weiterbehandlung zu übermitteln. Eine bessere Information der Patienten könne daher nur erfolgen, wenn die behandelnden Ärzte ihm zusätzliche Informationen zum Arztbrief in patientenverständlicher Formulierung zur Verfügung stellen würden.

Anzeige

„Die Ge­sund­heits­minis­ter­kon­fe­renz irrt, wenn sie glaubt, dass eine erweiterte Patien­ten­information für die Ärzteschaft keinen zusätzlichen bürokratischen Aufwand auslöst“, schreibt der BDI. Dieser Aufwand müsse bei der Personalplanung und bei der Finanzierung Berücksichtigung finden.

Der BDI empfiehlt den Ge­sund­heits­mi­nis­tern der Länder „sich nochmals fachkundig zu machen und sich dann erneut mit der Thematik zu befassen“. Eine Fortentwicklung der Patientenrechte und der transparenten Patienteninformation war eine der Kernfor­derungen der diesjährigen Ge­sund­heits­minis­ter­kon­fe­renz vergangene Woche in Düsseldorf. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

14. Juni 2019
Berlin – Patienten, die nach der Entlassung aus dem Krankenhaus einen Patientenbrief erhielten, fühlen sich besser unterstützt und verstehen ihre Erkrankung und Behandlung besser. Das zeigen die
Patientenbrief statt Arztbrief kann Patientensicherheit erhöhen
13. Juni 2019
Berlin – Die Arbeit der Unabhängigen Patientenberatung (UPD) dürfte auch über das Ende der aktuellen Förderperiode im Jahr 2022 hinaus ausgeschrieben werden. Das macht eine Antwort der Bundesregierung
Keine Korrekturen an Ausschreibungsverfahren für Unabhängige Patientenberatung geplant
12. Juni 2019
Berlin – Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat zwei Patienteninformationen aktualisiert. Die Kurzinformation „Lebererkrankungen“ informiert über Ursachen von Lebererkrankungen,
Patienteninformationen zu Lebererkrankungen und zu Psoriasis aktualisiert
30. Mai 2019
Berlin – Das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) hat seine Kurzinformationen für Patienten zu Angststörungen und zum Doosesyndrom – einer seltenen Form der Epilepsie im Kindesalter –
Neue Patienteninformationen zu Angststörungen und zu kindlicher Epilepsie
17. Mai 2019
Berlin – Die Bundesländer Berlin, Brandenburg und Hamburg machen sich für verständlichere Informationen für Patienten stark. In einer heute im Bundesrat vorgestellten Initiative fordern sie unter
Drei Bundesländer wollen Patientenbrief nach jeder Diagnose
17. Mai 2019
Weimar – Mit einem neuen Internetauftritt will die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Thüringen Patienten die Suche nach Ärzten und Psychotherapeuten erleichtern. Die heute ans Netz gegangene
KV Thüringen bringt neuen Gesundheitswegweiser ins Internet
7. Mai 2019
Berlin – Mit einer neuen Kurzinformation informiert das Ärztliche Zentrum für Qualität in der Medizin (ÄZQ) über Krankheitszeichen und Behandlungsmöglichkeiten bei Narkolepsie. Der zweiseitige Flyer
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER