NewsPolitikTelemedizinisches Expertenkonsil für Kinder und Jugendliche ausgeweitet
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Telemedizinisches Expertenkonsil für Kinder und Jugendliche ausgeweitet

Freitag, 6. Juli 2018

München/Kornwestheim – Das Gesundheitsprogramm der Betriebskrankenkassen (BKK) für Kinder und Jugendliche, BKK Starke Kids, wird bundesweit ausgebaut: Ab sofort unterstützt das telemedizinische Expertenkonsil „PädExpert“ Eltern und Kinder bei der fachärztlichen Behandlung von seltenen und chronischen Erkrankungen. Zudem wurde der Vertrag auch hinsichtlich des Behandlungsbedarfs von psychosozialen Problemen bei Jugendlichen erweitert.

Ziel des telemedizinischen Angebotes ist es, die fachärztliche Behandlung von Kindern und Jugendlichen ohne Qualitätsverluste zu beschleunigen. Denn laut eines bayrischen Pilotprojektes vergehen im Schnitt etwa 25 Tage, bis junge Patienten einen Facharzttermin finden. Über „PädExpert“ soll bereits nach rund acht Tagen eine verlässliche Einschätzung und Empfehlung zur Erkrankung des Kindes vorliegen.

Anzeige

Dazu fungiert ein hausärztlich tätiger Kinder- und Jugendarzt als Lotse und zieht bei chronischen oder seltenen Erkrankungen für Diagnostik und Therapieplanung einen spezialisierten Schwerpunktpädiater, Dermatologen oder Kinder- und Jugendpsychiater per Internet hinzu. Für die Behandlung notwendige Informationen werden zwischen Kinder- und Jugendarzt sowie Pädiatrie-Experte ausgetauscht und unterstützen so Diagnosestellung und Therapieplan.

Der Vorteil: Die Expertise der Spezialisten nicht mehr an den Standort der Praxis oder Klinik gebunden und es ist sichergestellt, dass der Kinder- und Jugendarzt innerhalb von 24 Stunden eine erste Rückmeldung erhält. Die Erweiterungen gehen auf Vereinbarungen der BKK-Vertragsarbeitsgemeinschaften Baden-Württemberg, Bayern und Hessen mit dem Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte (BVKJ) zurück. © hil/sb/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

24. September 2018
München – Noch immer müssen Kinder- und Jugendärzte viele Patienten mit Arzneimitteln behandeln, die nur an Erwachsenen getestet wurden und für junge Menschen nicht zugelassen oder nicht geeignet
Stiftung Kindergesundheit kritisiert unzureichende Arzneimittelversorgung für junge Patienten
24. September 2018
Berlin – Allergische Erkrankungen wie allergische Rhinitis, Asthma bronchiale und atopisches Ekzem (Neurodermitis) gehören zu den häufigsten gesundheitlichen Beeinträchtigungen bei Heranwachsenden. Im
Mehr als jedes sechste Kind in Deutschland mit allergischen Erkrankungen
21. September 2018
Paris – Für die Lebensmittelkennzeichnung auf der Vorderseite der Packung gibt es verschiedene Modelle. Forscher aus Frankreich haben vier davon verglichen. Am besten konnten Verbraucher die
Nutriscore sorgt für gesündere Kaufentscheidung als Ampelkennzeichnung
20. September 2018
Kopenhagen – Ein hoher Glutengehalt der Nahrung von Frauen während der Schwangerschaft war in einer prospektiven Kohortenstudie mit einem erhöhten Erkrankungsrisiko des Kindes an einem Typ-1-Diabetes
Glutenhaltige Kost in der Schwangerschaft könnte Typ-1-Diabetes beim Kind fördern
20. September 2018
Seattle – Obwohl Durchfallerkrankungen in den ersten Lebensjahren heute gut behandelt werden können, sind sie mit jährlich 330.000 Opfern die dritthäufigste Todesursache von kleinen Kindern in Afrika.
Todesfälle an Durchfallerkrankungen bei Kindern in Afrika ein regionales Problem
19. September 2018
Berlin – Weniger Kinder und Jugendliche als noch vor zehn Jahren sind psychisch auffällig. Die häufigste Störung bleibt die Hyperaktivitätsstörung ADHS, wie aus einer Studie zur Gesundheit von Kindern
Weniger Kinder und Jugendliche sind psychisch auffällig
19. September 2018
Columbus/Ohio – Sogenannte Lauflernhilfen führen selten dazu, dass Kinder schneller laufen lernen, die Kinder können sich jedoch rascher in der Wohnung bewegen, was leichter zu Unfällen führt, wie
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER