NewsPolitikTelematik: AfD fordert Fristverlängerung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Telematik: AfD fordert Fristverlängerung

Montag, 9. Juli 2018

/dpa

Berlin – Die Gesundheitspolitiker der AfD-Bundestagsfraktion fordern die Bundes­regierung auf, die Frist zur Einführung der Tele­ma­tik­infra­struk­tur zu verlängern. Laut dem Antrag soll der Bundestag beschließen, die Frist bis zum 31. Dezember 2019 zu verlängern. Bislang endet die Frist ein Jahr zuvor. Diese war bereits vom Bundes­ministerium für Gesundheit mehrfach verlängert worden.

In dem Antrag fordern die AfD-Abgeordneten auch, dass die drohende Kürzung der Vergütung bei einer Fristüberschreitung „so lange ausgesetzt wird, bis eine lückenlose und unproblematische Beschaffung und Installation der nötigen Gerätschaften durch die hierzu Verpflichteten möglich ist.“

Zur Begründung heißt es in dem Text: „Obwohl Schwierigkeiten absehbar waren, werden mit der Verpflichtung, dieses System einzuführen, die betroffenen Ärzte, Zahnärzte und Einrichtungen ohne Not mit einer Strafbestimmung ermahnt, wobei die Voraussetzung zur Erfüllung nicht gegeben war und bis heute nicht besteht.“

Über den Antrag wird frühestens nach der parlamentarischen Sommerpause im September beraten. © bee/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

23. Juli 2018
Berlin – Angesichts von Plänen für eine elektronische Patientenakte auch auf Handys und Tablets pochen Ärzte auf Einhaltung des Datenschutzes. Eine Weitergabe von Patientendaten an Krankenkassen,
Marburger Bund pocht auf Datenschutz bei elektronischer Patientenakte
20. Juli 2018
Berlin – Die Tele­ma­tik­infra­struk­tur (TI) stößt bei den niedergelassenen Vertragsärzten weiterhin auf wenig Begeisterung. Das ist das Ergebnis einer bundesweiten Befragung des Ärzteverbandes Medi Geno
Tele­ma­tik­infra­struk­tur: Konnektoren laufen nicht rund
19. Juli 2018
Berlin – Bei den Kosten für die Anbindung an die Tele­ma­tik­infra­struk­tur (TI) geht die Industrie auf die niedergelassenen Vertragsärzte zu. Die CompuGroup Medical (CGM) kündigte jetzt an, dass Ärzte,
Tele­ma­tik­infra­struk­tur: Industrie geht auf Ärzte zu
16. Juli 2018
Berlin – Mitglieder der gesetzlichen Kran­ken­ver­siche­rung (GKV) sollen nach dem Willen von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn spätestens ab 2021 auch per Handy und Tablet ihre Patientendaten einsehen
Spahn will Patientendaten auf Handys und Tablets zugänglich machen
16. Juli 2018
Berlin – Vor zwei Wochen hatte die Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände (ABDA) ein eigenes Modellprojekt zur elektronischen Arzneimittelverordnung angekündigt. Jetzt hat die ABDA gemeinsam
Apotheker und Partner präsentieren „Letter of Intent“ für ein E-Rezept
12. Juli 2018
Berlin – Bei der Ausgestaltung einer elektronischen Patientenakte (ePA) gibt es derzeit Überlegungen, dass Krankenkassen einen direkten Zugriff auf die Praxisverwaltungssysteme von Ärzten und
Ärzte wehren sich gegen Kassenzugriff auf Praxisverwaltungssysteme
11. Juli 2018
Berlin – In der Politik mehren sich die Stimmen, die eine Fristverlängerung für die Anbindung von Arztpraxen an die Tele­ma­tik­infra­struk­tur (TI) fordern. Jetzt sprach sich auch Bundestagsmitglied Tino

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER