NewsVermischtesKöln kämpft mit Impfkampagne gegen Anstieg der Masernfälle
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Köln kämpft mit Impfkampagne gegen Anstieg der Masernfälle

Mittwoch, 11. Juli 2018

/dpa

Köln – Die Stadt Köln will mit einer Impfkampagne einer immer weiter steigenden Zahl von Masernfällen in der Stadt Herr werden. Auf Plakaten und im Internet sollen Bürger aufgerufen werden, ihren Impfschutz zu überprüfen.

„Wenn viele geimpft sind, können Ausbrüche zum Beispiel in Kitas, Schulen, Unis, bei der Arbeit oder bei Großveranstaltungen verhindert werden“, erklärte Ober­bürger­meisterin Henriette Reker (parteilos). In der kommenden Woche will die Stadt eine kostenlose Beratung und – solange der Vorrat reicht – eine kostenfreie Masern-Mumps-Röteln-Impfung anbieten.

Anzeige

In Köln wurden nach Angaben des Gesundheitsamtes seit Anfang des Jahres 137 bestätigte Meldungen von Masern gezählt. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es nur 14. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

24. April 2019
Berlin – Der Deutsche Ethikrat hat angesichts der aktuellen Debatte um eine Impfpflicht für Masern eine „unzulässige Verengung“ der Diskussion auf Kinder, die „unzureichende Berücksichtigung“ der
Ethikrat bemängelt „unzulässige Verengung“ der Debatte über Impfpflicht
23. April 2019
Berlin – In der Debatte um Masernimpfungen pocht der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte erneut auf die Einführung eines nationalen Impfregisters. Bis ein solches Register existiere, fordere der
Kinderärzte für nationales Impfregister
17. April 2019
Iarintsena – An der seit Monaten andauernden Masernepidemie in Madagaskar sind mittlerweile mehr als 1.200 Menschen gestorben. Mit rund 120.000 Erkrankungen seit September ist der Ausbruch in dem
Masern zeigen in Madagaskar verheerende Macht
16. April 2019
Berlin – Der Impfexperte des Robert-Koch-Instituts (RKI), Ole Wichmann, hält eine Pflicht zur Impfung gegen Masern nicht für sinnvoll. Bei Masern gebe es vor allem Impflücken bei Jugendlichen und
RKI-Impfexperte bezweifelt Sinnhaftigkeit von Masernimpfpflicht
16. April 2019
Genf – Die Zahl der Masernfälle ist weltweit drastisch gestiegen. Sie vervierfachte sich im ersten Quartal 2019 im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, wie die Welt­gesund­heits­organi­sation WHO gestern
Zahl der Masernfälle weltweit hat sich vervierfacht
11. April 2019
Potsdam – Die Delegierten der Lan­des­ärz­te­kam­mer (LÄK) Brandenburg haben sich für eine bundesweite Masernimpfpflicht ausgesprochen. Aus medizinisch-wissenschaftlicher Sicht gebe es keine gleichwertige
Landesärztekammer Brandenburg für Masernimpfpflicht
10. April 2019
New York – Angesichts mehrerer hundert Masernfälle hat der Bürgermeister von New York für Teile des Bezirks Brooklyn den Gesundheitsnotstand ausgerufen. Jeder, der dort lebe, müsse sich impfen lassen,
LNS
NEWSLETTER