NewsVermischtesErneut Dutzende Jugendliche in Thüringer Ferienlager erkrankt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Erneut Dutzende Jugendliche in Thüringer Ferienlager erkrankt

Donnerstag, 12. Juli 2018

Norovirus /dpa

Rauenstein – In einem Ferienlager im thüringischen Rauenstein sind erneut junge Gäste erkrankt. 44 Jugendliche aus Brandenburg klagten heute über Brechdurchfall, wie ein Sprecher des Landratsamts Sonneberg mitteilte. Zunächst habe keiner der Betroffenen in ein Krankenhaus gebracht werden müssen. Ärzte und Sanitäter hätten sie vor Ort behandelt. Über die Ursache der Erkrankungen könne noch nichts gesagt werden.

Der Eigentümer des Ferienzentrums, Matthias te Kampe, sagte, die Betroffenen seien vorsichtshalber isoliert untergebracht worden. Laborproben sollten Aufschluss darüber geben, ob es sich möglicherweise erneut um das Norovirus handelt.

Anzeige

Zahl der Schwererkrankten nach Norovirusausbruch gestiegen

Rauenstein – Im Fall der am Norovirus erkrankten Schüler und Betreuer eines Ferienlagers im Thüringer Rauenstein ist die Zahl der schwer betroffenen Patienten gestiegen. Insgesamt mussten 22 Erkrankte in umliegende Krankenhäuser gebracht werden, wie ein Sprecher des Landratsamtes Sonneberg heute mitteilte. Schüler und Betreuer aus Frankfurt und Berlin hatten über Übelkeit (...)

Vor zwei Wochen waren in dem Ferienlager 45 Menschen, darunter viele Schüler, am Norovirus erkrankt. Einige von den Gästen aus Berlin und Frankfurt am Main wurden im Krankenhaus behandelt. Die Anlage wurde geschlossen, von einer Spezialfirma gereinigt und desinfiziert. Am Montag dieser Woche öffnete das Ferienlager wieder.

Etwa 200 Jugendliche unter anderem aus Frankfurt (Oder) sowie den Landkreisen Oder-Spree und Märkisch-Oderland im Alter zwischen 13 und 16 Jahren sind seit dem 9. Juli in der Ferienanlage zu Gast. © dpa/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

4. Februar 2019
Oxford – Die Behandlung von Knochen- und Gelenkinfektionen, die häufig langwierig ist, kann auch mit oralen Antibiotika durchgeführt werden. Dies zeigen die Ergebnisse einer randomisierten
Knochen- und Gelenkinfektionen: Orale und intravenöse Antibiotika in Studie gleich gut wirksam
29. Januar 2019
Kiel – Eine gefährliche Zeckenart aus dem Süden ist zum ersten Mal in Schleswig-Holstein nachgewiesen worden. Eine Pferdebesitzerin aus Bokelholm (Kreis-Rendsburg) sagte dem Schleswig-Holstein-Magazin
Gefährliche Zecke erstmals in Schleswig-Holstein entdeckt
18. Januar 2019
Richmond/Virginia – Wenn eine Infektion mit dem Rabiesvirus zu neurologischen Symptomen geführt hat, kommt jede Hilfe zu spät. Eine US-Amerikanerin, die sich bei einer Yogafreizeit in Indien infiziert
Karpaltunnelsyndrom war Initialsymptom eines Tollwutfalls
17. Januar 2019
Hanau – Auf der Intensivstation für Frühgeborene des Klinikums Hanau sind vier Kinder durch den Keim Enterobacter cloacae erkrankt. Bei drei der Säuglingen sei die Infektion aber mittlerweile wieder
Klinik Hanau: Vier Frühgeborene mit Enterobacter cloacae infiziert
16. Januar 2019
Houston – Eine Infektion mit dem Pilz Candida albicans hat im Tierversuch Gedächtnisprobleme und Hirnanomalien verursacht, die denen der Alzheimerkrankheit ähneln. Das berichten Wissenschaftler um
Candidainfektion kann Gedächtnis einschränken
10. Dezember 2018
Magdeburg – In diesem Jahr sind bislang deutlich mehr Norovirus-Erkrankungen diagnostiziert worden als im Vorjahreszeitraum. Bis in die erste Dezemberwoche hinein wurden mehr als 7.600 Fälle der
Anstieg bei Norovirus-Erkrankungen in Sachsen-Anhalt
7. Dezember 2018
Aarhus – Kinder und Jugendliche, die wegen schwerer Infektionen im Krankenhaus behandelt wurden, erkrankten in einer bevölkerungsweiten Kohortenstudie aus Dänemark in JAMA Psychiatry (2018; doi:
LNS
NEWSLETTER