NewsVermischtesMagen-Darm-Erkrankun­gen: Tote nach Krankheitsausbruch in Altenheim
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Magen-Darm-Erkrankun­gen: Tote nach Krankheitsausbruch in Altenheim

Donnerstag, 12. Juli 2018

/dpa

Storkow – In einem Alten- und Pflegeheim in Brandenburg hat es einen Ausbruch von Magen-Darm-Erkrankungen gegeben – zwei Betroffene sind inzwischen im Kranken­haus verstorben. Stand heute seien 19 Bewohner und zwei Pflegekräfte erkrankt, bei acht der erkrankten Bewohner seien Salmonellen nachgewiesen worden, sagte der Amtsleiter des Gesundheitsamtes im Landkreis Oder-Spree, Rutker Stellke.

Die Beschwerden seien seit dem 26. Juni aufgetreten. Stellke betonte, dass auch die anderen Erkrankungen in einem Zusammenhang mit Salmonellen stehen könnten – aber zum jetzigen Zeitpunkt sei das bislang nicht nachgewiesen.

Anzeige

Sieben betroffene Bewohner der Einrichtung in Storkow kamen ins Krankenhaus. Ein 82 Jahre alter Mann und eine 89 Jahre alte Frau starben dort in den beiden vergan­genen Tagen, wie Stellke weiter sagte. Es hätte bei ihnen neben der Erkrankungen weitere Komplikationen mit Lungenentzündungen gegeben. Ein anderer Teil der Patienten sei wieder aus dem Krankenhaus entlassen.

In der Einrichtung gibt es 77 Plätze, von denen 71 belegt seien. 45 Pflegekräfte sind dort beschäftigt. Der Heimleitung zufolge werden derzeit keine Bewohner aufgenommen, um weitere mögliche Infektionen zu verhindern. Auch seien besondere Hygienemaßnahmen eingeleitet worden.

Salmonellenerkrankungen müssen gemäß des Infektionsschutzgesetzes gemeldet werden. Todesfälle sind dem Institut zufolge in Deutschland selten. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

21. September 2018
Berlin – Eine kontaminierte Mundspüllösung für Intensivpatienten ist mit hoher Wahrscheinlichkeit für den Tod zweier Intensivpatienten und eine überregionale Häufung von sogenannten
Mundspüllösung wahrscheinliche Ursache für Infektionen von Intensivpatienten
20. September 2018
Seattle – Obwohl Durchfallerkrankungen in den ersten Lebensjahren heute gut behandelt werden können, sind sie mit jährlich 330.000 Opfern die dritthäufigste Todesursache von kleinen Kindern in Afrika.
Todesfälle an Durchfallerkrankungen bei Kindern in Afrika ein regionales Problem
19. September 2018
Halle– Ambulant betreute Wohngemeinschaften und betreute Wohngruppen für alte und pflegebedürftige Menschen sind in Sachsen-Anhalt weiter auf dem Vormarsch. Im vergangenen Jahr habe es einen
Alternative Wohnformen für Pflegebedürftige liegen im Trend
19. September 2018
Berlin – Die Aufsichtsbehörde für die Berliner Pflegeeinrichtungen hat im vergangenen Jahr häufiger als früher unangemeldet die Zustände in Heimen geprüft. Zwar sei die Gesamtzahl der Prüfungen leicht
Mehr unangemeldete Kontrollen in Berliner Pflegeheimen
19. September 2018
Köln – Im Juli stellte die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) ihre Kampagne zu sexuell übertragbaren Infektionen (STI) auf der 22. Internationalen Aidskonferenz in Amsterdam vor: Die
Prävention mit Humor: Zottelige Puppen klären Jugendliche über sexuell übertragbare Infektionen auf
17. September 2018
Sydney – Nach einer Reihe von Skandalen in Altersheimen startet Australien eine landesweite Untersuchung des Pflegesektors. „Vorfälle, in denen ältere Menschen durch das Versagen in der Pflege zu
Australien untersucht Missstände in Altersheimen
14. September 2018
Palo Alto – Ist der breite Einsatz von inhalativen Steroiden für die Zunahme von nicht-tuberkulösen Mykobakteriosen verantwortlich? Eine Fall-Kontroll-Studie in den Annals of the American Thoracic
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER