NewsMedizinECDC: Touristen schleppen multiresistente Bakterien ein
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

ECDC: Touristen schleppen multiresistente Bakterien ein

Freitag, 13. Juli 2018

Klebsiella pneumoniae /dpa

Stockholm – Kliniken in Schweden und Norwegen, die Patienten bei der Aufnahme regelmäßig auf multiresistente Keime testen, haben im Frühjahr einen Cluster von 13 Patienten mit OXA-48-produzierenden Klebsiella pneumoniae (ST392) nachgewiesen, deren Herkunft auf eine einzelne Klinik auf Gran Canaria zurückgeführt werden konnte.

Seit ihrer ersten Beschreibung im Jahr 2001 in der Türkei haben OXA-48-produzierende K.-pneumoniae-Stämme weltweit Ausbrüche verursacht. Am weitesten verbreitet sind sie im Mittelmeerraum (Türkei, Nordafrika und Naher Osten). In den skandinavischen Ländern sind die Erreger selten. An vielen Kliniken werden jedoch Patienten bei der Aufnahme auf eine Besiedlung mit resistenten Keimen untersucht.

Anzeige

Zwischen Januar und April meldeten verschiedene Kliniken positive Abstriche. In Schweden waren 6 Patienten, in Norwegen 7 Patienten mit  ST392 besiedelt. Bei allen Bakterien wurde neben dem OXA-48-Gen auch das CTX-M15-Gen gefunden, das eine Resistenz gegen Ceftazidim vermittelt. 

Die Befragungen ergaben, dass alle 13 Patienten zuvor in der gleichen Klinik auf der Insel Gran Canaria behandelt worden waren. Eine Genomsequenzierung der Bakterien bestätigt den Verdacht. Alle Patienten waren mit den gleichen Erregern infiziert, die sie im Krankenhaus auf Gran Canaria erworben hatten.

Das Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) nimmt den Fall zum Anlass, um Krankenhäusern im nördlichen Europa zu raten, alle Patienten bei der Aufnahme nach früheren Kranken­haus­auf­enthalten zu fragen und gegebenenfalls auf multiresistente Keime zu untersuchen, um Ausbrüche zu verhindern.

Es kann als sicher gelten, dass die 13 Patienten nicht die einzigen waren, die OXA-48-produzierende Klebsiella pneumoniae nach Nordeuropa eingeschleppt haben. Pro Jahr reisen mehr als 15 Millionen EU/EWR-Bürger auf die Kanarischen Inseln. Die meisten kommen aus Spanien. Deutschland belegt mit 20 % nach Großbritannien den 3. Platz.

OXA-48 ist in Deutschland seit Jahren die häufigste nachgewiesene Carbapenemase bei Klebsiella pneumoniae und anderen Enterobacterales. Im letzten Jahr wurden 565 Isolate gefunden (Epid Bull 2018; 28: 263–267). Die meisten Meldungen erfolgen in der 2. Jahreshälfte. © rme/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

4. Februar 2019
Oxford – Die Behandlung von Knochen- und Gelenkinfektionen, die häufig langwierig ist, kann auch mit oralen Antibiotika durchgeführt werden. Dies zeigen die Ergebnisse einer randomisierten
Knochen- und Gelenkinfektionen: Orale und intravenöse Antibiotika in Studie gleich gut wirksam
29. Januar 2019
Kiel – Eine gefährliche Zeckenart aus dem Süden ist zum ersten Mal in Schleswig-Holstein nachgewiesen worden. Eine Pferdebesitzerin aus Bokelholm (Kreis-Rendsburg) sagte dem Schleswig-Holstein-Magazin
Gefährliche Zecke erstmals in Schleswig-Holstein entdeckt
18. Januar 2019
Richmond/Virginia – Wenn eine Infektion mit dem Rabiesvirus zu neurologischen Symptomen geführt hat, kommt jede Hilfe zu spät. Eine US-Amerikanerin, die sich bei einer Yogafreizeit in Indien infiziert
Karpaltunnelsyndrom war Initialsymptom eines Tollwutfalls
17. Januar 2019
Hanau – Auf der Intensivstation für Frühgeborene des Klinikums Hanau sind vier Kinder durch den Keim Enterobacter cloacae erkrankt. Bei drei der Säuglingen sei die Infektion aber mittlerweile wieder
Klinik Hanau: Vier Frühgeborene mit Enterobacter cloacae infiziert
16. Januar 2019
Houston – Eine Infektion mit dem Pilz Candida albicans hat im Tierversuch Gedächtnisprobleme und Hirnanomalien verursacht, die denen der Alzheimerkrankheit ähneln. Das berichten Wissenschaftler um
Candidainfektion kann Gedächtnis einschränken
10. Dezember 2018
Magdeburg – In diesem Jahr sind bislang deutlich mehr Norovirus-Erkrankungen diagnostiziert worden als im Vorjahreszeitraum. Bis in die erste Dezemberwoche hinein wurden mehr als 7.600 Fälle der
Anstieg bei Norovirus-Erkrankungen in Sachsen-Anhalt
7. Dezember 2018
Aarhus – Kinder und Jugendliche, die wegen schwerer Infektionen im Krankenhaus behandelt wurden, erkrankten in einer bevölkerungsweiten Kohortenstudie aus Dänemark in JAMA Psychiatry (2018; doi:
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER