NewsMedizinStudie: Low-dose ASS schützt nur normalgewichtige Menschen vor Schlaganfall und Herzinfarkt
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Medizin

Studie: Low-dose ASS schützt nur normalgewichtige Menschen vor Schlaganfall und Herzinfarkt

Freitag, 13. Juli 2018

/dpa

London – Die tägliche Einnahme von 75 bis 100 mg Acetylsalicylsäure (ASS), die häufig zur Primär- oder Sekundärprävention von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verordnet wird, erreicht ihr Ziel laut einer Meta-Analyse im Lancet (2018; doi: 10.1016/S0140-6736(18)31133-4) nur bei Erwachsenen mit einem Körpergewicht von unter 70 kg. Für Adipöse könnten höhere Dosierungen erforderlich sein, was aber auch die Risiken erhöhen könnte. 

Seit längerem ist bekannt, dass das zur kardiovaskulären Prävention empfohlene „low-dose“-ASS die Thrombozyten-Aggregation bei vielen Menschen nur unzureichend hemmt. Als Gründe werden neben einer Nichteinnahme durch den Patienten ein vermehrter Abbau und damit verbunden eine gesteigerte Produktion von Throm­bozyten bei Diabetikern, Wechselwirkungen mit nichtsteroidalen Antiphlogistika, eine verminderte Bioverfügbarkeit aus magensaftresistenten Formulierungen und auch eine Adipositas diskutiert. 

Anzeige

Ein Team um Peter Rothwell von der Universität Oxford hat den Einfluss des Körper­gewichts jetzt in einer Meta-Analyse untersucht. Die Untersuchung umfasste neun Studien zur kardiovaskulären Primärprävention mit etwa 103.000 Patienten und vier Studien zur Sekundärprävention mit etwa 13.000 Patienten. 

Ergebnis: Niedrig dosiertes Aspirin (75 bis 100 mg/Tag) senkte die Rate von kardio­vaskulären Ereignissen nur bei Personen mit einem Körpergewicht von unter 70 kg. Die Hazard Ratio von 0,75 war mit einem 95-Prozent-Konfidenzintervall von 0,65 bis 0,85 hoch signifikant. 

Bei einem Körpergewicht von 70 kg oder mehr war keine Reduktion der kardiovas­kulären Ereignisse mehr nachweisbar (Hazard Ratio 0,95; 0,86-1,04). Bei diesen Personen kam es tendenziell häufiger zu vaskulären Todesfällen (Hazard Ratio 1,09, 0,93-1,29) und die Case-Fatality-Rate war nach den Berechnungen von Rothwell sogar signifikant erhöht (Odds Ratio 1,33; 1,08-1,64). 

Höhere Dosen von Aspirin (325 mg oder höher) erzielten dagegen bei Personen über 70 kg eine protektive Wirkung. 

Auch in der langfristigen Darmkrebs-Prävention, einer weiteren wenn auch nicht unumstrittenen Indikation für die Einnahme von ASS, war die Schutzwirkung abhängig von der Dosis. Die Grenze für die präventive Effektivität von „Low-dose“-ASS scheint hier bei 80 kg Körpergewicht zu liegen. 

Für besonders schlanke Menschen, könnte eine Tagesdosis von 75 bis 100 mg ASS bereits zu hoch sein. Für Personen mit einem Gewicht unter 50 kg ermittelt Rothwell eine Hazard Ratio von 1,52, allerdings aufgrund der geringen Anzahl der Personen mit einem weiten 95-Prozent-Konfidenzintervall von 1,04 bis 2,21. 

Bei Teilnehmern im Alter über 70 versagte die krebspräventive Wirkung. Das 3-Jahres-Krebsrisiko wurde in dieser Altersgruppe durch Aspirin sogar erhöht (Hazard Ratio 1,20; 1,03-1,47), insbesondere bei Patienten mit einem Körpergewicht von weniger als 70 kg (Hazard Ratio 1,31; 1,07-1,61) und damit auch bei Frauen (1,44; 1,11-1,87).

Die Ergebnisse deuten darauf hin, dass Menschen mit einem höheren Körpergewicht eine höhere ASS-Dosis benötigen. Diese Hypothese müsste jedoch durch kontrollierte Studien geprüft werden, da die präventive Wirkung immer gegen das Risiko von Blutungen abgewogen werden muss, die im intestinalen Bereich tödlich sein können. © rme/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Avatar #104741
urgestein
am Montag, 16. Juli 2018, 13:09

Übergewicht mit 75 kg?

Es ist ärgerlich, dass in einer Fachzeitschrift so wenig Wert auf einigermaßen korrekte Begrifflichkeien gelegt wird. ASS ist nicht bei "Adipösen" unwirksam, sondern in der 100 mg-Dosis bei Menschen, die über 70 kg wiegen, unabhängig vom BMI. Ein 190 cm großer Mensch mit 80 kg (unzweifelhaft schlank) braucht mehr, schließlich hat er ja auch ein größeres Verteilungsvolumen.
LNS

Nachrichten zum Thema

17. September 2018
Melbourne – Die weit verbreitete Hoffnung, dass die tägliche Einnahme von Acetylsalicylsäure (ASS) gesunde alte Menschen vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs schützt, hat sich in einer großen
Primärprävention mit ASS: Studie sieht bei Senioren mehr Risiken als Nutzen
26. September 2017
Uppsala – Das Absetzen von niedrig-dosierter Acetylsalicylsäure, die als „Kardio-ASS“ vielen Patienten nach einem Herzinfarkt oder zum Schutz vor einem Schlaganfall verordnet wird, war in einer
Absetzen von „Kardio-ASS“ kann Schlaganfall auslösen
7. Juli 2017
Hamburg – Einige Patienten, die Acetylsalicylsäure (ASS) dauerhaft als Gerinnungshemmer einnehmen, sollten diese Therapie vor einer Operation absetzen. Europäische und US-amerikanische Leitlinien
Acetylsalicylsäure: Vor der Operation nur nach Rücksprache mit dem Arzt absetzen
29. Juni 2017
London – Die Beschränkung der ASS-Behandlung auf Schwangere mit dem höchsten Risiko kann die Effektivität der Präeklampsie-Prophylaxe verbessern. In einer randomisierten Studie konnte die Zahl der
Gezielte Aspirin-Prävention senkt Präeklampsie-Risiko in Studie deutlich
27. April 2016
Rochester – Die regelmäßige Einnahme von Acetylsalicylsäure (ASS) war in der bislang größten Fall-Kontroll-Studie zu dieser Frage in Hepatology (2016; doi: 10.1002/hep.28529) mit einem deutlich
ASS könnte Gallengangkarzinomen vorbeugen
26. Februar 2016
Montreal – Eine niedrig-dosierte Behandlung mit Acetylsalicylsäure (ASS), die viele Patienten mit Herzerkrankungen zur Sekundärprävention weiterer Ereignisse erhalten, muss vor einer geplanten
ASS kann bei Bypass-Operation fortgesetzt werden
1. Oktober 2015
Leiden – Patienten, die nach der Diagnose eines gastrointestinalen Malignoms mit der Einnahme von ASS begannen, hatten in einer retrospektiven Kohortenstudie eine doppelt so hohe Chance, den Tumor
LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER