NewsPolitikBayern setzt auf Assistenzroboter in der Pflege
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Bayern setzt auf Assistenzroboter in der Pflege

Mittwoch, 18. Juli 2018

Assistenzroboter EDAN von Caritas und Deutschem Zentrum für Luft- und Raumfahrt /dpa

München – Bayern investiert verstärkt in die Erforschung und Anwendung von Assistenzrobotern in der Pflege. In Garmisch-Partenkirchen soll das weltweit erste Tele-Assistenzzentrum zur Fernsteuerung solcher Roboter entstehen, kündigte die Staatsregierung gestern an.

„Wir übertragen Spitzentechnologie aus der Raumfahrt zum Nutzen der pflege­bedürftigen oder behinderten Menschen sowie zur Entlastung von Pflegekräften“, sagte Wirtschaftsminister Franz Josef Pschierer (CSU) nach der Kabinettssitzung. In Kürze werde in Garmisch-Partenkirchen ein Anwenderzentrum für Geriatronik in Betrieb gehen.

Anzeige

Zu dem vom Ministerrat beschlossenen Maßnahmenpaket gehören auch Forschungs­vorhaben des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt in Oberpfaffenhofen, das mit dem Caritas-Zentrum Garmisch-Partenkirchen zusammenarbeitet. Außerdem werden Forschungsprojekte an der Technischen Universität München und Kooperationsvorhaben von Wirtschaft und Wissenschaft bayernweit gefördert.

Für das Maßnahmenpaket investiert der Freistaat nach Auskunft des Wirtschaftsministeriums rund elf Millionen Euro, zehn Millionen Euro kommen von einer privaten Stiftung.

Assistenzroboter sollen bei schweren körperlichen oder zeitaufwendigen Routinetätigkeiten in der Pflege wie Heben und Bewegen, Waschen und Ankleiden eingesetzt werden. Damit würden Effizienz und Qualität in der Pflege verbessert und zugleich Angehörige sowie Pflegekräftige entlastet, hieß es. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

18. Dezember 2018
Stuttgart – Halbleiter- und Medizintechnik erweisen sich für den Optikkonzern Carl Zeiss weiter als Wachstumstreiber. Gut 5,8 Milliarden Euro Umsatz im Geschäftsjahr 2017/18 (30. September) bedeuten
Halbleiter- und Medizintechnik treiben Wachstum bei Zeiss
17. Dezember 2018
München – Das Landespflegegeld in Bayern wird von den Menschen angenommen. Wie das Ge­sund­heits­mi­nis­terium im Freistaat mitteilte wurde es bereits häufiger als 250.000-mal ausgezahlt. Das sind Kosten
Bayerisches Landespflegegeld erfährt große Resonanz
17. Dezember 2018
Berlin – Marc-Pierre Möll (53) wird zum 1. April 2019 die Geschäftsführung des Bundesverbands Medizintechnologie (BVMed) übernehmen. Er wird auf Joachim M. Schmitt (67) folgen, der die
Marc-Pierre Möll übernimmt BVMed-Geschäftsführung
13. Dezember 2018
Schwerin – Mecklenburg-Vorpommern hat das Landespflegegesetz an neue Bestimmungen im Bund angepasst und damit Kommunen und Kreisen mehr Mitsprache bei der Organisation der Pflege eingeräumt. Der
Mecklenburg-Vorpommern beschließt neues Pflegegesetz
7. Dezember 2018
München – In einer unterfränkischen Tagespflege wird mit staatlicher Förderung der Einsatz eines Roboters erprobt. Die bayerische Ge­sund­heits­mi­nis­terin Melanie Huml (CSU) erklärte dazu heute in
Bayern fördert Robotereinsatz in Tagespflege
7. Dezember 2018
Berlin – Versicherte der Ersatzkassen haben seit dem 1. Dezember 2018 mehr Wahlfreiheit bei der Hörgeräteversorgung. Darauf haben der Verband der Ersatzkassen (vdek) und die „Qualitätsinitiative
HNO-Ärzte verstärkt in Hörgeräteversorgung eingebunden
7. Dezember 2018
Jena – Neue Operationsmikroskope sowie Laser zur Korrektur von Sehfehlern haben das Geschäft des Jenaer TecDax-Unternehmens Carl Zeiss Meditec angekurbelt. Der Konzernumsatz stieg im Ende September
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER