NewsPolitikPflegekammer Niedersachsen veröffentlicht Beitragsordnung
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Pflegekammer Niedersachsen veröffentlicht Beitragsordnung

Mittwoch, 18. Juli 2018

/dpa

Hannover – Nach der Satzung tritt jetzt auch die Beitragsordnung für die neue Pflegekammer Niedersachsen in Kraft. Das Sozialministerium veröffentlichte heute Einzelheiten über die künftigen Beiträge der Kammermitglieder im Ministerialblatt. Danach zahlen Pflegefachkräfte pro Jahr 0,4 Prozent ihres zu versteuernden Jahreseinkommens. Bei einem Jahreseinkommen von rund 30.000 Euro, das entspricht etwa 2.500 Euro je Monat, wären das 120 Euro Beitrag im Jahr. Als Höchstjahresbeitrag wurden 280 Euro festgelegt. Minijobber müssen keine Beiträge leisten.

Die Beiträge der Mitglieder sollen die Unabhängigkeit der Pflegekammer sichern. „Weder der Staat noch Interessenvertreter aus Wirtschaft oder Politik können durch den Entzug finanzieller Mittel Einfluss auf die Arbeit und die Entscheidungen der Kammer nehmen“, teilte dazu Sandra Mehmecke vom Errichtungsausschuss der Kammer mit. Die Pflegekammer werde gemeinsam mit Gewerkschaften und Berufsverbänden dafür eintreten, den Stellenwert der Pflege aktiv zu stärken.

Anzeige

Ähnlich wie andere Kammern, etwa für Ärzte, Apotheker und Psychotherapeuten, ist die Pflegekammer eine gesetzliche Berufsvertretung für Heilberufe in der Pflege. Das umfasst alle Mitarbeiter in der Kinderkrankenpflege, der Gesundheits- und Kranken­pflege sowie der Altenpflege. In Niedersachsen sind das geschätzt 80.000 bis 90.000 Menschen, bei der Kammer registriert sind bisher rund 56.000 Mitarbeiter. Damit ist sie nach Rheinland-Pfalz und Schleswig-Holstein dritte und bisher größte Pflegekammer in Deutschland.

Die Befürworter erhoffen sich, dass die größte Berufsgruppe im Gesundheitswesen endlich mitbestimmen kann. Kritiker befürchten dagegen zu viel bürokratischen Aufwand. Nach der Wahl der Vertreter für die Kammerversammlung im Juni war vergangene Woche auch die Satzung in Kraft getreten. Sie legt den Grundstein für die Ausrichtung und die Arbeitsweise der neu gewählten Kammerversammlung, des Vorstands und des Präsidiums. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

7. März 2019
Düsseldorf/Hannover – Mehr als jedes vierte untersuchte Kind in Niedersachsen leidet an einer Erkrankung, die chronisch verlaufen kann. Rund 29 Prozent leiden etwa an Asthma, Neurodermitis und
Mehr als jedes vierte Kind in Niedersachsen ist chronisch krank
6. März 2019
Hannover – Trotz zunehmender Geburten ist in Niedersachsen die Zahl der überwiegend im Krankenhaus arbeitenden Hebammen mit etwas mehr als 900 konstant geblieben. Das geht aus dem Bericht
Steigende Geburtenzahlen bei konstanter Hebammenzahl in Niedersachsen
18. Februar 2019
Hannover – Die FDP im niedersächsischen Landtag will alle Pflegekräfte in Niedersachsen zur Zukunft der umstrittenen Pflegekammer befragen. Fraktionschef Stefan Birkner kündigte am Freitag einen
Pflegekammer Niedersachsen: FDP fordert Befragung aller Pflegekräfte
6. Februar 2019
Hannover – An der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) sollen die Voraussetzungen für 50 weitere Medizinstudienplätze geschaffen werden. „Wir gehen derzeit davon aus, dass die zusätzlichen
Niedersachsen will weitere Studienplätze für Humanmedizin schaffen
4. Februar 2019
Hannover – Mehrere Tausend Menschen sind am vergangenen Samstag gegen die niedersächsische Pflegekammer auf die Straße gegangen. Die Gewerkschaft Verdi sprach von rund 3.000 Menschen, die Polizei
Tausende Menschen demonstrieren gegen Pflegekammer
23. Januar 2019
Hannover – Niedersachsens Sozialministerin Carola Reimann (SPD) hat die wegen hoher Beitragsbescheide in die Kritik geratene Pflegekammer verteidigt und um Geduld gebeten. „Geben wir der Pflegekammer
Reimann bittet um Geduld im Umgang mit der Pflegekammer
18. Januar 2019
Hannover – Für die Behandlung von Patienten in niedersächsischen Krankenhäusern bezahlen die Krankenkassen in diesem Jahr 6,44 Milliarden Euro. „Das sind rund 130 Millionen Euro mehr als 2018“, heißt
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER