NewsPolitikBluttests nach PFC-Skandal: Ergebnisse im September
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Bluttests nach PFC-Skandal: Ergebnisse im September

Donnerstag, 19. Juli 2018

Eine mit PFC belastete Ackerfläche in Rastatt, Baden-Württemberg, aus der ein Landwirt eine Bienenweide gemacht hat. /dpa

Stuttgart – Nach dem Skandal um mit Chemikalien verseuchte Ackerflächen im Badischen sind die vom Land angeordneten Bluttests bei Anwohnern abgeschlossen – die Ergebnisse liegen aber erst bis Ende September vor. Die anonymisierten Daten der 348 Teilnehmer und Fragebögen müssten jetzt noch ausgewertet werden, erklärte die Leiterin des Landesgesundheitsamtes, Karlin Stark, heute in Stuttgart.

Die Teilnehmer erhalten ihre persönlichen Befunde in den nächsten Tagen per Post. Auf Ackerland in den Kreisen Rastatt und Baden-Baden sowie bei Mannheim war die Chemikalie PFC nachgewiesen worden. Die Untersuchungen sollen klären, ob und über welche Wege sie ins Blut der Anwohner gelangte.

Anzeige

Stichprobenartig wurden Teilnehmer ausgewählt, die in Bereichen mit belastetem Boden und belastetem Grundwasser wohnen oder belastetes Wasser getrunken haben. Daneben gibt es eine Kontrollgruppe, die nicht mit PFC in Berührung kam. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

15. März 2019
Berlin – Ausnahmen für neue Dieselautos, Kontrollen nur als Stichproben: Die Große Koalition will die Folgen von Fahrverboten in Städten möglichst gering halten. Eine der wichtigsten Regelungen, die
Regeln zum Umgang mit Dieselfahrverboten beschlossen
14. März 2019
Straßburg – Die Grenzwerte für Schadstoffe in der Luft sollten nach dem Willen des Europaparlaments in der EU überarbeitet werden. So sollte die EU-Kommission – wie von der Welt­gesund­heits­organi­sation
EU-Parlament fordert schärfere Grenzwerte für Schadstoffe in der Luft
14. März 2019
Kuala Lumpur – Nach der Verseuchung eines ganzen Landstrichs mit giftigen Gasen sind in Malaysia 34 Schulen geschlossen worden. Mehr als 300 Menschen, darunter viele Kinder, zeigten
Malaysia schließt Schulen wegen giftiger Gase
13. März 2019
Nairobi – Um die Umwelt unseres Planeten steht es einem UN-Bericht zufolge so schlecht, dass die Gesundheit der Menschen zunehmend bedroht wird. „Entweder wir verbessern den Umweltschutz drastisch,
UN-Bericht: Umweltschäden führen zu massiven Gesundheitsproblemen
13. März 2019
Brüssel/Berlin – Im Streit um Dieselabgase hat die EU-Kommission Zweifel von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) an Grenzwerten für Luftverschmutzung klar zurückgewiesen. In einem Brief von
Brüssel weist Scheuers Zweifel an Stickoxidgrenzwerten zurück
12. März 2019
Mainz – Die Schäden der Luftverschmutzung auf die Gesundheit sind möglicherweise größer als bisher angenommen. Nach neuen Berechnungen im European Heart Journal (2019; doi: 10.1093/eurheartj/ehz135)
Luftverschmutzung verursacht jedes Jahr 800.000 vorzeitige Todesfälle in Europa
12. März 2019
Stuttgart – Im Kampf gegen weitere drohende Dieselfahrverbote werden in Stuttgart an 40 Standorten neue Messstellen für Stickstoffdioxide aufgestellt. Die neue Messstellen sollen unverzüglich kommen,
LNS
NEWSLETTER