NewsPolitikG-BA prüft Mindestmengen für Brust- und Lungen­krebs-Operationen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

G-BA prüft Mindestmengen für Brust- und Lungen­krebs-Operationen

Freitag, 20. Juli 2018

/dpa

Berlin – Der Gemeinsame Bundes­aus­schuss (G-BA) hat Beratungen zu weiteren Mindestmengen aufgenommen. Es geht um die Frage, ob Erfahrung und Routine bei Brust- und Lungenkrebs-Operationen ausschlaggebend für den Behandlungserfolg sind und – gegebenenfalls – wie viele dieser Operationen durchgeführt werden müssen, damit diese Erfahrung vorausgesetzt werden kann.

Der G-BA ist gesetzlich beauftragt, für Krankenhäuser einen Katalog planbarer Leistungen zu beschließen, bei denen die Qualität des Behandlungsergebnisses von der Menge der erbrachten Leistungen abhängig ist.

Anzeige

Bislang hat der G-BA zu sieben Leistungen Mindestmengen festgelegt (Leber­transplantation [inklusive Teilleber-Lebendspende], Nierentransplantation [inklusive Lebendspende], komplexe Eingriffe am Organsystem Ösophagus [Speiseröhre], komplexe Eingriffe am Organsystem Pankreas [Bauchspeicheldrüse], Stamm­zelltransplantation, Kniegelenk-Totalendoprothesen [Knie-TEP] und Versorgung von Früh- und Neugeborenen mit einem Geburtsgewicht von unter 1.250 Gramm). © bee/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

16. April 2019
Köln – Frauen nach der Menopause mit bestimmten lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Brustkrebs haben von einer Therapie mit Ribociclib in Kombination mit einem Aromatasehemmer oder Fulvestrant
Ribociclib bei fortgeschrittenem Brustkrebs: Überlebensvorteile, aber schwere Nebenwirkungen
16. April 2019
Berlin – Die Mindestmengen in der Knieendoprothetik sollten nicht nur für den Standardeingriff gelten, sondern auch für die mit vielen Komplikationsrisiken behafteten Wechseleingriffe sowie für
Fachgesellschaft für Ausweitung der Mindestmengenregelung in der Knieendoprothetik
28. März 2019
Irvine/Kalifornien – Die Kombination aus dem Rezeptorblocker Fulvestrant und dem Aromatasehemmer Anastrozol hat sich in einer randomisierten klinischen Studie bei Patientinnen mit metastasiertem
Mammakarzinom: Fulvestrant plus Anastrozol verlängern Leben bei hormonpositiven Tumoren
21. März 2019
Heidelberg – Die Universitätsklinik Heidelberg zieht Konsequenzen aus einer umstrittenen PR-Kampagne zu einem neuen Bluttest für die Früherkennung von Brustkrebs. So sollen neue Regeln in Bezug auf
Uniklinik Heidelberg entschuldigt sich wegen PR-Kampagne zu Brustkrebstest
20. März 2019
Mailand – In diesem Jahr werden in der Europäischen Union (EU) vermutlich 787.800 Männer und 621.900 Frauen an Krebs sterben. Dies wären nach Berechnungen in den Annals of Oncology (2019; doi:
Krebs wird in Europa seltener – Brustkrebs in Polen aber häufiger
19. März 2019
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat einen ersten Gesetzesfahrplan für die Zeit nach der parlamentarischen Sommerpause angekündigt. „Wir werden uns dann die Mindestmengen im
Spahn kündigt Initiative zu Mindestmengen an
15. März 2019
Basel – Ein Schweizer Forscherteam hat in den Metastasen des Mammakarzinoms Rezeptoren für Glukokortikoide entdeckt. Ihre tierexperimentellen Befunde in Nature (2019; doi: 10.1038/s41586-019-1019-4)
LNS LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER