NewsPolitikDeutschland verfehlt Masern-Impfziel
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Deutschland verfehlt Masern-Impfziel

Montag, 30. Juli 2018

/muro, stock.adobe.com

Essen – Die Leiterin der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), Heidrun Thaiss, hat ein „gefährliches Unwissen über Masern“ in Teilen der Bevölkerung beklagt. „Masern sind keine Kinderkrankheit, die man einfach mal zum Wohle des Immunsystems überstehen muss“, sagte Thaiss den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Dennoch gebe es bei Impfungen eine „besorgniserregende Entwicklung“: Laut einer BZgA-Analyse weigerten sich etwa zwei bis vier Prozent der Bevölkerung, sich oder ihre Kinder impfen zu lassen. Die Welt­gesund­heits­organi­sation WHO gibt ein Impfziel von mindestens 95 Prozent der Bevölkerung vor, um die Masern endgültig auszurotten. „Wir haben dieses Ziel in Deutschland noch nicht erreicht – das sollte uns zu denken geben“, kritisierte die BZgA-Chefin.

Der BZgA-Untersuchung zufolge haben fast ein Drittel (29 Prozent) der Deutschen Angst vor Nebenwirkungen von Impfungen. „Andere sehen schlicht keine Notwendig­keit, sich oder die eigenen Kinder impfen zu lassen“, erklärte Thaiss. Bei einer kleinen Gruppe handelt es sich für die BZgA-Chefin um „richtig harte Impfgegner, die ideologisch argumentieren“. Diese Menschen ließen sich von der Aufklärungsarbeit ihrer Behörde nicht überzeugen.

Krankheiten wie die Masern ohne Impfung durchstehen zu wollen, um die Abwehr­kräfte zu stärken, hält Thaiss schlicht für „fatal“. Impfungen gebe es nicht gegen harmlose Virusinfekte, sondern ernst zu nehmende Erkrankungen, die „schwere Komplikationen“ nach sich ziehen könnten. Daher rief die BZgA-Chefin dazu auf, den Empfehlungen der Ständigen Impfkommission zu vertrauen. „Und wir sollten dankbar sein, dass wir diese Impfstoffe haben“, fügte Thaiss hinzu. © afp/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

20. August 2018
Kopenhagen – Die Zahl der Masernerkrankungen ist in der europäischen Region deutlich gestiegen. Wie die Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) heute in Kopenhagen mitteilte, haben sich im ersten Halbjahr
Zehntausende Europäer an Masern erkrankt
17. August 2018
Berlin – Im ersten Halbjahr 2018 sind weniger neue Fälle von Masern in Deutschland erfasst worden als im Vergleichszeitraum des Vorjahres. Bis 30. Juni erkrankten nachweislich 387 Menschen an dem
Bislang weniger Masernfälle in Deutschland
17. August 2018
Peking – Als Konsequenz aus dem Impfstoff-Skandal in China sind eine Reihe hochrangiger Funktionäre bestraft worden. Jin Yuhui, Vizegouverneur der Provinz Jilin, sowie Liu Changlong, Bürgermeister der
Impfstoffskandal: Funktionäre in China müssen Posten räumen
15. August 2018
Berlin – Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin und die AOK Nordost haben eine neue Vereinbarung zu Satzungsimpfungen geschlossen. „Satzungsimpfungen“ sind Leistungen, die die Krankenkassen
Impfvereinbarung vereinfacht Abrechnung in Berlin
10. August 2018
Berlin – Ärzte und Pflegekräfte in deutschen Krankenhäusern schützen sich vielfach nicht gegen Influenza. Einer Umfrage des Robert-Koch-Instituts (RKI) zufolge lassen sich lediglich 40,1 Prozent aller
Ärzte und Pfleger viel zu selten gegen Influenza geimpft
10. August 2018
Goma – Der Kongo will den jüngsten Ebola-Ausbruch mit einer Impfkampagne unter Kontrolle bringen. Dafür sollen zunächst 3.000 Dosen des Impfstoffs in den betroffenen Gebieten im Osten des
Kongo startet Impfkampagne nach Ebolaausbruch
3. August 2018
München – In Bayern ist die Zahl der Masernfälle deutlich angestiegen. Aus Urlaubsländern wie Frankreich, Griechenland und Italien werden ebenfalls vermehrt Masernfälle gemeldet. Vor diesem

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER