NewsVermischtesParacelsus hat neuen Eigentümer
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Vermischtes

Paracelsus hat neuen Eigentümer

Dienstag, 31. Juli 2018

/dpa

Osnabrück – Der Privatklinikkonzern Paracelsus steht vor einem Neuanfang: Dank eines neuen Eigentümers, der Schweizer Beteiligungsgesellschaft Porterhouse Group, endet das Insolvenzverfahren am 1. August. Allerdings ist der Sanierungsprozess noch nicht beendet, betont der neue Vorsitzende der Geschäftsführung, Michael Philippi.

Der Klinikkonzern mit 40 Einrichtungen an 22 Standorten und rund 5.200 Beschäf­tigten müsse einen Investitionsstau abarbeiten und aus der „Gruppe von Krankenhäusern eine Krankenhausgruppe machen“, sagte Philippi. Auch das alltägliche Krankenhausmanagement müsse verbessert werden.

Anzeige

Nach wie vor sei das Ziel, dass bis zum Ende des Jahres wieder schwarze Zahlen geschrieben werden. Für jeden Einzelstandort müsse ein Aktionsprogramm entwickelt werden. Das erklärte Ziel sei, spätestens in zwei Jahren wieder zu wachsen. „Paracelsus ist schließlich die Mutter aller privater Klinikverbünde in Deutschland“, sagte Philippi. Im nächsten Jahr werde das Unternehmen 50 Jahre alt.

Als nach außen sichtbares Zeichen des Neuanfangs soll übermoegen am Standort Kassel ein Baustellenschild für ein neues Erweiterungsgebäude enthüllt werden. Auch am Standort München müsse ins Gebäude investiert werden, sagte Philippi.

Kurz vor Weihnachten 2017 stellte Paracelsus einen Antrag auf Insolvenz in Eigen­verantwortung. Im Frühjahr wurden die Kliniken in Karlsruhe und in Bad Münster am Stein geschlossen. Insgesamt wurden rund 400 Stellen bundesweit gestrichen. © dpa/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

14. Mai 2019
Zürich – Die Ameos-Krankenhausgruppe ist im vergangenen Jahr bezogen auf ihre Gesamterlöse und auf die Zahl der Einrichtungen gewachsen: Die Gesamterlöse stiegen um zwei Prozent auf 843 Millionen
Ameos um zwei Prozent gewachsen
1. Februar 2019
Koblenz – Der insolvente Klinik- und Seniorenheim-Betreiber Katharina Kasper Viasalus schließt den Verkauf einzelner Krankenhäuser nicht aus. Es gebe „eine ganze Menge von Interessenten“, sagte der
Insolventer Klinik-Betreiber Viasalus schließt Verkäufe nicht aus
20. April 2018
Osnabrück – Die Porterhouse Group hat vom Gläubigerausschuss der Paracelsus-Unternehmensgruppe den Zuschlag für die Übernahme der Klinikgruppe erhalten. Das teilten die Paracelsus-Kliniken heute mit.
Porterhouse soll Paracelsus-Kliniken übernehmen
11. April 2018
Zürich – Die Ameos-Krankenhausgruppe hat 2017 ihren Gesamterlös im Vergleich zum Vorjahr um mehr als vier Prozent auf rund 825 Millionen Euro gesteigert. Das teilte die Geschäftsführung der Gruppe
Ameos-Krankenhausgruppe wächst weiter
29. Dezember 2017
Osnabrück – Die Paracelsus-Klinik in Karlsruhe steht zum Verkauf. „Aktuell sondieren mögliche Käufer die Situation“, sagte Reinhard Wichels, der den bevorstehenden Umbau der Paracelsus-Kliniken
Paracelsus-Kliniken will Krankenhaus in Karlsruhe verkaufen
22. Dezember 2017
Hannover – Nach dem Insolvenzantrag der Paracelsus-Kliniken plant das niedersächsische Sozialministerium keine finanziellen Hilfsmaßnahmen für die betroffenen Einrichtungen im Land. Man bedauere die
Niedersachsen plant kein Hilfsprogramm für Paracelsus-Kliniken
21. Dezember 2017
Osnabrück – Die Paracelsus-Kliniken haben heute beim Amtsgericht Osnabrück einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens in Eigenverwaltung gestellt. Das hat heute die Paracelsus-Kliniken
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER