NewsÄrzteschaftKV Niedersachsen fördert Hausarzt-Nieder­lassungen im Landkreis Stade
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Ärzteschaft

KV Niedersachsen fördert Hausarzt-Nieder­lassungen im Landkreis Stade

Mittwoch, 1. August 2018

/dpa

Hannover – Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Niedersachsen hat für die Region Kehdingen im Landkreis Stade Investitionskostenzuschüsse für bis zu zwei haus­ärztliche Vertragsarztsitze ausgeschrieben. Zur Verfügung stehen jeweils bis zu 50.000 Euro.

„In der Region Kehdingen im nördlichen Teil des Landkreises Stade werden die rund 18.500 Einwohner momentan noch von insgesamt elf Hausärzten versorgt. Der hohe Altersdurchschnitt der Hausärzte in dieser Region von fast 66 Jahren lässt dort eine drohende Unterversorgung erkennen“, hieß es aus der KV.

Anzeige

Die Förderung ist für die Ärzte mit der Auflage verbunden, mindestens fünf Jahre vor Ort zu praktizieren. Sie greift auch bei einer angestellten Tätigkeit in der Region. Laut der KV würden viele der dort tätigen Ärzte auch Kollegen anstellen.

„Ohne eine flächendeckende hausärztliche Versorgung geht es nicht, denn Hausärzte sind erster Anlaufpunkt für unsere Patienten“, betonte Stephan Brune, niedergelassener Kardiologe in Stade und Vorsitzender des Bezirksausschuss der KVN-Bezirksstelle Stade. © hil/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

18. Oktober 2018
Berlin – Die Struktur der niedergelassenen Ärzte in Deutschland verändert sich: Die Zahl der angestellten Haus- und Fachärzte steigt, in der jüngeren Generation von niedergelassenen Ärzten sind es
Zwischen Kümmerer und Burn-out
16. Oktober 2018
Magdeburg – Im Kampf gegen den Ärztemangel hat die Landesregierung Sachsen-Anhalt ihre Pläne für eine Landarztquote konkretisiert. Bis zu 20 Medizinstudienplätze pro Jahr sollen für angehende
Landarztquote soll Ärztemangel in Sachsen-Anhalt mildern
16. Oktober 2018
Wiesbaden – Mit einem Sofortprogramm will die SPD-Fraktion im hessischen Landtag den drohenden Ärztemangel entgegentreten und zugleich die Versorgung im ländlichen Raum verbessern. In Hessen fehlen
Hessische SPD will drohendem Ärztemangel mit Sofortprogramm entgegentreten
15. Oktober 2018
Weimar – Die Stiftung zur Förderung der ambulanten ärztlichen Versorgung in Thüringen hat eine augenärztliche Stiftungspraxis eingerichtet. Die Gründung der Praxis in Hermsdorf (Saale-Holzland-Kreis)
KV Thüringen richtet augenärztliche Stiftungspraxis ein
9. Oktober 2018
Frankfurt am Main – Nach drei Monaten Testbetrieb stößt die mobile Hausarztpraxis Medibus bei Patienten in Nord- und Osthessen auf Akzeptanz. Die Sprechstunden seien bestens ausgelastet, sagte ein
Rollende Praxis Medibus erfüllt die Erwartungen
5. Oktober 2018
München – Seit Anfang Oktober fördert das bayerische Ge­sund­heits­mi­nis­terium in Nordbayern ein neues Ausbildungsprogramm für künftige Landärzte. Insgesamt investiert das Ministerium in das Projekt
Bayern investiert in neues Ausbildungsprogramm für künftige Landärzte
2. Oktober 2018
Potsdam – Die SPD-Fraktion im Brandenburger Landtag unterstützt die Initiative für mehr Landärzte in den Regionen. „Im neuen Doppelhaushalt werden wir der für das Programm veranschlagten Summe von 2,3
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER