NewsPolitikBund will Diskriminierung von trans­geschlechtlichen Menschen abbauen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Bund will Diskriminierung von trans­geschlechtlichen Menschen abbauen

Freitag, 3. August 2018

/lagom, stock.adobe.com

Berlin – Menschen mit Varianten der Geschlechtsentwicklung und transgeschlechtliche Menschen werden auch im Gesundheitswesen immer wieder diskriminiert. Das will das Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium (BMG) ändern und fördert deshalb Projekte, die für mehr Akzeptanz von Varianten der Geschlechtsentwicklung (Differences of Sex Development/DSD) und transgeschlechtlichen Menschen führen.

Ziel der Förderung ist es, Maßnahmen zu entwickeln, um Beschäftigte im Gesundheits­wesen im Umgang mit Menschen mit DSD und transgeschlechtlichen Menschen zu sensibilisieren. Art und Umfang der Maßnahmen sind dabei nicht definiert: Fortbil­dungen zu den wissenschaftlichen Grundlagen der Geschlechts­entwicklung und Geschlechtsidentität können ebenso gefördert werden wie Schulungen für eine angemessene Kommunikation oder Informations­veranstaltungen zu rechtlichen und ethischen Aspekten von DSD oder Transsexualität.

Anzeige

Antragsberechtigt sind unter anderem Einrichtungen des Gesundheitswesens und ihre Träger mit Erfahrungen in der Versorgung transgeschlechtlicher Menschen, Fach- und Hochschulen, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sowie Vereine und Stiftungen. Damit können sich auch Praxen bewerben.

In dem zweistufig angelegten Verfahren geht es zunächst darum, das geplante Vorhaben zu beschreiben, in der zweiten Stufe können dann Förderanträge für ausgewählte Maßnahmen gestellt werden. Bewerbungen können noch bis zum 19. August eingereicht werden. Die Projekte können bis zu drei Jahre gefördert werden. Der Projektstart ist voraussichtlich im Frühjahr 2019. © hil/sb/aerzteblatt.de

Themen:

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

8. Mai 2020
Berlin – Medizinische Interventionen, die darauf gerichtet sind, die sexuelle Orientierung oder die selbstempfundene geschlechtliche Identität einer Person gezielt zu verändern oder zu unterdrücken
„Konversionstherapien“ bei unter 18-Jährigen künftig verboten
18. Dezember 2019
Berlin – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat seine Pläne für ein Verbot sogenannter „Konversionstherapien“ gegen Homosexualität verschärft. Im Kabinettsentwurf, der heute beschlossen wurde,
Verbotspläne für „Konversionstherapien“ verschärft
4. November 2019
Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat seine Pläne für ein gesetzliches Verbot von Behandlungen gegen Homosexualität konkretisiert. Ein entsprechender Gesetzentwurf, der dem Redaktionsnetzwerk
Gesetz soll „Behandlungen“ gegen Homosexualität verbieten
27. August 2019
Jakarta – Ärzte in Indonesien weigern sich, einen wegen Vergewaltigung mehrerer Kinder verurteilten Mann zwangsweise zu kastrieren. „Unsere Haltung ist klar. Dies wäre ein Verstoß gegen die Grundsätze
Ärzte in Indonesien verweigern Zwangskastration von Verurteiltem
21. August 2019
Köln – Die Welt­gesund­heits­organi­sation (WHO) hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) nach einem intensiven Prüfprozess erneut zum WHO-Kollaborationszentrum für sexuelle und
BZgA erneut zum WHO-Kollaborationszentrum ernannt
9. August 2019
Berlin – Ein hoch-resistenter Stamm von Neisseria gonorrhoeae, bei dem auch das letzte einsetzbare Antibiotikum nicht sicher wirkt, hat möglicherweise Deutschland erreicht. Mitarbeiter des Robert
Gonorrhö: Gefährliche Azithromycin-Resistenz jetzt auch in Deutschland
4. Juli 2019
Würzburg – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat sein Vorhaben verteidigt, sogenannte Konversionstherapien für Homosexuelle gesetzlich verbieten zu lassen. Homosexualität sei keine Krankheit
LNS

Fachgebiet

Stellenangebote

    Anzeige

    Weitere...

    Aktuelle Kommentare

    Archiv

    NEWSLETTER