NewsPolitikMinimal mehr Pflegekräfte in deutschen Krankenhäusern
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Minimal mehr Pflegekräfte in deutschen Krankenhäusern

Mittwoch, 8. August 2018

/sudok1, stockadobecom

Wiesbaden – Die Zahl der Pflegekräfte in deutschen Krankenhäusern wächst nur langsam. 2017 versorgten 328.500 Vollkräfte die knapp 19,5 Millionen stationär in Kliniken behandelte Fälle. Das waren ein Prozent beziehungsweise 3.400 Pflege­vollkräfte mehr als im Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden heute nach vorläufigen Ergebnissen mitteilte. Für die Zahl der Vollkräfte haben die Statistiker die Beschäftigten auf die volle tarifliche Arbeitszeit umgerechnet.

Rund 909.800 Vollkräfte waren in den deutschen Krankenhäusern tätig: 161.200 Vollkräfte gehörten zum ärztlichen Dienst, 748.600 zum nichtärztlichen Dienst. Immer mehr von ihnen arbeiten Vollzeit. Die Zahl der Vollkräfte nahm im Vergleich zum Vorjahr im ärztlichen Dienst um 1,9 und im nichtärztlichen Dienst um 3,6 Prozent zu.

Wie aus der Krankenhausstatistik 2017 weiter hervorgeht, sank die Zahl der Behandlungsfälle um 77.500 Fälle oder 0,4 Prozent. Insgesamt standen 1.943 Krankenhäuser mit 497.200 Betten für die stationäre Behandlung von Patienten zur Verfügung. Die Betten waren zu 77,8 Prozent ausgelastet. Ein Kranken­haus­auf­enthalt dauerte im Schnitt 7,3 Tage.

Der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) zufolge bestätigt sich anhand der Zahlen der seit Jahren vollzogene Zuwachs an Pflegekräften. „Alleine 2017 haben wir 3.400 neue Vollkräfte in der Pflege eingestellt. Und die Entwicklung ist auch nachhaltig, denn seit rund zehn Jahren nimmt die Zahl der Pflegekräfte zu“, erklärte DKG-Hauptgeschäftsführer Georg Baum.

Die Zahlen machten deutlich, dass die Krankenhäuser in dem Maße einstellten, wie der Arbeitsmarkt es möglich mache. „Die immer wieder vorgetragene Behauptung, Krankenhäuser würden aus Gründen der ,Gewinnmaximierung' Stellen nicht besetzen, ist schlichtweg falsch und wird durch Wiederholung nicht besser“, so Baum. Die Kliniken stellten ein und würden gerne noch mehr einstellen. „Aber der Arbeitsmarkt gibt das nicht her“, betonte Baum. © dpa/may/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Nachrichten zum Thema

16. August 2018
Hannover – In der Altenpflege gibt es nach wie vor ein erhebliches regionales Lohngefälle. Das geht aus neuen Zahlen der Bundesagentur für Arbeit hervor, die dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND)
Großes regionales Lohngefälle in der Altenpflege
13. August 2018
Düsseldorf – Die Zahl der Diebstähle in Krankenhäusern in Nordrhein-Westfalen (NRW) bleibt auf hohem Niveau. Laut einer Erhebung des Landeskriminalamtes habe es im vergangenen Jahr zwar einen leichten
Diebstähle in nordrhein-westfälischen Krankenhäusern konstant hoch
10. August 2018
Berlin – Angesichts einer positiven Gehaltsentwicklung im Altenpflegebereich hat der Bundesverband privater Anbieter sozialer Dienste (bpa) die Diskussion um höhere Löhne als „Debatte aus der
Arbeitgeber sehen bei Altenpflegelöhnen keinen Handlungsbedarf
7. August 2018
Düsseldorf – Pflegekräfte mit Migrationshintergrund haben in Deutschland einer Untersuchung zufolge schlechtere Arbeitsbedingungen als ihre Kollegen. Das geht aus einer heute veröffentlichten Analyse
Migranten haben schlechtere Arbeitsbedingungen in Pflegeberufen
2. August 2018
Berlin/Düsseldorf – Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) hat mit seinem Pflegepersonal-Stärkungsgesetz deutlichen Widerspruch bei Akteuren im Gesundheitswesen ausgelöst. Tenor: Die Richtung
Viel Kritik an Pflegegesetz von Spahn: Die Richtung stimmt, Details nicht
1. August 2018
Berlin – Das Bundeskabinett hat heute den Entwurf des Pflegepersonal-Stärkungsgesetzes (PpSG) beschlossen. Mit dem Gesetz will Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) die Finanzierung von
Kabinett beschließt Pflegepersonal-Stärkungsgesetz mit vielen Änderungen
25. Juli 2018
Berlin – Die gescheiterten Verhandlungen der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) und des GKV-Spitzenverbands über neue Untergrenzen für das Pflegepersonal im Krankenhaus haben unterschiedliche

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Anzeige

Aktuelle Kommentare

Archiv

NEWSLETTER