NewsPolitikNeues Konzept für die Qualitätsbeurteilung von Pflegeheimen
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...

Politik

Neues Konzept für die Qualitätsbeurteilung von Pflegeheimen

Donnerstag, 9. August 2018

/dpa

Bielefeld – Die Suche nach einem guten Pflegeheim soll künftig deutschlandweit einfacher werden. Bielefelder Pflegewissenschaftler haben dazu jetzt ein neues Konzept zur Bewertung der Qualität der rund 13.600 Einrichtungen fertiggestellt und dem Qualitätsausschuss Pflege übergeben, wie die Universität Bielefeld heute mitteilte. Es soll die seit 2009 erhobenen Pflegenoten ersetzen, die auf massive Kritik gestoßen waren.

Das unter Federführung des Instituts für Pflegewissenschaft an der Uni Bielefeld entwickelte Konzept sieht eine grundlegende Neuausrichtung der Qualitätsprüfungen und der öffentlichen Qualitätsberichte vor. Dazu haben Wissenschaftler, Vertreter von Pflegeheimen, Krankenkassen und Angehörigen zusammengearbeitet.

Anzeige

Das neue Prüfsystem soll sich am tatsächlichen Gesundheitszustand und der Zufriedenheit der Heimbewohner orientieren. Bislang haben die Prüfer schwerpunktmäßig lediglich die Dokumentation der Heime überprüft, also sich auf bürokratische Abläufe konzentriert.

„Es geht künftig etwa darum, wie gut es gelingt, Mobilitätsverlust, Sturzverletzungen, die Entstehung von Druckgeschwüren oder den Einsatz freiheitseinschränkender Maßnahmen zu vermeiden“, erklärte Projektleiter Klaus Wingenfeld. Die Daten werden von den Einrichtungen erhoben und in Stichproben von externen Prüfern kontrolliert.

Wingenfeld betonte, dass die zusätzlichen externen Qualitätsprüfungen weiterhin ein wichtiges Standbein der Qualitätsbewertung blieben. Sie werden durch die Medizinischen Dienste der Kran­ken­ver­siche­rung (MDK) oder den Prüfdienst der Privaten Kran­ken­ver­siche­rung durchgeführt.

Die Pflegenoten stehen seit Jahren in der Kritik, weil 77 – zum großen Teil wenig aussagekräftige – Komponenten zu einer Gesamtnote zusammengefügt werden. Das führt dazu, dass der bundesweite Durchschnitt trotz teils gravierender Pflegemängel bei einer unrealistischen Note von 1,2 liegt. Dadurch wurden nach Ansicht der Kritiker zahlreiche Missstände verschleiert.

Wird der Vorschlag der Wissenschaftler umgesetzt, werden die auch im Internet veröffentlichten „Qualitätsdarstellungen“ mehr Informationen über ein Pflegeheim enthalten als heutige Berichte. Dazu zählen auch Informationen über die Ausstattung und Angebote eines Pflegeheims.

Der Qualitätsausschuss Pflege hat angekündigt, dass der neue „Pflege-TÜV“ im Laufe des Jahres 2019 umgesetzt werden soll. Dann wird eine ähnliche Neuerung für die ambulante Pflege folgen. © kna/aerzteblatt.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

LNS

Nachrichten zum Thema

15. März 2019
Paris – Der französische Pflegeheimbetreiber Korian will sein Deutschlandgeschäft ausbauen. Zu Jahresbeginn habe Korian bereits das Unternehmen Schauinsland übernommen, das in Baden-Württemberg sechs
Pflegeheimbetreiber Korian will in Deutschland expandieren
13. März 2019
Berlin – Die SPD hat sich für eine weitreichende Reform der Finanzierung der Pflegeversicherung ausgesprochen. SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil schlug dazu auch einen Steuerzuschuss für die
SPD schlägt Steuerzuschuss für Pflegeversicherung vor
11. März 2019
Bonn – Die Deutschen wissen nach einer neuen Studie zu wenig über Pflegekosten im Alter. Zwei Drittel aller Bundesbürger unterschätzten den Eigenanteil an den Pflegekosten, heißt es in einer jetzt in
Viele Deutsche unterschätzen Pflegekosten im Alter
7. März 2019
Hannover – Therapeutische Videospiele sollen die Lebensfreude und Beweglichkeit von Senioren in Pflegeheimen fördern. Nach einer Pilotphase wird die speziell für Ältere entwickelte Spielekonsole
Videospiele sollen Bewohner von Pflegeheimen fit halten
18. Februar 2019
Berlin – Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) empfiehlt niedergelassenen Ärzten, sich mit anderen Medizinern im Rahmen eines sogenannten Peer-Reviews auszutauschen. Dieser kollegiale
Peer-Review als zusätzliches Instrument der Qualitätssicherung
14. Februar 2019
Stuttgart – Der baden-württembergische Sozialminister Manfred Lucha (Grüne) schlägt ein neues Finanzmodell für die Altenpflege vor. In der der Badischen Zeitung vom Donnerstag sprach er sich dafür
Lucha will Pflegeheimbewohner vor steigenden Kosten schützen
12. Februar 2019
Freiburg – Kirchliche Altenhilfe-Dachverbände haben sich für eine finanzielle Entlastung von Pflegebedürftigen ausgesprochen. Der bundesweite Durchschnitt der Eigenanteile für einen Heimplatz von
LNS LNS

Fachgebiet

Anzeige

Weitere...

Aktuelle Kommentare

Archiv

Anzeige
NEWSLETTER